Galerie merken

Pressestimmen: ''Der neue Konzertmeister im 'Dritten Lager' heißt wohl Stronach''


Hinweis: Sie k�nnen auch mit den Pfeiltasten Ihrer Tastatur Pfeiltasten durch die Bildergalerie navigieren.
Seite 1 von 6

''Standard'' (Alexandra Föderl-Schmid)'

"In Kärnten ist endgültig die Sonne vom Himmel gefallen. Das System Jörg Haider ist eingestürzt. Standen bei der vergangenen Landtagswahl 2009 noch viele seiner Landsleute im Banne des plötzlichen Todes Haiders, so hat die Aufarbeitung seines Erbes bei vielen zur Erkenntnis geführt: Er hat uns betrogen."

"Gegen Erwin Pröll und die ÖVP ist in Niederösterreich nicht anzukommen - dieses Fazit müssen alle ziehen, die schon mehrfach gegen ihn angetreten sind....Sein Gewicht und damit Einfluss auf Bundesebene wird damit noch zunehmen. Sein Stern überstrahlt vieles, was auch in Niederösterreich im Argen liegt, wie die zweithöchste Verschuldung zeigt."

Mehr Bildergalerien

Plakat-Mix zur EU-Wahl / Paradeiser, Wut-Reim und pinke Teller
Was die Parteien plakatieren
Andreas Mölzer / Bild: (c) APA/HERBERT PFARRHOFER (HERBERT PFARRHOFER)Mölzer
Der Aufreger aus dem rechten Flügel stolpert über Alaba
Bild: (c) APA/HERBERT PFARRHOFER (HERBERT PFARRHOFER)''Drittes Reich'' und ''Umvolkung''
Immer wieder Wirbel um Mölzer
EU-Wahl
Das rassistische Repertoire rechter Parteien
Bild: Presse/ImagoMigrationsrat
Diese Prominenten beraten die Regierung
BUNDESL�NDERTOUR DER REGIERUNG ´ERFOLGREICH.�STERREICH.´: BESUCH EINES KINDERGARTEN IN WIENER NEUDORF: SCHWARZ / KARMASIN / HEINISCH-HOSEK / Bild: (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)Karmasin, Heinisch-Hosek
''Zwillingsministerinnen'' suchen Ideen
Hans-Peter Martin / Bild: Hans-Peter MartinHans-Peter Martin
Ein ''Tausendsassa'' tritt ab
Bild: (c) Bundesheer Frauen im Militär
Tabu, Freiwilligkeit und Wehrpflicht
Bild: (c) Philipp SplechtnaKlug
''Gesamte Breite des Heeres kann zukünftig nicht finanziert werden''
Bild: (c) Julian Scharpf-HBFGüssing
Rundgang durch ''modernste Kaserne Europas''
Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)''Situationselastisches Ehepaar''
100 Tage Regierung in Zitaten
''Enfant terrible'' und ''Aufpasserin''
Bilanz der Neuen in der Regierung
Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)Von ''null'' bis 17,8 Milliarden
Die Regierung in Zahlen
Vergleich
Wie ÖVP und Neos um Bürgerliche buhlen
11 Kommentare

''Der neue Konzertmeister im 'Dritten Lager' heißt wohl Stronach''

Stronach war noch sehr fair im Wahlkampf. Er hat niemanden persönlich angegriffen, es sei denn er wurde angegriffen. Das war sehr oft der Fall.

Hätte er die Fakten die zur Verfügung gestanden haben für sich total genutzt , er hätte 20% bekommen.

Wer in der heutigen Zeit noch mit Nazis argumentiert sollte sich einmal etwas genauer informieren über das System der Nazis. Vor allem über die Gleichschaltung der Ideologie und Indoktrination von Menschen.

Wenn man das intus hat, dann hört man mit dieser Veralgemeinerung von selbst auf.


0 0

exklusiv - klub

exklusive klub senden

0 0

Konzertmeister

.kann ?..schon den Taktstock schwingen . was dabei heraus kommt ist aber kein Konzert! Wenn der 'meister' nicht mehr zahlen kann- verlaufen sich schnell die verschiedenen Läufer :( vor,-nach,- und mitläufer !Wie in allen totalitären Systemen

0 0

Jetzt auch noch Pressestimmen

in der Presse. Ist das nötig? Die Kollegen haben ja eh genug Möglichkeiten, ihre Gscheitheit in die Öffentlichkeit zu tragen.

Rot-Grün in Kärnten ist längst fällig.

war schon an der zeit.

0 0

ein dementer narzist und patriarch bekommt 10%

ein trauriger tag für österreich

Stronach ist der große Sieger des Tages ...

auf anhieb 10% der stimmen, einzug in beide landtage, und auch beide landesregierungen.

rot/schwarz wird jetzt mal in kärnten von grün gestützt. der köfer geht dort in keine koalition.

wenn das teamstronach im herbst an die 20% marke herankommt, ist die spö/övp-koalition geschichte. diese altparteien sind nämlich zu keinen reformen fähig - und verschleudern unser geld an eu & banken.

popolistische strukturen aufbrechen...

...endlich gibt es wieder eine neue politische bewegung die (noch?!) nicht in dieses korrupte system eingebunden ist.

danke frank!!!

0 1

Re: popolistische strukturen aufbrechen...

Den Redakteurem machts sichtlich Zahnweh.

Der neu Konzertmeister

Man kann den Kärntnern nur gratulieren ,daß sie dem Haiderspuk mit all seinen negativen Erscheinungen endlich ein Ende bereitet haben.
Das war mal ein sehr gutes Zeichen aus der Oestereichichen Politik.

Nicht die SPÖ

sondern die Blauen haben sich selbst vom Thron gestoßen. irgendwann mußten ja die Kärtner erkennen, wie sie von dieser Polit-Mafie verscheißert wurden.

AnmeldenAnmelden