Niederösterreich: Stronach tritt als Spitzenkandidat an

23.12.2012 | 09:18 |   (DiePresse.com)

Frank Stronach führt bei der Wahl am 3. März die Liste an, in den Landtag will er aber nicht. Die Kandidatur entspringe dem Wunsch der SPÖ, behauptet die ÖVP.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Das Team Stronach wird bei der Landtagswahl in Niederösterreich am 3. März 2013 antreten. Das kündigte die Partei am Samstag in einer Aussendung an.

Mehr zum Thema:

Frank Stronach selbst wird Spitzenkandidat, er will aber nicht in den Landtag einziehen: "Mein großes Ziel bleibt nach wie vor die Bundesebene", heißt es in der Aussendung. Ebenfalls im Niederösterreich-Team sei Ernst Gabmann junior, der Sohn des langjährigen und gleichnamigen VP-Landeshauptmann-Stellvertreters. Ob Karin Prokop antreten werde, stehe noch nicht fest. Die Tochter der verstorbenen VP-Innenministerin Liese Prokop war ursprünglich als wahrscheinliche Spitzenkandidatin gehandelt worden.

Der Landesgeschäftsführer der ÖVP Niederösterreich, Gerhard Karner erklärte: "Das ist typisch für den Herrn Stronach - in Kanada residieren, aber in Niederösterreich kandidieren wollen." Die Kandidatur des Milliardärs entspringe "einem tiefen Wunsch der SPÖ-Führung, die über unterschiedlichste Kanäle interveniert hat, um ihn zur Kandidatur zu bewegen".

Für die ÖVP unter Landeshauptmann Erwin Pröll geht es bei der Landtagswahl darum, ihre absolute Mehrheit zu verteidigen.

 

 

(Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

146 Kommentare
 
12 3 4

Griechenland ist auch in Nö

Nur die Zuwendungen zur Kliebtel sibnd subtiler!

Die "Presse" scheint ja ganz aus dem Häuschen zu sein:

Gleich zwei Berichte in derselben Rubrik über Stronach und seine "Kandidatur" in NÖ!
Wie wäre es, wenn eine angebrachte kritische Meinung zu den Machenschaften des Herrn S. geschrieben würde.

Kein Grund Altparteien zu wählen

Gibt, mal abgesehen von Abhängigkeit keinen Grund eine der Altparteien zu wählen. Es gibt für jede politische Einstellung mittlerweile eine ernstzunehmende Alternative. Leider treten in NOE nicht alle davon an da für viele noch zu früh. Nichts desto Trotz wäre es verbrecherisch die alten Systeme egal ob, in erster Linie, Rot oder Schwarz weiterzuwählen. Blau wäre wenn man rechts eingestellt ist sicher eine Alternative sofern sie nach dem Kärnten Fiasko was lernen, ausmisten und nicht genauso korrupt werden wie Rot und Schwarz. Wenn man links ist und sich mit der Verbotspolitik anfreunden kann warum nicht Grün oder Kommunisten. Die neue Mitte sprich die NEOS treten in NOE leider noch nicht an aber auch die sind eine wirkliche Altlernative gerade für ÖVP Wähler, liberale und Grüne denen die Grünen zu weit gehen. Selbst für pro-EU Wähler ist Stronach auf Landesebene eine Alternative finde ich. Sein Anti-Europa Kurs spielt hier nicht so die Rolle und wird vom Vorteil alte Strukturen aufzubrechen usw mehr als wettgemacht. Auf viele tausende Österreicher kommt nächstes Jahre ine Mehrbelastung von fast einem Monatsgehalt zu. Das wird zwar verschwiegen ist aber so. Nächstes Jahr sind es die übernächstes vielleicht ihr selbst die in die Tasche greifen müssen. Einstein hat einmal gesagt, es sei ein Zeichen von Wahnsinn immer das gleiche zu tun aber immer ein anderes Ergebnis zu erwarten. Im Wahljahr 2013 werden wir sehen wie Wahnsinnig oder eben nicht die Österreicher sind.

Nur Fragen

Stronach will kandidieren, aber ein Mandat nicht annehmen. Kann mir das jemand erklären? Ich trete als Sportler zum Rennen an, teilnehmen möchte ich aber nicht ?? Was hat Stronach bisher für NÖ geleistet, was möchte er dort leisten ? Alles Fragen, die nur Stronach beantworten kann. Oder doch lieber der NÖ Wähler?

Hat Stronach wirklich die erforderlichen 50 Unterschriften pro Bezirk beisammen?

Und werden die halten, wenn erst Druck auf die Leute gemacht wird?

Re: Hat Stronach wirklich die erforderlichen 50 Unterschriften pro Bezirk beisammen?

Schon um das herauszufinden ist Stronachs Antreten wichtig! Darf in Pröllistan überhaupt noch jemand gegen den Alleinherrscher antreten?

ein Wunsch von SPÖ ?

na geh.....
sie ist ein CLUB der Gauner, nicht der Deppen.
Sie sind Umtriebig, nicht Dumm.
Sie ist die SPÖ und gehört weg von der Regierungsbank.

Tiroler Schmäh

Na, das schaut mir fast so aus wie in Tirol und Innsbruck von der ÖVP vorgelebt.

Nur da mussten erst ÖVP-Ablegerparteien zum Einsammeln des Protestwählerpotentials gegründet werden, die dann nach der Wahl Schulter an Schulter marschieren (Dinkhauser).

In NÖ kapert man sich einfach die vom Franky gegründete und finanzierte Partei und er merkt das nicht einmal.

Schlau und billig für die ÖVP

10

Jeder der gegen Pröll antritt ist zu unterstützen

alles andere ist NÖ - Nordkorea light

Stronach tritt in NÖ an

im Gegensatz zu allen anderen Politikern und Parteien tritt er nicht für einen persönlichen wirtschaftlichen Vorteil an. Auch hat er sich nicht als irgendein Kammerfunktionär immer nach dem Wind richtend hochgedient, war nie auf Versorgungsposten angewiesen und bestechlich ist er garantiert nicht. Dazu versteht er noch was von Wirtschaften und Umgang mit Geld.

Jeder einzelne Punkt ist für einen österreichischen Politiker ein Alleinstellungsmerkmal.

Jetzt die Frage: soll ein Politiker gewählt werden der
bei seiner Wahl auf einen persönlichen wirtschaftlichen Vorteil aus ist ?
der nie in der Wirtschaft sondern sein Leben lang nur Kammerangestellter oder -Funktionär war ?
der auf einen Versorgungsposten angewiesen war und ist ?
bei dem Bestchlichkeit nicht auszuschließen ist ?
der von Wirtschaft und Umgang mit Geld keine Ahnung hat ?


Stronach hat nie Arbeitsplätze geschaffen ohne staatliche Unterstützung

Was er jetzt in Florida plant - 100 Arbeitsplätze in einem Schlachthof - braucht auch staatliche Unterstützung in Form von Mehrwertsteuerbefreiung für Energie, die zur Kühlung des Schlachthofes reichlich gebraucht wird. Die 30.000 Rinder, die er züchten will, brauchen das Grundwasser zur Erzeugung des Grases das sie fressen sollen. Die Ortsansässigen können schauen, wo sie ihr Wasser herbekommen. Aber was kümmert das einen 85-Jährigen, der noch einmal abzocken will.

Re: Stronach tritt in NÖ an

ein alter Mann will sein Ego befriedigen - das ist der Gegensatz zu den anderen Politikern

Re: Re: Stronach tritt in NÖ an

er wird euch einheizen der alte Mann, gerade sein Alter macht ihn interessant.

Re: Re: Re: Stronach tritt in NÖ an

ihre lobhudelei bez. stronach ist meiner meinung nach schon etwas peinlich. übertreiben sie nicht so. er ist nicht der heiland, er wirds auch nie sein.
auch ein stronach sollte kritisch hinterfragt werden. so wie eigentlich jeder politiker und jede partei.


Re: Re: Re: Re: Stronach tritt in NÖ an

wenn sie es als Lobhudelei einstufen, Bitte schön.
Wann will/braucht man einen Heiland.

In Zeiten wie diesen.
Ein Club 45 regiert, zusammen mit den selben Korruptis.

Er ist kein Heiland, aber eine Person der ich vieles zutraue.

Als ich seine Absicht in die Politik einzusteigen gehört habe, war mein erster Eindruck nicht anders.
Nun will ich aber Veränderung.
Und die wird von Strache und Stronach gewährleistet.
SPÖ/ÖVP sind nicht mehr fähig zu regieren.

Re: Re: Re: Re: Re: Stronach tritt in NÖ an

ist aber schon seltsam.
Alle hier schimpfen auf Club 45 und ÖVP.
Jetzt. wo wir mit einer Achse Strache/Stronach eine reale Chance haben, wird der Franky aus der untersten Schublade mit Dreck beschmissen.

Aber es wird euch nicht gelingen euren Untergang aufzuhalten.

SPÖ/ÖVP ist nicht mehr Regierungsfähig.

Re: Re: Re: Re: Stronach tritt in NÖ an

Also wenn Österreicher Politiker und Parteien kritisch hinterfragen würden wären SPÖ und ÖVP schon seit mindestens 20 Jahren in keiner Regierung mehr

Re: Re: Re: Re: Re: Stronach tritt in NÖ an

ja da haben sie recht, das hat aber nur wenig mit stronach zu tun. ich selbst bin froh darüber, dass es eine weitere option gibt. man weiß aber nur wenig über das programm, die auftritte waren mmn durchwegs mehr als nur schlecht (auch wenn das leute wie eumlinger nicht so sehen werden).
genau aus diesem grund verstehe ich diese überboardete lob überhaupt nicht, worauf sollte das denn begründet sein?

Re: Re: Re: Re: Re: Re: Stronach tritt in NÖ an

er spricht halt vielen aus der seele bzw. gibt es wenige alternativen leider. die neos treten nicht an weil noch zu früh und wenn man dann ned rechts oder links ist gibt es bei dieser wahl wenig alternativen. ich sag mal wählt wen auch immer nur ned die altparteien.

Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Stronach tritt in NÖ an

Weiß wählen und selbst ein "Team" gründen! Wieso soll nicht jeder seine eigene Partei sein?

Ein Politiker für Pensionisten

Egal wo Frank Stronach bis jetzt aufgetreten ist konnte er jüngere Wähler , also Leute bis 50 mit seinem Programm nicht überzeugen. Obwohl sich Sronach gerne in der Rolle als Wohltäter und Arbeiterfreund sieht, hätte er sich wohl niemals in Österreich niedergelassen, wenn er damals für den Steyr Daimler Puch Kauf nicht einen Milliarden Rabatt bekommen hätte.
Vielleicht wäre es das Beste für ihn, einzusehen, dass er ein ein Alter Mann ist und seinen Lebensabend zu geniessen.
Ohne Programm werden taubenfütternde Pensionisten eines Tsges die einzigen sein, die ihm seine Stimme geben.

taubenfütternde Pensionisten

gibt es leider sehr viele in Österreich

Re: Ein Politiker für Pensionisten

Spielt das Alter irgendeine Rolle für politischen Erfolg?
Erfahrung ist das Hauptkriterium! ( Das bei Stronach wohl fraglich ist.....)
Außerdem glaube ich, dass einige junge Wähler mit dem amerikanischen, freien und aufregenden Kapitalismus viel anfangen können!

Re: Ein Politiker für Pensionisten

Wer hat den alle Staatsbetriebe in den Graben gefahren? Schon vergessen?

Seltsamer Persönlichkeitskult

Als Spitzenkandidat anzutreten aber gleichzeitig anzukündigen, nicht in den Landtag zu wollen, ist wohl etwas merkwürdig.

Stronach

Wer soll im Team Stronach fähig sein Regierungsverantwortung zu übernehmen. Vielleicht Schmarotzer Kinder ehemaliger ÖVP Politiker ??

 
12 3 4

Mein Parlament

AnmeldenAnmelden