EU plant "Militär-eBay" für gebrauchte Panzer und Jets

16.11.2012 | 07:15 |   (DiePresse.com)

Schrumpfende Verteidigungsbudgets machen erfinderisch. Im Internet sollen EU-Länder Militärgüter tauschen und verkaufen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Die EU will in Finanznöten steckenden Mitgliedsländern mit schrumpfenden Verteidigungsbudgets entgegenkommen und eine Internetseite für den Verkauf von Militärgütern einrichten. Der Online-Marktplatz basiert auf dem ebay-Prinzip. Schon in Kürze könnten dort Panzer oder Kampfjets getauscht oder verkauft werden, sagte ein Vertreter am Donnerstag zu Journalisten in Brüssel.

Überschüssiges Material aus Afghanistan

"Wir erwarten, dass es einiges an überschüssigem Material aus Afghanistan geben wird, das auf der Seite eQuip verkauft werden könnte." Die NATO will den Kampfeinsatz am Hindukusch bis Ende 2014 beenden.

Am Donnerstag trafen sich die Außen- und Verteidigungsminister von Frankreich, Deutschland, Polen, Spanien und Italien, um die Verteidigungspolitik der EU zu diskutieren. Der deutsche Außenminister Guido Westerwelle sprach im Hinblick auf die Finanzkrise von der Notwendigkeit von Synergie bei gleichzeitig wachsender Sicherheit für Europa. Westerwelle verwies auf die Ankündigung der USA, sich mehr auf den asiatisch-pazifischen Raum zu konzentrieren. Europa müsse in der Folge "zunehmend in der Lage sein, seine Sicherheit selbst zu organisieren".

In einem dreiseitigen Abschlusspapier sprechen sich die Außen- und Verteidigungsminister dafür aus, bei Krisen die zivilen und militärischen Instrumente effektiv einzusetzen. Die Europäische Union solle "in der Lage und bereit sind, ihre Verantwortung in Bereichen zu übernehmen, in denen ihre sicherheitspolitischen Interessen und Werte auf dem Spiel stehen".

(APA/Reuters)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

7 Kommentare

Dann könnten Sie den Grafen Mennsdorf gleich als Jagdtrophy mitversteigern ...

Die Rauch-Kallath ist sicher nochmals so deppert, dass sie Prinz Ali nochmals ersteigert.

Hallo!

Herr Darabos, da könnten Sie gleich unsere 16 Bürozeiten-Flieger anbieten, sicher findet sich noch das eine oder andere Klumpat...

Re: Hallo!

es sind nur 15 flieger, ausserdem wird kein land bzw kein verdeitigungsminister so blöd sein veraltete flieger ohne upgrade möglichkeit zu kaufen, schon gar nicht wenn neue mit upgrade im stückpreis billiger sind. sarkasmus ende

2 0

Super

Sofort einen account anmelden...

Abrüsten = Einschrotten

Will man hier ernsthaft Kriegsmaterialien, auf E-Bay verschärbeln? Ich kann sowas nicht glauben.

geil

Biete: Verteidigungsminister & Heer
Suche: Nix

Kann man über diese Plattform auch dilettantische Verteidigungsminister los werden?


AnmeldenAnmelden