Justiz: Welche Politiker jetzt noch zittern müssen

Bild 1 von 12


Müssen nach Ex-Innenminister Ernst Strasser noch andere Bundes- oder Landespolitiker vor Gericht? Die Justiz ermittelt jedenfalls mit Hochdruck gleich in mehreren Fällen. Der Bogen reicht von Strassers früherem Regierungskollegen in der schwarz-blauen Koalition, Karl-Heinz Grasser, bis zum amtierenden Bundeskanzler Werner Faymann und dessen Staatssekretär Josef Ostermayer. Bei all diesen heißt es vorerst, es gilt die Unschuldsvermutung.

Von Hedi Schneid

Bild : (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)

» Mehr Bildergalerien
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
26 Kommentare
 
12

bild 4 und 5.....

.... da schauen die beiden noch etwas beruhigt aber jetzt haben sie wahrscheinlich die bank in zypern gesperrt und "bitte wie komm ich zu meinem geld????"

hr scheibner - keine angst, die leute die sie bezahlt haben werden schon ein schlupfloch finden, sie haben ja auch fuer ihre zahler eines gefunden.....

hr gorbach - achtung, die formulare bei den zypernbanken sind in englisch und da sollten sie einen "tollmätscher" nehmen, sonst is das geld womoeglich wirklich weg......

zum glueck haben beide waehrend der ministerzeit nur mit den geldgebern darueber gesprochen..... erst nach dem ausscheiden wurde ein beratervertrag gezeichnet, is eh nicht so schlimm und beide koennen sagen oder stottern
" ich hab nix gmacht......hmm.. alles nach meiner regierungszeit"

aber warum wird dann das geld von einer bank in niederoesterreich nach zypern ueberwiesen? und die bank hat das auch noch angezeigt? viele freunde sind da nicht.....

slogan - take it easy and take the money, hähähä.........

good luck in limassol!

Nicht für alle!

'Tschuldigen's schon, aber für den Pinocchio-Kanzler gilt schon längst nicht mehr die Unschuldsvermutung, oder?

mit faymann anfangen...

... traut sich ja keiner....

So viele pöse FPBZÖ-ler !!!!!

Hat man tatsächlich deren zum Teil sehr alte Verfehlungen bis 2013 einfrieren können - bleiben solche verschleppten Verfahren dadurch gleich knackig oder könnte man diese nun doch schon ein wenig ranzig empfinden?

Was ist mit Darabos

Ein klarer Amtsmissbrauch gegen den General! SPÖ macht es möglich!!!

1

Kärnten noch nicht vollständig

Was ist mit Dörfler und Dobernig sowie Petzner.
Zwar nicht Kärnten aber länst überfällig Unterrichtsministerin Schmied als Mitschuldige am Kommunalkreditdebakel.

Was ist denn...

... mit unserem guten Lebensminister?
Wird gegen diesen ernsthaft nicht ermittelt?

ein lügner und betrüger

hält eine rede im eu parlament der mann ist eine schande für österreich,faymann der mann ohne karakter.

wir

wären wir sicher nicht traurig sie nie kennenglernt zu haben.

ist es mir entgangen?

die frau schmied ist da nicht (mehr) dabei???
und die frau bures auch nicht?

Was ist das für ein Land? Wo bin ich hier

Anbei ein Auszug (Bund) bereits Verurteilter

Olah
Kreisky
Androsch
Sinowatz
Gratz
Blecha
Rosenstingl
Gundenus
Westenthaler
Martinz
Winter
Scheuch
Strasser

Re: An dieser Liste ...

... erkennt man deutlich, daß die Genossen seither schlauer geworden sind, und wir in unseren Staatsanwälten das eigentliche Problem haben!

?

weil so viele verurteilt oder weil es so wenige sind die erwischt wurden?

Re: Was ist das für ein Land? Wo bin ich hier

Olah hat man damals auflaufen lassen, weil der Gewerkschafter der Bundespartei zu mächtig wurde. Er hat sogar ein Jahr schwerer Kerker ausgefasst-für eine nicht widmungsgemässe Verwendung von Gewerkschaftsgeldern! Er hat damit die Opposition unterstützt-wer weiß, ob das nicht angesichts der roten Unfähigkeit nicht doch widmungsgemäss war.

Er hat sich wenigstens nicht selber bereichert. Verzetnitsch hat sich mit Gewerkschaftsgeldern ein Luxus-Penthouse für Mau gegönnt.
Was war da die Strafe? Olah war wenigstens noch ein Idealist.

Re: Was ist das für ein Land? Wo bin ich hier

Eine interessante Zusammenfassung, wo in "historischen Zeiten" die SPÖ den Pfad ausgetreten hat; Auffällig ist die Abstinenz der ÖVP bis zum MARTINZ, welcher aber nun von Eiferern verfolgt wird?

SPÖ "ideologische" Vergehen
FPÖ dummdreiste Wiederholungs-Sprüche
ÖVP materieller Wahn (Kragen füllend?)

Re: Re: Was ist das für ein Land? Wo bin ich hier

Ich bin farbenblind, diese Aufzählung ist zufällig und unvollständig. Meine Hoffnung beruhte darin , ergänzenden Antwort zu erhalten. Ein Clusterung/Analyse macht dann sicher Sinn. Die Hetzerverurteilung sind eher eindeutig, aber die Trennung zwischen idiologisch und persönlich ist nicht immer klar.

schade, schade...

um all' die kwh, die hier sinnlos verbraucht werden:
es wurde bis dato, noch werden aktuell, geschweige denn in zukunft, jemals ein ö-"politiker" rechtskräftig verurteilt werden...
bitte, nicht jetzt ein "part-of-the-game"-blabla erwähnen, da ausser spesen - wer's wohl zahlen wird? ;) - auch nix gewesen...

nochmals, schade, schade um all die kwh, die prozesse, berichterstattung & posten ;) verbrauchen... die grünen wären so dankbar... ;)

part of the game

Politiker welche nur gewählt werden wollen, stehen ganz oben in der Liste. (nebst Faymann auch Spindelegger)

Ein ehemaliger Autoverkäufer welcher bei einem ImmoDeal als Finanzminister kein Trinkgeld eingesteckt hat, gibt es nicht einmal in Mogadischu.

-------

Andere Frage: haben wir überhaupt noch Politiker?

schüssel müsste da aber ganz oben stehen


Schwarz-Blau

man kann zusammenfassen:

es gibt eine schier unüberschaubare Zahl an Korruptionsfällen, die der schwarz-blauen regierung unter Schüssel oder anderen schwarzen und blauen Poliikern zuzuordnen ist. Von Schüssels Ministern muss ja schon etwa die Hälfe beim Staatsanwalt vorsprechen.

Dann gibt es bei der SPÖ einen einzigen Fall, in dem ermittelt wird: die Inseratengeschichte.

Bei den Grünen gibt es gar nichts.


Bei den Grünen gibt es gar nichts.

Die Grünen waren noch gar nicht in der Position, in der sie Korrupt sein könnten.

Und werden es hoffentlich auch nie.

Allerdings haben sie dem Staat indem sie die abgewiesenen Asylwerber aufhetzen, sich auf Staatskosten einen Anwalt zu nehmen dem Steuerzahler schon genug Geld gekostet.
NGO´s und Grüne haben da eine unheilvolle Allianz gegen öffentliche Interessen gebildet. Denn es kann nicht im öffentlichen Interesse sein, abgewiesen Asylwerber zu lange in Land zu halten-sie nehmen damit denjenigen, die wirklich Asyl brauchen nur den Platz weg-und die Ressourcen, die ja auch nicht unerschöpflich sind.

Re: Bei den Grünen gibt es gar nichts.

Dieses Argument wird nicht wahrer, wenn man es oft wiederholt.

Die Grünen sind und waren in etlichen Stadt- und Landesregierungen.

Der FPÖ, dem BZÖ und der ÖVP hat die Beteiligung an einer Landesregierung immer genügt, um kriminelle Geschichten abzuziehen. Siehe Kärnten.

Aber wer gegen NGOs mobil macht ist menschlich sowieso durchgefallen.

Und diese "Das Boot ist voll"-Geschichte ist ja genauso absurd: wenn ALLE Menschen die in Österreich um Asyl ansuchen ins Pratestadion gehen, haben dort noch immer 30.000 Menschen Platz.

Sie sind Opfer der künstlichen Angstmache primitiver rechter Hetzer.

Re: Re: Bei den Grünen gibt es gar nichts.

...wieviele passen eigentlich in die Votivkirche?

Re: Schwarz-Blau

die Ermittlungen gegen Darabos bezüglich Liegenschaftsverkäufe des Herres sowie gegen Bures (?) sind offensichtlich verlorengegangen.

es fehlen zum bulgarien- telekomdeal noch die herren

schlaff & taus!

Re: es fehlen zum bulgarien- telekomdeal noch die herren

aber die stehen unter einem ganz besonders dichten rettungsschirm! warum darf hier ohne rechtliche konsequenzen nicht einmal angedeutet werden!

 
12
AnmeldenAnmelden