Vertrauen in EU bricht europaweit massiv ein

Die Zahlen sind alarmierend: Einer Umfrage des „Standard Eurobarometer“ zufolge ist das Vertrauen in die EU massiv eingebrochen. Im Schnitt der EU-27 hatte im November 2012 nur ein knappes Drittel (33 Prozent) eher Vertrauen in die EU, gegenüber 57 Prozent, die eher kein Vertrauen aufbrachten. Zum Vergleich: 2007 und damit vor Einsetzen der Finanz- und Eurokrise gab noch eine Mehrheit von 57 Prozent an, eher Vertrauen in die EU zu haben. Nur in sieben von 27 Mitgliedsländern – Bulgarien, Dänemark, Estland, Litauen, Malta, Polen und Rumänien – überwiegt in der Bevölkerung Vertrauen Misstrauen. Bulgarien ist auch das einzige Land, in dem das Vertrauen seit 2007 gestiegen ist.

Besonders dramatisch stellt sich die Lage in den aktuellen Krisenländern dar: In Spanien etwa ist das Vertrauen in die EU seit 2012 um 45 Prozentpunkte auf 20 Prozent eingebrochen, ein ähnliches Bild zeigt sich in Italien, Portugal oder Griechenland. Auch in Österreich überwiegt das Misstrauen deutlich.

AnmeldenAnmelden