Strache rechnet nicht mit Scheuch-Comeback

20.12.2012 | 13:59 |   (DiePresse.com)

Der FPÖ-Chef respektiert das Urteil gegen den ehemaligen FPK-Obmann "selbstverständlich".

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Für FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache ist das rechtskräftige Urteil gegen den ehemaligen FPK-Obmann Uwe Scheuch "selbstverständlich zu respektieren und zu akzeptieren". Er rechne nicht damit, dass sich der einstige Kärntner Spitzenpolitiker noch einmal politisch engagieren werde, sagte Strache am Donnerstag: "Scheuch hat festgehalten, dass er sich aus der Politik verabschiedet hat."

Mehr zum Thema:

Gleich mehrmals betonte der FP-Chef, dass Scheuch bereits vor Monaten mit seinem Rücktritt die Konsequenzen gezogen habe und nunmehr Privatperson sei. Das Urteil des Oberlandesgerichts Graz wollte der FPÖ-Chef inhaltlich nicht kommentieren. Nur so viel: "Ich erwarte mir von der Staatsanwaltschaft, auch gegen Menschen, die öffentliche Gelder verspekuliert haben, Ermittlungen zu beginnen."

Strache ist sich trotz des Urteils gegen Scheuch sicher, dass dessen Bruder Kurt als neuer FPK-Chef zur "stärksten und bestimmenden Kraft" bei der anstehenden Kärntner Landtagswahl machen werde. "Man soll nicht den Fehler machen, Kurt Scheuch zu unterschätzen." Dieser sei eine "eigenständige Persönlichkeit".

 

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

45 Kommentare
 
12

Das Urteil

war zu erwarten, denn auch diese Richter wurden von Rot und Schwarz eingesetzt. Bei der Gabi aus Salzburg wurde wegen dem gleichen Delikt sofort eingestellt. Viel schlimmer kommt es noch, weil die gleichen Richter auch den ESM Vertrag beurteilen werden und auch hier wird das Urteil so ausfallen, daß Rot und Schwarz nicht enttäuscht sein werden.

Re: Das Urteil

Naja, "Analphabet" passt da auf Sie zumindest juristisch gesehen. Der ESM-Vertrag wird sicher nicht von Richtern des OLG Graz beurteilt und Gabi hatte keine "Part of the Game" - Affäre, auch nichts Vergleichbares (dafür ist sie - als Landeschefin - dafür verantwortlich, dass in ihrem Bundesland hunderte Millionen verzockt wurden, was nicht weniger schlimm nur weniger hinterfotzig ist). Richtig aber ist, dass die Justiz(beamten) katastrophal agieren. So gut wie alle wesentlichen Urteile der jüngeren Vergangenheit haben in der Instanz nicht gehalten und die Länge der Verfahrensdauer ist schlicht und ergreifend indiskutabel und eines Rechtsstaates unwürdig. Das liegt aber weniger an parteipolitischen Gegebenheiten sondern an der Tatsache, dass sich Richter einer übergeordneten Instanz (wohl aus purer Eitelkeit) immer gescheiter als ihre Kollegen der Unterinstanzen zeigen wollen und das "Lehrmeistern" diesen Menschen einfach immanent ist. Der außenstehende Jurist kann dabei über die allgemein herrschende Inkompetenz nur den Kopf schütteln und an den alten Satz denken: "Auf hoher See und vor Gericht ist man in Gottes Hand"....Das beste Beispiel dafür sind die katastrophal gelaufenen Bawag-Prozesse, die nun mit geradezu abstrusen Ergebnissen (vorläufig) geendet haben.

er wird seriös

der H C Strache
aber einmal noch das schöne Foto einblenden ,wo man in trauter Gemeinsamkeit mit U.Scheuch den Landtagswahlbetrug 2009 gefeiert hat

Re: er wird seriös

Sie meinen DEN Uwe Scheuch, den der Strache gar nicht kennt?
Tja, ist ja so groß die Partei und er hat ja keinen Einfluss darauf welcher Ruass in die Parteifunktionen von der mündigen WählerIn gewählt wird.
Eigentlich hat ja der Strache überhaupt mit den Scheuchs nichts zu tun.

"Strache rechnet nicht mit Scheuch-Comeback"

Na geh, warum nur nicht?

Wieviel % hat der Strache eigentlich aktuell? Vor oder hinter der LIF und dem BZÖ?

Der schaut sich ja schon offenbar um einen Versorgungsposten um, weidl nach nächster Wahl wird er nimmer viel Leiberl haben.
Wie wir ja alle wissen, wählen die FPÖ-WählerInnen ja nicht FPÖ, weil sie FPÖler sind. Sie wählen ja nur die FPÖ, weil es den Stronach und die Piraten und die Neos noch nicht gegeben hat!

LOL! HC bei FPÖ-Quoten wie Anfang 80! Hahahahaha!

Re: Wieviel % hat der Strache eigentlich aktuell? Vor oder hinter der LIF und dem BZÖ?

Strache FPÖ hat derzeit 25% und kiegt klar vor dem BZÖ das 7% hat LIF1%, Grüne 8% so ist der stand Stronach aht 26% daher ist eine Zweierkoalition möglich

HC Strache hat Leaderchip

der Uwe scheuch ist weg denn brauchen wir nicht mehr da ist Kärnten bei Dörfler gut aufgehoben.
Strache und Stronach unser Geheimtip

Re: HC Strache hat Leaderchip

Bitte, was verstehen Sie unter "Leader-Chip"?
Ist er etwa ferngesteuert?

Re: Re: HC Strache hat Leaderchip

Unter Leaderchip versteht man dass einer den saustall in Östererich aufräumen kann so wie der Dr. haider der beste Politiker seit dem 2. weltkrieg war.
Niemand wird und zwingen unsern HCS zu biegen

Re: Re: Re: HC Strache hat Leaderchip

noch-a-mol, noch-a-mol, "chip" findest in einem computer oder im schädel vom terminator. plural, allso chips, sind fritierte kartoffelscheiben. ps: und wer war vor dem ende des 2. weltkriegs dein lieblingspolitiker?

Re: HC Strache hat Leaderchip

Reden Sie von sich selber in der Mehrzahl?

Re: Re: HC Strache hat Leaderchip

Wir sind die Borg.

Re: Re: Re: HC Strache hat Leaderchip

Stimmt. Hirnlose Massen die einem Führer nachlaufen und alles andere zerstören wollen. Besser kann man die Blauen nicht beschreiben...

Re: Re: Re: Re: HC Strache hat Leaderchip

gute beschreibung, muss man eigentlich nicht viel hinzufügen.

Re: Re: Re: Re: Re: HC Strache hat Leaderchip

Aha, auch FPÖ-Sympathisanten verfügen über hervorragende Englischkenntnisse...

Nur so viel: "Ich erwarte mir von der Staatsanwaltschaft, auch gegen Menschen, die öffentliche Gelder verspekuliert haben, Ermittlungen zu beginnen."

nicht nur Ermittlungen, sondern auch Urteile folgen werden !!!

Es kann/sollte doch nicht sein das man wegen etwas wollen bereits verurteilt wird, für begangene Taten jedoch gar nicht einmal angeklagt wird weil bewusst solange verschleppt wird, bis die Verjährung eintritt !!!

Vergleich:

Josef Votzi vom Kurier schrieb heute in seinem Kommentar: "Das Scheuch-Urteil setzt neue Maßstäbe im wilden Korruptistan: "Schon nehmen wollen, ist strafbar."

Ich frage mich wie Votzi wohl den vorgestrigen Freispruch Flöttls & Co kommentiert. Etwa mit: "Bereits Geld genommen und verzockt zu haben, ist dagegen straffrei?"

Abgesehen davon, dass niemand weiß, wo Flöttl die 1,8 Milliarden €uro !!!! eingeparkt hat.

Ebenso weiß niemand, wo Birnbacher 4 Millionen €uro eingeparkt hat. Ein vielleicht erzwungenes Geständnis genügte der Justiz die Angelegenheit abzuhaken.

Außerdem: Eines scheint unsere Justiz wohl nicht zu interessieren, wo die verschwundenen Gelder sind.

Des weiteren hat Scheuch diese Aussage in einem privaten vertrauensvollen Bereich vorgenommen und ohne sein Wissen wurde ein Mitschnitt vorgenommen, der ihn dann zum Verhängnis wurde.

Fangen wir jetzt an, unsere politische Mitbewerber gegenseitig bis in den Privatbereich zu verfolgen und auszuliefern?

Dann sage ich nur eines: Prost, Mahlzeit der Justiz!

Re: Vergleich:

deshalb hoffe ich auf eine FPÖ/Stronach Koalition.

Gehe auch wählen dafür....

sie auch ?

SPÖ/ÖVP ist nicht mehr Regierungsfähig.

Re: Re: Vergleich:

Mit der SPÖ ist kein Staat zu machen!!!

Re: Re: Re: Vergleich:

Klar, der Strohsack Franzl wird´s schon wieder hinbiegen. Fragt sich nur mit welchem Team und wie.

Re: Vergleich:

bist in der "richtigen" Partei, hast nen Freibrief !
Siehe so manch heutige MinisterInnen..... welchen sicher sofern man will, sogar den Vorsatz nachweisen würd können.

The Zahntechniker is back! Oder den gibst doch noch!

Nicht nur Scheuch scheint sich aus der Politik verabschiedet zu haben....

Re: The Zahntechniker is back! Oder den gibst doch noch!

Ihnen ist wohl ein taxilenkender Schulabbrecher lieber.

Re: Ihnen ist wohl ein taxilenkender Schulabbrecher lieber.

natürlich, weil der halt egal was zusammenfaselt ohne auch nur einen Funken davon selbst zu verstehen und vieles verspricht, was solch einfach denkenden wie dem Thronfolger gerade genehm erscheint.


Re: Re: The Zahntechniker is back! Oder den gibst doch noch!

Irrtum, ein erfolgreicher Auslandsoesterreicher und Unternehmer, der auf seine alten Tage dem Land seiner Herkunft etwas zureuckgeben moechte.

 
12

Mein Parlament

AnmeldenAnmelden