Thema: ''Tag der Arbeit''

''Freundschaft'': Rote Genossen marschieren durch Wien

galerieMit Kartonhäusern, roten Haaren und violetten Gleichberechtigungstorten zogen Tausende am 1. Mai durch die Bundeshauptstadt. Ihr Motto: ''Sozial denken, gerecht handeln.''

Angriff auf die SPÖ-Bastion: Stronach feiert im Prater

galerieAm "Tag der Arbeit" steht der Prater traditionell ganz im Zeichen des Maifests der Wiener SPÖ. Mitten drinnen - im Restaurant "Praterfee" - hat heuer Frank Stronach ein "gallisches Dorf" gegründet und sein eigenes Fest veranstaltet.

SPÖ: „Geht wählen – und wählt gut!“

Prater Maifest / Bild: (c) APA/HANS PUNZ (HANS PUNZ)
Das Bankgeheimnis, der Wahlkampf und Parolen gegen die „Neoliberalen“ dominierten den 1. Mai. Werner Faymann musste in seiner Rede gegen lautstarke Aktivisten ankämpfen.|107 Kommentare

Die Biene Faymann

Wenn der nüchterne Kanzler auf Emotionen setzt, dann ist der Wahlkampf angebrochen.

1. Mai: Wahlkampftöne bei Maifeiern

Maiaufmarsch / Bild: (c) APA/HANS PUNZ (HANS PUNZ)
Sowohl die kommende Nationalratswahl als auch der Wahlgang in Salzburg waren Themen bei den Reden zum 1. Mai.|105 Kommentare

1. Mai: Weniger Arbeit, weniger Gewerkschaftsmitglieder

Weniger Arbeit, weniger Gewerkschaftsmitglieder (Archivbild) / Bild: (c) Fabry
Wie lange dauert ein Arbeitsleben? Wo sind Gewerkschaften besonders stark? DiePresse.com hat Daten rund um die Arbeit gesammelt. |83 Kommentare

1. Mai: Aufmärsche und Parteiveranstaltungen

Faymann und Häupl beim Mai-Aufmarsch im Vorjahr / Bild: APA/HERBERT PFARRHOFER
Das traditionell größte Event zum "Tag der Arbeit" ist die SPÖ-Kundgebung am Wiener Rathausplatz.|16 Kommentare

1. Mai: Das Ende der Arbeiterbewegung

Archivbild. / Bild: APA/HANS KLAUS TECHT
Analyse: Die Arbeiterbewegung - und mit ihr die Sozialdemokratie - hat ihre historischen Forderungen erreicht. Heute sind die Arbeiter politisch führungslos.|158 Kommentare

Es war einmal der Klassenkampf

Der 1. Mai – ein Folklore-Event mit angeschlossener Wahlkampfrhetorik. Einfache Antworten gibt es nicht mehr. Und das Prekariat ist kein Spezifikum des Proletariats.

Arbeiter, Mieter: Die SPÖ entdeckt ihre Kernwähler

Rudas und Darabos  / Bild: (c) APA/HERBERT NEUBAUER (HERBERT NEUBAUER)
Wahlkampf. Pünktlich zum Tag der Arbeit startet die SPÖ ihre Mai-Kampagne. Die Tirol-Wahl will man lieber schnell vergessen.|63 Kommentare

Kein Recht auf Arbeit?

Bild: Karikatur: KUF/Kufner
Gastkommentar. Gedanken zum 1. Mai: Es wäre höchst an der Zeit, Asylsuchenden den vollen Arbeitsmarktzugang zu ermöglichen.|18 Kommentare

"Die Arbeit hoch": Was wissen Sie über den 1. Mai?

Quiz Am 1. Mai ruht die Arbeit und die Arbeiterschaft marschiert auf. Reden, Lieder, Tote: Kennen Sie die Geschichte des Feiertages?

Mein Parlament

  • Letzte Antwort

    Alois Stöger (SPÖ) antwortet zum Thema Arbeit [...] Nachdem sich in einigen Fällen herauskristallisiert hat, dass es sich bei All-In-Verträgen der Unternehmen um Mogelpackungen handelte [...] hat mein Ressort in der im Ministerrat eingebrachten Novelle des Arbeitsvertragsrechtsänderungsgesetzes weitreichende Verbesserungen bei All-In-Verträgen vorgesehen. [...] Seit Jänner muss der Grundlohn im Arbeitsvertrag angeführt werden, um über die Normalarbeitszeit (z.B.: 40 Stunden) hinausgehende Pauschalabgeltungen für Mehrleistungen sichtbar zu machen. Es ermöglicht den MitarbeiterInnen die Durchführung einer sogenannten Deckelungsprüfung, d.h. einer Kontrollrechnung, ob die tatsächlich erbrachten Überstunden durch das vertraglich vereinbarte Entgelt abgedeckt sind. [...]
AnmeldenAnmelden