Österreicher gegen britischen Austritt

02.04.2013 | 18:30 |  WOLFGANG BÖHM (Die Presse)

Umfrage. Zwei Drittel der Österreicher sind laut einer aktuellen Umfrage der Gesellschaft für Europapolitik für einen Verbleib Großbritanniens in der EU.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Wien. Die Österreicher sind mehrheitlich (65%) gegen einen Austritt Großbritanniens aus der EU. Das ergab eine aktuelle Umfrage der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik (ÖGfE), die der „Presse“ exklusiv zur Verfügung gestellt wurde. Lediglich 23 Prozent der heimischen Bevölkerung sind der Ansicht, das Land sollte besser die EU verlassen. Die jüngsten Konflikte um neue Forderungen nach Sonderrechten für Großbritannien, die in einigen EU-Hauptstädten für Ärger sorgten, dürften das Meinungsbild der Österreicher nicht negativ beeinflusst haben.

Mehr zum Thema:

„Trotz aller Besonderheiten und Konfliktthemen, die sich nicht selten aus der britischen EU-Mitgliedschaft ergeben: Die Österreicher sehen Großbritannien vor allem als großes, wirtschaftlich starkes Land, das global selbstbewusst auftritt, und sind daher mit großer Mehrheit dafür, dass es in der Union bleibt“, sagt ÖGfE-Generalsekretär Paul Schmidt. Schmidt sieht auch einen ganz pragmatischen Grund: „Die Österreicher nehmen mit ihrem Nein zum Austritt eine realistische Position ein. Denn eine EU ohne Großbritannien würde wohl für beide Seiten weitgehend negative Folgen mit sich bringen.“

(C) DiePresse Großbritannien Austritt

vergrößern

Die britische Bevölkerung, die sich nach dem Willen von Premierminister David Cameron bis 2017 entscheiden soll, ob sie weiterhin Mitglied der EU bleiben will, sieht die eigene Mitgliedschaft derzeit deutlich skeptischer. Gerade einmal ein Drittel will noch in der Union verbleiben. Das geht aus einer jüngsten Umfrage von Harris Interactive hervor, die kürzlich von der „Financial Times“ veröffentlicht worden ist. Für einen Austritt sprachen sich 50 Prozent aus. Der Rest war unentschlossen.

Die Briten haben bereits einmal, zwei Jahre nach ihrem Beitritt, über einen Verbleib in der damaligen Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft entschieden. 67 Prozent stimmten in diesem Referendum 1975 für einen Verbleib in der Gemeinschaft.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 03.04.2013)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

2 Kommentare
0 0

Und wieviel sind für den EU-Austritt Österreichs?

Hat das die ÖGfE auch ermittelt?
Wird das Ergbnis verheimlicht?

Schon De Gaulle wusste,

... dass England in der EU nichts verloren hat.

AnmeldenAnmelden