Vier Festnahmen bei Mayday-Demo in Wien

01.05.2013 | 20:39 |   (DiePresse.com)

Bei der Demonstration gegen prekäre Arbeitsverhältnisse kam es zu Sachbeschädigungen.

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

Vier Personen sind am Mittwoch in Wien bei einer Demonstration gegen prekäre Arbeitsverhältnisse, der sogenannten Mayday-Parade, festgenommen worden. Nach Angaben der Veranstalter befanden sich unter den Festgenommenen auch zwei Asylwerber. Die Polizei konnte dies vorerst nicht bestätigen. Sie teilte jedoch mit, drei der Demonstranten seien aufgrund von Sachbeschädigung, ein weiterer wegen aggressivem Verhaltens gegenüber der Polizei festgenommen worden.

Laut Veranstaltern nahmen an der Demonstration, die vor zwölf Jahren in Mailand erstmals stattfand und seitdem in zahlreichen Städten rund um die Welt am 1. Mai abgehalten wird, gut 1000 Personen teil. Die Polizei sprach von bis zu 700 Teilnehmern.

(APA)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
7 Kommentare
sky-fan
02.05.2013 18:18
3

demo und asylwerber

... nur in österreich möglich.

Aurel2
02.05.2013 13:14
1

bunte

Vögel

stefania
02.05.2013 12:56
6

Zeit für eine Demo für die beiden Asylwerber !!


Sofort freilassen !!

Leute, ihr lasst nach!!

oldwald4tler
02.05.2013 12:37
8

Kaum um Asyl angesucht,

schon demonstriert und dann gleich festgenommen. Na sowas!

Wolff L.
02.05.2013 06:55
26

Sicherlich alles Nazis und faschischtoide Kräfte...

...oder waren es gar Anhänger der vermeintlichen Gutmenschen. Aber nein - da würde man ja Gefahr laufen als "Grünophober" hingestellt zu werden. Also können es wohl nur Nazis gewesen sein. Alle anderen bewegen sich ja innerhalb des Verfassungsbogens.

Antworten polditante
02.05.2013 12:20
6

Re: Sicherlich alles Nazis und faschischtoide Kräfte...

das waren doch nur maskotchen unserer rotzgrünen wolperln, also nur einfache potscherln mit nix pösem im sinne.

Mores
01.05.2013 22:14
41

Votivkirchechaoten

What else ...

Jetzt Politik-Newsletter abonnieren

Auf einen Blick: Die wichtigsten Ereignisse aus Innen- und Außenpolitik. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden