Österreicher trauen EU Lösung der Krise zu

24.10.2011 | 18:16 |   (Die Presse)

Bei den Österreichern wachsen wieder die Erwartungen an Europäische Union. Laut einer neuen Umfrage glauben die Österreicher, dass nationale Akteure zu wenig Spielraum haben, um eine Wirtschaftskrise abzuwehren.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Wien/Wb. Mit den angekündigten Einbrüchen im Wirtschaftswachstum und mit der aktuellen europäische Schuldenkrise wachsen bei den Österreichern wieder die Erwartungen an die EU. 52 Prozent der Österreicher sind laut einer jüngsten Umfrage der Gesellschaft für Europapolitik (ÖGfE) der Ansicht, dass die EU „viel“ zur Abwehr von Wirtschaftskrisen leisten kann. 30 Prozent glauben, dass sie „wenig“ und nur elf Prozent, dass sie „gar nichts“ beitragen kann. Besonders hoch ist das Vertrauen bei den Jugendlichen (unter 25). 61 Prozent trauen der EU „viel“ Lösungskompetenz zu.

Mehr zum Thema:

„Die Österreicher glauben, dass nationale Akteure – im Vergleich zur europäischen Ebene – weniger Handlungsspielraum haben, gegen grenzüberschreitende Wirtschaftskrisen vorzugehen“, analysiert ÖGfE-Generalsekretär Paul Schmidt das Ergebnis. Nur 26 Prozent sind der Ansicht, dass hier die österreichische Bundesregierung „viel“ leisten kann.

Die Umfrage wurde im Oktober von der Sozialwissenschaftlichen Studiengesellschaft im Auftrag der ÖGfE durchgeführt.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 25.10.2011)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

5 Kommentare
Gast: unbetetiligter
26.10.2011 15:33
0 0

man muss nur schaun wer die ....

Umfrage in Auftrag gibt und dann weiß man, dass das das letzte Aufbäumen der Eu-fananten ist.

Ich kenn keinen, der diesen Wahnsinnigen in Brüssel nachtrauern würde.

Tod der EU !

Gast: Biersauer
26.10.2011 03:37
0 0

Ist genau das Gegenteil,..

was die EU uns beim Schuldenabbau helfen könnte, denn Brüssel wartet lediglich, dass Österreich überweist um damit den aufgeblähten Apparat zu mästen.
Alles was in Ö. gesund und selbständig war, wurde seit der EU vernichtet, es gibt ganze Bezirke, wo die Läden bereits dicht sind oder es sind dort, wo früher gearbeitet wurde, Wettbüros oder Spelunken drinnen.
Auch machen sich Bethäuser der Islamen breit.
Eine schöne Zukunft!

Jaja, die Umfragen...

- Von jener Gesellschaft, deren Existenzbasis die EU ist, in Auftrag gegeben.
- Samplegrösse ca. 0,01% der Österreicher
- Aussage: "52 Prozent der Österreicher meinen, dass die EU „viel“ zur Abwehr von Wirtschaftskrisen leisten kann". No na. Hoffentlich.
Aber: Sie tut es nicht (auch wenn sie es ggfs. könnte). Ganz im Gegenteil: Durch das Herumgegurke in der Schuldenkrise wird der Boden für jede Wirtschaftskrise bereitet: Verunsicherung.

Die Überschrift ist leider ein wenig irreführend: Die Umfrage hat sich nicht auf "die Krise" (gemeinhin als Euro- oder Schuldenkrise verstanden) bezogen, sondern auf die theoretischen Möglichkeiten der EU, in der Bekämpfung von Wirtschaftskrisen zu helfen.

0 0

Österreicher trauen EU Lösung der Krise zu

Diese Umfrage wurde im Parlament durchgeführt :)

Gast: Gruftmaus
25.10.2011 06:50
0 0

Witz

Witz...komm heraus, du bist umzingelt.

Ich kann darüber nicht mal mehr lächeln.
Schema F des vorauseilenden Gehorsams einer kommenden Diktatur.

AnmeldenAnmelden