Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Partei-Ranking: Team Stronach führt bei Facebook-Fans

Team Stronach knackt erste
Symbolbild / Bild: (c) REUTERS (DADO RUVIC) 

Drei Außenseiter unter den Top 3: Bei den Fanzahlen auf Facebook liegt das Team Stronach vor den Grünen und den Neos.

 (DiePresse.com)

Das Team Stronach liegt auf Platz eins, dahinter folgen die Grünen und die Neos. Diese Reihenfolge ergibt das aktuelle "Politbarometer", das wöchentlich die Social-Media-Aktivitäten der heimischen Parteien auswertet. Demnach weist das Team Stronach derzeit, Messzeitraum war der 15. bis 21. Juli, die meisten Fans auf Facebook auf. Exakt 19.574 Personen haben dort bei der Partei auf den "Gefällt mir"-Button gedrückt.

Die Bundes-Grünen können laut der Liste 16.171 Anhänger vorweisen, die Kleinpartei Neos, die derzeit Unterstützungserklärungen sammelt, um bei der Nationalratswahl im Herbst antreten zu können, liegt bei 15.797 Fans. Die Regierungsparteien SPÖ und ÖVP liegen etwas abseits mit knapp über 12.000 bzw. 11.000 Fans.

Parteichef Frank Stronach wertet das Ergebnis der Erhebung positiv und will darin einen Einstellungswandel erkennen: "Dass so viele Menschen bei uns aktiv sind, zeigt auch, dass sie sich einbringen wollen, und dass sie selbst zu einem neuen Politikstil in Österreich beitragen wollen", hielt er am Mittwoch in einer Aussendung fest.

(c) Screenshot: Politbarometer Ranking des Politbarometers, 15. Juli - 21. Juli 2013Ranking des Politbarometers, 15. Juli - 21. Juli 2013 / Bild: (c) Screenshot: Politbarometer

Bei dem Ranking der Politiker auf Facebook führt indes weiterhin FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache (136.299 Fans) vor Bundespräsident Heinz Fischer (28.444) und VP-Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz (28.205).

Umfragen prophezeien Einzug in Nationalrat

Auch die aktuellen Umfragewerte dürfte das Team Stronach als erfreulich einstufen. In einer Spectra-Umfrage für die Bundesländerzeitungen vom Samstag liegt die SPÖ mit 27 Prozent vor der ÖVP (24 Prozent). Die Grünen (14 Prozent) liegen als einzige Partei klar über ihrem letzten Wahlergebnis (10,4 Prozent). Die FPÖ (18 Prozent) hätte aktuell keine Chance auf Platz zwei oder gar eins. Frank Stronach könnte für seine Partei mit zehn Prozent rechnen - und käme damit in den Nationalrat.

Auch eine Umfrage des Linzer Market-Instituts für den "Standard" sieht die ÖVP bei 24 Prozent, die SPÖ allerdings nur mit einem Punkt Vorsprung bei 25 Prozent. Die FPÖ kommt auf 19 und die Grünen auf 15 Prozent. Das Team Stronach käme mit neun Prozent ebenfalls locker in den Nationalrat.

Das BZÖ scheitert in beiden Studien am Wiedereinzug ins Parlament.

(Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

85 Kommentare
 
12 3

Strache wird totgeschwiegen

Strache hat soviel FB-Freunde wie alle oben gelisteten zusammen. Unglaublich, wie man Strache totschweigt.

Kein Wunder

Also ehrlich: von den anderen Parteien habe ich auf facebook nichts gemerkt, nur Chaos-Truppe Stronach ist mir - unangenehm - aufgefallen. Kann man diese Werbung auch abschalten?

Die Pensionen sind sicher

Und Pensionisten haben kein Facebook. Denn sie haben Blecha.

wenn jetzt Facebook die Wahl bestimmt, ....

... dann kann es nur noch bergab gehen ...

Diese Datenkrake App ist ein absolutes NoGo (es lebt sich auch ohne FB super ...).


Re: wenn jetzt Facebook die Wahl bestimmt, ....

Nein es geht nicht mehr bergab die Talsohle ist schon längst erreicht es wird nur verschwiegen.

Facebook ..

bestimmt die Wahl ?? Gute Nacht !

Drei Fragen:

1. Wieso ist die FPÖ nicht gelistet? Hat die weniger Fans als die Kommunisten, oder wie?
2. Warum sind die Kategorien alle gegendert, sogar mit "Gender-Gap"? Geschah das aus Rücksicht auf trans-Politiker?
3. Von wem hat die "Presse" diesen Mist?

Re: Drei Fragen:

ad 1
Ja, die Facebook-Seite der FPÖ hat weniger Fans als die der Kommunisten. Jedoch stellt Straches FB- Seite (leider) alle andere weit in den Schatten.

ad 3
In einer Zeit, in der Wahlplakate und Inserate stetig an Bedeutung verlieren und Werbung und Aktivitäten in sozialen Netzwerken immer wichtiger werden, würde ich dies nicht als "Mist" bezeichnen. Willkommen im 21. Jahrhundert ;)

136 300 für HC Strache

Ein grandioser Erfolg!
Nur Obama ist vor ihm!

Einstellungswandel?

der alte Herr kennt die Gepflogenheiten der Internetnutzer und hier speziell der FB Lämmer nicht, so schnell wie deren Sinneswandel ist kann Opa Stronach gar nicht gugn
dafür kann er sich auf eine enge Zusammenarbeit mit der NSA freuen,zusammen mit Friend Strache
dislike

Gekauft

https://www.facebook.com/TeamStronach/likes
Der Sprung auf 1500 sieht aber komplett "normal" aus

Link kann nur geöffnet werden, wenn man bei Facebook ist und damit seine Rechte auf Privatsphäre verkauft hat.


Re: Link kann nur geöffnet werden, wenn man bei Facebook ist und damit seine Rechte auf Privatsphäre verkauft hat.

probiers damit: https://twitter.com/Tagespolitik/status/359800798873518081/photo/1

Stronach hat sich seine Likes gekauft....

https://pbs.twimg.com/media/BO7B6veCQAIkyHq.jpg:large
1500 likes über nacht!

.... mit geld geht eben alles. die meisten likes bekommen in österreich auf jeden fall.

Re: Stronach hat sich seine Likes gekauft....

@mit geld geht eben alles@
Mit der Dummheit der Wähler aber auch und dass funktioniert schon seit 70 Jahren.

Re: Stronach hat sich seine Likes nicht gekauft....


ganz falsch: schuld war das video von pavel - als konter auf das fpö-anna-video, das da hineingestellt wurde. und dann ging's sreil nach oben:

http://www.youtube.com/watch?v=omlZe3Icmvw

http://www.youtube.com/watch?v=mD-vpZcaMIc

Re: Re: Stronach hat sich seine Likes nicht gekauft....

herr n.!....jetzt geniessens doch mal ihre wk-pension!

Re: Re: Re: Stronach hat sich seine Likes nicht gekauft....


ich bin ja kein kammerbeamter. als unternehmer und ehem. angestellter hab ich aber eine schöne asvg-pension. besten dank!

Re: Re: Re: Re: Stronach hat sich seine Likes nicht gekauft....

gottlob weiss ich gar nicht, was "Pavel" und "Anna" und Co sein sollen bzw. welche weltbewegende Situationen damit beschrieben werden. Schlimm genug, mit derlei useless Information den Tag zu verplempern.

Re: Re: Re: Re: Re: Stronach hat sich seine Likes nicht gekauft....


es ist reine satire - wie der gesamte wahlkampf eben ...

Re: Re: Stronach hat sich seine Likes nicht gekauft....

"ganz falsch: schuld war das video von pavel"

Sagen's.

Re: Stronach hat sich seine Likes gekauft....

Beweise?
Bislang war ist nur bei Faymann nachgewiesen, dass er sich Facebook-"Feunde" gekauft hat:

http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/710297/Facebook_Wieder-FanInvasion-auf-FaymannSeite

Der Strohsack

weiß ja nichtmal wie man auf Facebook geht

Re: Der Strohsack weiß ja nichtmal wie man auf Facebook geht

Offensichtlich doch!

Es gibt das Gerücht, da waren beim Team kurz die Hupen von einer Blondine zu sehen

Der Frank hat wirklich jeden Trick drauf

18

Spaß

Es gibt auch Leute welche 3708 Freunde auf facebook haben bei der Geburtstagsfeier genügt dann ein Tisch mit zwei Sessel.

 
12 3

Umfrage

Mein Parlament

AnmeldenAnmelden