NÖ-Wahl: Pröll droht Verlust der absoluten Mehrheit

15.01.2013 | 20:02 |   (DiePresse.com)

Laut einer Market-Umfrage soll die ÖVP 48 Prozent der Stimmen erhalten. Das Team Stronach kann demnach mit acht Prozent rechnen.

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

Nach einer Gallup-Umfrage für "Österreich" sieht auch eine Market-Umfrage für den "Standard" die ÖVP knapp sieben Wochen vor der NÖ Landtagswahl bei 48 Prozent. Die SPÖ würde 27 Prozent erhalten, FPÖ, Grüne und Team Stronach dürften mit je acht Prozent rechnen.

Das hieße, dass fünf Parteien in den Landtag einziehen. Das Team Stronach muss freilich noch Unterstützungsunterschriften sammeln (je 50 pro Bezirk bzw. Wahlkreis für eine flächendeckende Kandidatur). Könnte man den Landeschef direkt wählen, bekäme Amtsinhaber Erwin Pröll 54 Prozent.

Der "Standard" ließ auch fragen, wie die Wahlberechtigten in Niederösterreich die Spekulation mit Steuergeld einschätzen. Darauf hätten 76 Prozent gesagt, sie gingen davon aus, dass es durch spekulative Veranlagungen der öffentlichen Hand im Bundesland ebenfalls zu Verlusten gekommen ist. 58 Prozent sagten, sie würden zur Wahl gehen, um Spekulation abzustellen.

Rosenkranz einstimmig FPÖ-Spitzenkandidatin

Unterdessen wurde am Dienstagabend Landesparteiobfrau Landesrätin Barbara Rosenkranz  einstimmig zur Spitzenkandidatin der FPÖ bestellt. Die erwartete Kür erfolgte im Rahmen einer Sitzung des Landesparteivorstandes in St. Pölten. Man sei der Überzeugung, "dass sich etwas ändern muss", sagte Rosenkranz.

(APA)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
54 Kommentare
 
12
eg
16.01.2013 12:30
4

eg

Es ist diesem Land nur zu wünschen, dass es wahr wird, ebenso wichtig wäre es, wenn wir schon die Abschaffung der Landtage bzw. Landesregierungen nicht schaffen, die Wiederwahl von BK, LH und anderen wichtigen politischen Funktionsträgern, wie für den BP vorgesehen auf 2 Funktionsperioden zu beschränken um die dort fast generell feststellbare Korruption, geistig oder materiell, ein wenig einzuschränken.

EdwinHemingway
16.01.2013 12:22
7

Nur Verlust der absoluten Mehrheit ?


Solidarität
16.01.2013 11:58
1

Und den Niederösterreichern droht eine Diktatur!


Ritter vom Kapall
16.01.2013 11:36
7

48 der Stimmen - Absolute bei Mandaten

48% der Stimmen, bedeutet noch immer eine Absolute bei den Mandaten, da ja die Stimmen, der Parteien, die den Einzug nicht schaffen, herausgerechnet werden.

Insofern wird es dem Erwin weh tun, daß er keinen 5er vor der Ergebnis hat, aber nichts wesentlich ändern.

Und überhaupt ist das Ganze noch ziehmliches Kaffeesudlesen.

Pilatus
16.01.2013 11:34
9

Es ist höchst an der Zeit,

dass in NÖ ein anderer Wind weht. Jede Alleinherrschaft ist ein Schritt in Richtung Diktatur. Es wäre also nur von Vorteil, sollten die anderen Parteien Aufwind bekommen. Nur, was bieten die anderen? Besseres? Schaut man sich um in diesem Land, dann sieht, liest und hört man nicht viel von den anderen. Diese Wahl könnte eine Schicksalswahl werden und man wird gespannt sein, wie es weitergehen wird, wenn die ÖVP die Absolute verliert.

Mensch
16.01.2013 11:05
10

Entschuldigung

Ob sich der Landesfürst bei Ernst Strasser entschuldigt, dass er diesen wider besseren Gewissens (moralische und fachliche Inkompetenz) zum Delegationsleiter in Brüssel gepresst hat? Ernst Strasser hat den Spott - sein Mentor spielt immer noch den Strahlemann.

buhbuh
16.01.2013 10:53
3

dem Fränk ist halt kein Erwin gewachsen


MdeLind
16.01.2013 10:32
12

Verliert absolute Mehrheit....

hoffentlich. Aber nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, bei seiner "Leistung" sollte er sämtliche Wählerstimmen verlieren.

Antworten mistral_56
17.01.2013 09:42
0

Re: Verliert absolute Mehrheit....

"Leistung" in Zusammenhang mit dem Namen Erwin Pröll zu nennen ist verwerflich ;-)

Alter Meister
16.01.2013 09:48
10

Erwin, geh doch zum Ernsti!


cybersmile
16.01.2013 08:28
18

Hm,...


...es ist an der Zeit, dass wieder etwas Demokratie in Niederösterreich einkehrt!


Zeigefinger900
16.01.2013 08:26
2

48 Prozent???

NÖ macht dem Weissweinbundesland alle Ehre!

Antworten MdeLind
16.01.2013 10:33
1

Re: 48 Prozent???

Nicht nur; die brennen auch Schnaps und zwar doppelt.

dudu1312
16.01.2013 08:23
14

Raika!

Lieber Erwin! Nimm bitte gleich deine Habara von der Raika mit in den Abgrund!!! Die haben es nämlich auch verdient nicht mehr länger die Leute abzuzocken!!!

Antworten Pilatus
16.01.2013 11:23
7

Re: Raika!

Und die EVN, den Abzockerverein gleich mit dazu.

Darabimo
16.01.2013 08:03
18

Eine Bitte an die Niederösterreicher

Ich flehe euch an, erlöst Österreich aus der Geißelhaft dieses Provinzparons.
Vergleicht einmal eure Sozialleistungen mit denen der verhassten Wiener Regierung. Was für Familienleistungen und Sozialleistungen erbringt das angeblich soooo familienfreundliche Land Niederösterreich denn wirklich. Vergleicht es doch einmal mit Wien. Ihr werdet daraufkommen, dass der Erwin euch ziemlich besch***en hat. Und das, obwohl Niederösterreich höher verschuldet ist als Wien. Dafür gibts Autobahnen und Autobahntunnel, die keiner braucht (aber die ein paar Prominente verlangt haben), und Kreisverkehre, und Hochglanzproschüren mit Erwin. Das Schlimmste aber ist. Onkel Erwin und der Michael aus Wien halten sich die ROT/SCHWARZE Bundesregierung und machen mit Österreich, was sie wollen.

Antworten Darabimo
16.01.2013 08:04
4

Re: Eine Bitte an die Niederösterreicher

ProvinzBaron sorry

Antworten Antworten Darabimo
16.01.2013 08:06
3

Re: Re: Eine Bitte an die Niederösterreicher

Na mit dem P habe ich es überhaupt...B/roschüre...peinlich.

laquetepario
16.01.2013 07:49
3

Ist DIE strafrechtlich verurteilte Rosenkranz hier gemeint oder ist jetzt eine andere Resi die auch Rosenkranz heisst?


Antworten Analphabet
16.01.2013 13:55
3

Re: Ist DIE strafrechtlich verurteilte Rosenkranz hier gemeint oder ist jetzt eine andere Resi die auch Rosenkranz heisst?

Dein Beitrag verrät deine Dummheit.

Antworten Antworten laquetepario
16.01.2013 20:54
1

Re: Re: Ist DIE strafrechtlich verurteilte Rosenkranz hier gemeint oder ist jetzt eine andere Resi die auch Rosenkranz heisst?

ach du feiner popo was du nicht alles sagst! lass mal raten... schmiss auf der wange und gackerlkreuz am stirn drauf?

Antworten RARaich
16.01.2013 13:36
4

Re: Ist DIE strafrechtlich verurteilte Rosenkranz hier gemeint oder ist jetzt eine andere Resi die auch Rosenkranz heisst?

Zur Klarstellung: Elisabeth Winter ist strafrechtlich verurteilt. Von einer Verurteilung von Frau LO Rosenkranz ist nichts öffentlich bekannt.

Frau Rosenkranz war Kandidatin für das Amt der Bundespräsidentin. Als Mutter von 10 Kindern verdient sie Respekt, "Resi" ist mir zu abschätzig.

Wer eine Alternative zu Erwin Pröll sucht, der sollte eine Wahl der FPÖ erwägen.
Niederösterreich den Niederösterreichern!

Antworten Antworten aflen
18.01.2013 14:37
0

Re: Re: Ist DIE strafrechtlich verurteilte Rosenkranz hier gemeint oder ist jetzt eine andere Resi die auch Rosenkranz heisst?

Respekt nur weil sie 10 Kinder zur Welt gebracht hat? Hätte sie halt die Pille genommen ...

fulca
16.01.2013 07:31
18

Der Verschwender

Nicht vergessen, der soeben zu 4 Jahren Häfn (zwar noch nicht rechtskräftig, aber immerhin) verurteilte Ex-Innenminister ist ein Produkt der VPNÖ und damit ein Ausbund des Systems Pröll, so wie auch die Herrn Gabmann (Skylink-Desaster), Sobotka (Wohnbaugelderzocker) und Karner.
Jeder Tag früher, den Pröll seine Absolute verliert, ist ein guter tag für NÖ!

Jhomanshy
16.01.2013 06:34
2

... wählt doch den Erwin ...

... den habt ihr verdient :-)

fireone
16.01.2013 06:25
4

Nichts dauert ewig,

auch nicht die absolute Regentschaft des niederösterreichischen Sonnenkönigs.

 
12

Kerns rote Länder-Sorgenkinder

Jetzt Politik-Newsletter abonnieren

Auf einen Blick: Die wichtigsten Ereignisse aus Innen- und Außenpolitik. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden