DiePresse.com

DiePresse.com | Politik | Innenpolitik | Artikel DruckenArtikel drucken


Niederösterreich: Stronach tritt als Spitzenkandidat an

23.12.2012 | 09:18 |  (DiePresse.com)

Frank Stronach führt bei der Wahl am 3. März die Liste an, in den Landtag will er aber nicht. Die Kandidatur entspringe dem Wunsch der SPÖ, behauptet die ÖVP.

Das Team Stronach wird bei der Landtagswahl in Niederösterreich am 3. März 2013 antreten. Das kündigte die Partei am Samstag in einer Aussendung an.

Frank Stronach selbst wird Spitzenkandidat, er will aber nicht in den Landtag einziehen: "Mein großes Ziel bleibt nach wie vor die Bundesebene", heißt es in der Aussendung. Ebenfalls im Niederösterreich-Team sei Ernst Gabmann junior, der Sohn des langjährigen und gleichnamigen VP-Landeshauptmann-Stellvertreters. Ob Karin Prokop antreten werde, stehe noch nicht fest. Die Tochter der verstorbenen VP-Innenministerin Liese Prokop war ursprünglich als wahrscheinliche Spitzenkandidatin gehandelt worden.

Der Landesgeschäftsführer der ÖVP Niederösterreich, Gerhard Karner erklärte: "Das ist typisch für den Herrn Stronach - in Kanada residieren, aber in Niederösterreich kandidieren wollen." Die Kandidatur des Milliardärs entspringe "einem tiefen Wunsch der SPÖ-Führung, die über unterschiedlichste Kanäle interveniert hat, um ihn zur Kandidatur zu bewegen".

Für die ÖVP unter Landeshauptmann Erwin Pröll geht es bei der Landtagswahl darum, ihre absolute Mehrheit zu verteidigen.

 

 


© DiePresse.com