Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Stronach holt Ex-ORF-Generaldirektorin Lindner

Stronach holt Ex-ORF-Generaldirektorin Lindner
Monika Lindner / Bild: Presse (Bruckberger) 

Monika Lindner dürfte auf Platz drei der Bundesliste für die Nationalratswahl kandidieren.

 (DiePresse.com)

Prominenter Neuzugang beim Team Stronach: Ex-ORF-Generaldirektorin Monika Lindner dürfte auf Platz drei der Bundesliste für die Nationalratswahl kandidieren. Das berichten "profil online" und "oe24.at" am Freitag.

Milliardär Frank Stronach wolle den Personalcoup am Wochenende endgültig fixieren, so "profil online". Das Team Stronach gab noch keine Stellungnahme ab.

Lindner wurde 2001 Generaldirektorin des ORF. Bei der Generaldirektorenwahl des Stiftungsrates 2006 verlor sie als von der ÖVP unterstützte Kandidatin gegen den SPÖ-Favoriten Alexander Wrabetz. Von 2009 bis Ende 2012 war Lindner in der Geschäftsführung des Außenwerbeunternehmens Epamedia tätig.

 

(Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

188 Kommentare
 
12 3 4 5

Ausgemusterte Ware

Alle die sonst nirgendwo unterkommen und Geld gerne annehmen, die gehen alle zu "Frank". Jämmerlich.

lindners Ausgangsleistung seinerzeit

bestand darin als einzige Landesintendantin den Landeshauptmann in fast jeder Sendung unterzubringen ( Pröllfernsehen ). Von da weg war ihre Karriere und Aufstieg bis zur Generalintendantin nicht mehr aufzuhalten . Für Liberale bleiben jetzt nur mehr die Neos über.


Re: Die SPÖVP 'Reblaus Partnerschaft

und die 'Krone' life dabei bei diesem 'Geheimtreffen' in dem streng geheim der Wahlausgang vorab festgelegt wurde.
Sch"""egal wie die Österreicher wählen, sie kriegen eine SPÖVP Regierung unter Faymann und Pröll BP wird Hundsdofer - dessen Name Programm ist.

Österreich ist verloren - face it.

Jetzt fehlt dann noch was Würziges und Schamloses im Team Stronach ....

Ich denke da an Prinz Ali von Bredoully Kallath.
Sein Burgenländischer Landsitz bietet viel Platz für den Aufmarsch der Wääärte von Frank.

Re: Jetzt fehlt dann noch was Würziges und Schamloses im Team Stronach ....

Eine SCHWARZE LAUS für Franky in Seinem Söldner Haufen! Eine weitere Bestätigung Strohsack ist nur ein Systemerhalter für ROT-SCHWARZ!

Sehr kluger Schachzug von Stronach!

Stronach holt sich mit Lindner jemanden ins Team, der nicht nur über Bekanntheit in ganz Österreich verfügt, sondern auch als äußerst kompetent in inhaltlichen Belangen bezeichnet werden kann.

Die ÖVP betreibt allzu oft eine Politik, die Frauen mit eigener Meinung und inhaltlicher "Schärfe" in den Hintergrund drängt. Marek & Co. bestätigen, dass man in der ÖVP lieber "immer" stromlinienförmig" unterwegs zu sein hat, um potentielle Wähler (die von der Parteispitze als 100% Abklatsch des Parteiprogramms und fast ausschließlich männlich oder Frauen mit Unterwürfigkeit gg. Männern a la Fr. Schittenhelm & Co. definiert werden dürften) nicht zu vergrämen.

Hoffe, Fr. Lindner findet im Team Stronach Möglichkeiten, sich politisch zu exponieren und eine neue Linie zu finden, die auch für Frauen, die mit der ÖVP-Frauenpolitik nicht wirklich zufrieden sind, eine Alternative zur SPÖ zu bieten.

Re: Sehr kluger Schachzug von Stronach!

Wieviel zahlt eigentlich das Team Stronach für solch lächerlich-absurde Postings? 100 Euro pro Stück?

Wahrscheinlich sind Sie eher sogar ein Fixangestellter, denn ein normal denkender Mensch würde so einen Propaganda-Schmarrn nie schreiben.

Re: Re: Sehr kluger Schachzug von Stronach!

Das Team Stronach zahlt mir persönlich gar nichts: persönlich betrachte ich selbiges Team an und für sich auch gar nicht wählbar!

Aber die Realität hätte sich das Team Stronach genau so vorgestellt gehabt: jemand, der sehr großes ÖVP-Insiderwissen hat, bekannt ist, strategisch (als Gegenpol zur ÖVP) eingesetzt wird, und eben dem Team Stronach zu Diensten steht, da in der ÖVP im Vergleich keine wirkliche Chance (so eben von Lindner politische Karriere gewünscht gewesen und aufgrund von ÖVP-Prioritäten verwehrt gewesen wäre).

Zu diskutierende Beispiele gibt es ja zahlreiche (durchaus auch ÖVP-Frauen, die in Ministerposten waren und an deren Beispiel man gesehen hat, dass eine sehr starke männerzentrierte und traditionelle "Gockelpartei", deren Inhalte ich persönlich in sehr vielen Details als durchaus unterstützenswert und plausibel empfinde. Nur das Frauenbild und die Rolle der Frau eben...)...

Nein Danke!


Verstehe...

Herr Stronach möchte meine Stimme also NICHT haben. OK.

Wen stellt er als nächstes auf? Strasser, Grasser Berlusconi?

jetzt wird es pathologisch ...

Der nächste Kandidat vom Strohsack ird die Mozartstatue aus dem Winer Stadtpark. Denn die vertritt auch Stronachs Wäääärte, weil sie nicht vom Sockel hüpft.

Das ist der erste handfeste Grunde die Stronach-Partei nicht zu wählen !


jetzt ist mir klar..

... warum Frank Stronach medial derart brilliert. Da hat wahrscheinlich die Lindner schon als Mediencoach agiert ;)

Ferry Maier – ein Raiffeisen- und ÖVP-Insider ....


Was braucht denn ein guter Politiker?

Maier: Das wichtigste ist, dass er für eine Sache brennt und er muss zuhören können. Und dabei erkennen, wer etwas Richtiges sagt.

Wer sind gute Politiker?

Maier: Ich vermisse in den Führungsetagen der Parteien Persönlichkeiten mit Charisma und Visionen. Gute Politiker waren Franz Fischler, Erhard Busek, Maria Schaumayer oder auch Alexander Van der Bellen. Aktive möchte ich nicht nennen, denn ich will niemandem schaden.

Werden Sie wieder in die Politik einsteigen?

Maier: Nein. Es soll beim Schlussstrich bleiben. Auch nicht für eine andere Partei, denn die ÖVP ist meine Partei, es ist jetzt nur eine falsche Partie am Ruder.

Re: Ferry Maier – ein Raiffeisen- und ÖVP-Insider ....

Wer Franz Fischler und Erhard Busek als gute Politiker bezeichnet hat wohl zum Untergehen der VP einiges beigetragen..

Re: Ferry Maier – ein Raiffeisen- und ÖVP-Insider ....

Glauben Sie, damit die VP-Waehler zu verunsichern?
Wie passt das zum Artikel?

Die große Koalition ist bereits ausgemacht

mit oder oder ohne Beitragstäter - sollte es knapp werden. Alles was vorher abgeht sind Arrangements für Posten und Pöstchen für die Zeit nach der Wahl. Denn in Österreich gilt:
Nach der Wahl (SPÖVP) ist vor der Wahl (SPÖVP).

Seit Jahrzehnten - immer das gleiche weit überdotierte Gesindel grinst freundlich aus der ORFGlotze während es schwabbelige Worthülsen absondert.

Mir fröstelt jetzt schon, wenn ich mir vorstelle, dass ....

ein Werner Amon womöglich Bildungssprecher bleibt, nur damit er seinen akademischen Grad (S.B.T.) rechtfertigen kann.

S.B.T. bedeutet übrigens "Steirischer Bauch Tanz Schüler"

Re: Die große Koalition ist bereits ausgemacht

lieber es grinst ein fayman aus dem Fernseher,
als ein seniler alter Möchtegern politiker lallt Unsinn heraus!

Re: Re: Die große Koalition ist bereits ausgemacht

Die Frage stellt sich so nicht denn das ist so als ob es Ihnen als Pumerl-Gesundem freigestellt wird den gesunden linken oder gesunden rechten Fuß abzunehmen. Oder ob ihnen ein Bankrott lieber ist als ein Konkurs - als hilfloser ehrlich arbeitender und positiv bilanzierender Steuerzahler.

Das ist keine Wahl sondern eine Drohung.

Re: Die große Koalition ist bereits ausgemacht

das stimmt, aber dieses mal ohne meine Stimme, ich wähle STRONACH !!!

Re: Die große Koalition ist bereits ausgemacht


Meinungsraum 8.8. - SPÖ 25%, ÖVP 24%, FPÖ 20% Grüne 13%, FRANK 9%,
BZÖ 2%, Sonstige inkl. NEOS 7%


...und Stronach wird Lugner

Prölls Säulenheilige!

Epamedia - unter ihr defizitär


Stronach - weil's eh' schon wurscht ist

3

SPRUCH

Ohne persönliche Einstellung und nur dem neoliberal-konservativem "Gott" zugetan, gilt der Spruch "Dess Brot ich ess, dess Lied ich sing". Traurig, aber wahr.

 
12 3 4 5

Mein Parlament

AnmeldenAnmelden