2013: Superwahljahr wirbelt die politische Landschaft durcheinander


Hinweis: Sie können auch mit den Pfeiltasten Ihrer Tastatur Pfeiltasten durch die Bildergalerie navigieren.
Bild 1 von 10



Eines steht schon jetzt fest: Die politische Landschaft Österreichs wird am Ende des Jahres nicht mehr so aussehen wie zu Beginn. Nach zwei Jahren ohne größere Wahlen steht heuer ein Superwahljahr an: Die Österreicher wählen einen neuen Nationalrat und entscheiden über die Zukunft des Bundesheeres. Rund 40 Prozent der Bevölkerung sind außerdem aufgerufen, ihre Landtage neu zu besetzen.

Auch dem Wiener Straflandesgericht beschert die Politik heuer (wieder) ein arbeitsreiches Jahr. Außerdem wird der Großteil des im Vorjahr beschlossenen Sparpakets der Regierung nun spürbar.

Mehr Bildergalerien

Plakat-Mix zur EU-Wahl / Paradeiser, Wut-Reim und pinke Teller
Was die Parteien plakatieren
Andreas Mölzer / Bild: (c) APA/HERBERT PFARRHOFER (HERBERT PFARRHOFER)Mölzer
Der Aufreger aus dem rechten Flügel stolpert über Alaba
Bild: (c) APA/HERBERT PFARRHOFER (HERBERT PFARRHOFER)''Drittes Reich'' und ''Umvolkung''
Immer wieder Wirbel um Mölzer
EU-Wahl
Das rassistische Repertoire rechter Parteien
Bild: Presse/ImagoMigrationsrat
Diese Prominenten beraten die Regierung
BUNDESL�NDERTOUR DER REGIERUNG ´ERFOLGREICH.�STERREICH.´: BESUCH EINES KINDERGARTEN IN WIENER NEUDORF: SCHWARZ / KARMASIN / HEINISCH-HOSEK / Bild: (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)Karmasin, Heinisch-Hosek
''Zwillingsministerinnen'' suchen Ideen
Hans-Peter Martin / Bild: Hans-Peter MartinHans-Peter Martin
Ein ''Tausendsassa'' tritt ab
Bild: (c) Bundesheer Frauen im Militär
Tabu, Freiwilligkeit und Wehrpflicht
Bild: (c) Philipp SplechtnaKlug
''Gesamte Breite des Heeres kann zukünftig nicht finanziert werden''
Bild: (c) Julian Scharpf-HBFGüssing
Rundgang durch ''modernste Kaserne Europas''
Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)''Situationselastisches Ehepaar''
100 Tage Regierung in Zitaten
''Enfant terrible'' und ''Aufpasserin''
Bilanz der Neuen in der Regierung
Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)Von ''null'' bis 17,8 Milliarden
Die Regierung in Zahlen
Vergleich
Wie ÖVP und Neos um Bürgerliche buhlen
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
3 Kommentare

2013 wird ein gutes Jahr für die Medien


Tipp für die NRW

SPÖ: 24%
ÖVP: 23%
FPÖ: 17%
Grüne: 9%
Stronach: 12%
NEOS: 5%
BZÖ: 4%
restl.: unbedeutende

1 0

Re: Tipp für die NRW

SPÖ: 26%
ÖVP: 20%
FPÖ: 17%
Stronach: 12%
Grüne: 10%
Ungültig: 9%
BZÖ: 3%
Piraten 2%
NEOS: 1%

AnmeldenAnmelden