Graz: ÖVP lässt KPÖ links liegen

11.01.2013 | 18:24 |   (Die Presse)

Der Vizebürgermeisterposten für die zweitstärkste Partei wackelt gewaltig. Fast scheint es, als würde Nagl eine Kommunistin als Vertreterin verhindern wollen. Nagl wird von FPÖ und SPÖ bis Anfang nächster Woche hingehalten.

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

Graz/Mal. Traditionell stünde der KPÖ und Frontfrau Elke Kahr als zweitstärkster Partei im Grazer Gemeinderat der Posten der Vizebürgermeisterin zu. Die ÖVP ist drauf und und dran, mit der Tradition zu brechen. „Es ist nicht gesagt, dass wir die KPÖ bei der Wahl zur Vizebürgermeisterin unterstützen“, sagt Thomas Rajakovics, Sprecher Bürgermeister Siegfried Nagls (VP) zur „Presse“.

Die Präsentation der Regierung war für Freitag, anberaumt gewesen. Doch Nagl wird von FPÖ und SPÖ bis Anfang nächster Woche hingehalten. Die KPÖ wird links liegen gelassen. Vor allem, weil Kahr den Sparplänen Nagls nicht uneingeschränkt zustimmt. Fast scheint es, als würde Nagl eine Kommunistin als Vertreterin verhindern wollen. Denn in seiner Abwesenheit würde Kahr in allen Bürgermeisteragenden seinen Platz einnehmen. Was auch finanziell abgegolten wird. Das Gehalt des Vizebürgermeisters liegt mit monatlich brutto 10.608 Euro ungefähr 900 Euro über dem eines Stadtrats – aber immer noch ungefähr 2000 Euro unter dem des Bürgermeisters.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 12.01.2013)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
9 Kommentare
openMinded
15.01.2013 08:07
0

? Was ist denn das für eine Verdrehung von Tatsachen

Die KPÖ möchte ja keine Koalition mit der ÖVP, zumindest nicht so wie sich die ÖVP das vorstellt. Die beiden Politiken passen doch überhaupt nicht zusammen.

Soviel Geld für soziales herzugeben und generell einen Teil des eigenen Gehalts herzugeben, käme wohl für keinen ÖVP Abgeordneten in Frage.

liberaler
13.01.2013 09:56
0

Bürgermeistergehalt ca. 13K€?

...nach Abzug aller Abgaben und Steuern bleibt da nicht viel übrig. Rentiert sich das überhaupt; Bürgermeister? Da muss man schon ein Idealist sein.

Antworten Residenz
13.01.2013 19:09
0

Re: Bürgermeistergehalt ca. 13K€?

Abgaben und Steuer??? Wie kann der Staat sich selber Steuer bezahlen???

Boris
12.01.2013 22:03
0

ÖVP lässt KPÖ links liegen

wo sonst?
Oder haben die die Ideologie der KPÖ schon links überholt?
Kann sein...
Wenn man dem altgedienten Genossen Leitl von der BWK so zuhört, könnte man schon auf die Idee kommen.

Argus13
12.01.2013 18:38
2

Kenner

Da spricht ein Kenner von Graz. Kahr hat sich mit Wohnungsvergaben und Mitleidsmasche 20% geholt. Sie kann es sich leisten einen Teil ihres Gehaltes sozial zu spenden- ist doch die KPÖ die reichste Partei Österreichs (DDR Vermögen). Kahr will laut eigenen Angaben den Marxismus umsetzen und keine Verantwortung übernehmen. SO sieht es aus! Es gibt in Graz keine 20% Kommunisten! Sie wird auch von anderen nicht gewählt werden, Tradition hin oder her. Wer will von Kommunisten regiert werden??? Wir Grazer nicht! Parteistatut einmal lesen und dann urteilen!!!!!

Antworten Anton10107
18.01.2013 06:53
1

Re: Kenner

der große unterschied zwischen KPÖ und
André parteien ist die KPÖ ist da wenn man hilfe braucht und die anderen parteien versprechen nur groß und raus kommen tut nichts

hais
12.01.2013 11:42
6

die övp

war schon immer ein schlechter verlierer.

Antworten unicornat
12.01.2013 20:32
1

Re: die övp

Die SPÖ ist und war da Vieeeeel nobler...

Antworten Antworten Anton10107
18.01.2013 06:56
1

Re: Re: die övp

Pass auf dass ich nicht einen lachkrampf bekommen spö und övp die sind alle gleich nur das große blablabla rauskommen 0

Von ''uff, weiß nicht'' bis ''einer gegen alle''

Jetzt Politik-Newsletter abonnieren

Auf einen Blick: Die wichtigsten Ereignisse aus Innen- und Außenpolitik. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden