Kasse ist verärgert über Millionen für Präventionsfonds

26.10.2012 | 18:47 |   (Die Presse)

Ein Gesetzesentwurf von Gesundheitsminister Stöger stößt in Oberösterreich auf Kritik. Kritisiert wird, dass 50 Prozent der Mittel in einen Bundestopf eingezahlt werden sollen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Linz/Apa/Red. Ein neuer Fonds für Präventionsmaßnahmen im Gesundheitswesen sorgt für Ärger. Oberösterreichs Gebietskrankenkasse nimmt deswegen ihren früheren Obmann, Gesundheitsminister Alois Stöger (SPÖ), ins Visier. Auslöser dafür ist ein Gesetzesentwurf des Ressortchefs.

Nach diesem dürfen die einzelnen Kassen einen Präventionsfonds einrichten, was auch in Oberösterreich goutiert wird. Kritisiert wird allerdings, dass von den Millionen 50 Prozent der Mittel in einen Bundestopf beim Hauptverband der Sozialversicherungen eingezahlt werden sollen. Die Oberösterreicher fordern die Streichung dieses Passus.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 27.10.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

3 Kommentare

Stöger eckt überall an

Leider ist sein Anecken nicht auf seine Fähigkeiten im Gesundheitswesen als gelernter Maschinenschlosser zurückzuführen, sondern auf das Gegenteil. Er rührt den Suppentopf Gesundheitswesen nicht um, damit die Suppe verbessert wird, nein, er rührt um, weil er hineinspuckt und seine Spucke fein verteilt werden soll.
Schon bei den Listerienfällen von 2010 (8Tote) hätte er zurücktreten müssen.
Der gläserne Patient ist ebenfalls eine neue Idee um uns zu überwachen. In D muß man sich für diese Datenbank anmelden, bei uns muß man sich abmelden.
Und jetzt regen sich sogar schon seine Genossen über ihn auf.

0 0

Nur ein kleiner Tropfen

Aus gegebenem Anlaß.
OP Termin im AKH:
Externe OP Freigabe notwendig:
Mit folgenden Untersuchungen:
Thorax Röntgen
Großes Blutbild
EKG
Herz Ultraschall
Freigabe durch Internisten
alter der Befunde 7 Tage.
Im AKH werden alle Untersuchungen nochmals gemacht.
Da gibt es nur eines der vielen Sparpotentiale.
Dafür haben die Krankenbetten den Standart vom Kaiser Franz Joseph:
3 teilige durchgelegene Matratzen vom Härtegrad Holz.
So sehen die Dinge aus wenn Scharlatane die Richtung vorgeben.

Gast: Lukas
27.10.2012 13:34
0 0

die Schuldenunion ist modern

und bei der SPÖ zahlen ohnedies nur die "Reichen"...

Umfrage

  • Sollen U-Ausschüsse im TV übertragen werden?
  • Ja, das schafft mehr Transparenz.
  • Nein, dann verkommt der U-Ausschuss zur Show.
  • Weiß nicht; egal.

Mein Parlament

AnmeldenAnmelden