Wahlkampf: Migranten-Liste will bei Wahl antreten

10.08.2008 | 18:55 |  MICHAEL LOHMEYER (Die Presse)

Die „Demokratische Diversität Österreichs“ (DDÖ) sucht Unterstützer.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

WIEN. Seit Freitag schwärmen vor allem in Wien Migranten aus, um Unterschriften von Unterstützern zu sammeln. Die „Demokratische Diversität Österreichs“, die sich Montagabend in Wien offiziell konstituiert, will bei der Nationalratswahl am 28. September antreten. Die DDÖ versteht sich als „neue politische Bewegung“.

Obmann der Initiative ist Alexis Neuberg, Österreicher mit afrikanischen Wurzeln, stellvertretender Obmann der Wiener Integrationskonferenz und einer der Gründer von Radio Afrika: „Es gibt niemanden, der sich für Migranten einsetzt. Wir wollen nicht nur fordern, wir wollen auch mitgestalten – und deshalb möchten wir antreten.“

In der DDÖ seien alle relevanten Gruppen von Zuwanderern vertreten, so Neuberg. Wer letztendlich als Spitzenkandidat antreten werde, stehe noch nicht fest. „Ich koordiniere. In der Folge werden wir in einem demokratischen Prozess entscheiden, wer welche Funktion übernehmen wird.“

 

Zielpublikum: 1,3 Millionen

Die DDÖ-Aktivitäten konzentrieren sich derzeit auf den Wiener Raum, ein Wahlkampf-Budget gibt es nicht. „Plakate und Informationen werden über die Organisationen von Migranten hergestellt und verteilt, außerdem sind jene Österreicher ein Zielpublikum, die hinter unseren Anliegen stehen.“ Zu anderen Themen gebe es kein detailliertes Programm, wohl aber Meinungen – so ist Neuberg eine Politik gegen Armut ein besonderes Anliegen.

Eine Schätzung von Wissenschaftlern und Statistik Austria kommt zum Schluss, dass etwa 1,3 Millionen Menschen, die in Österreich leben, einen Migrantionshintergrund haben.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 11.08.2008)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

55 Kommentare
 
12
Gast: mwami
29.12.2008 17:00
0

Milizen-Funktionär als Volksvertreter??

Der Herr Alexis Neuberg, der erfolgreich auf allen möglichen zivilgesellschaftlichen Wiener Hochzeiten tanzt, fungiert unter seinem ruandischen Namen Nshimyimana seit Jahrenn und bislang ungestört als Funktionär und Pressesprecher der aus ehemaligen Hutu-Völkermördern bestehenden und im Ost-Kongo marodierenden Miliz FDLR. Der UN-Sicherheitsrat hat in seiner Resolution 1804 vom 13. März 2008 alle Mitgliedstaaten aufgerufen, jegliche von ihrem Staatsgebiet ausgehende Unterstützung der FDLR zu unterbinden. Der unverbesserlicher Hutu-Extremist Neuberg-Nshimyimana wäre daher als Parteigründer und möglicherweise auch noch Kandidat für Wiener Kommunalpolitik eine eher unappetitliche Erscheinung.

Gast: manuel
14.08.2008 23:01
0

"...sag einfach nein..."

ich als migrant möchte nicht, dass herr nyshima...-neuberg mich vertritt. neuberg ist ein mann ohne jegliche kompetenzen. ein mann der nicht einmal zwei sätze frei reden kann. bevor er politische ambitionen hegt, empfehle ich einen deutsch-integrationskurs.

neuberg? "...sag einfach nein..."

Antworten Gast: sonja
15.08.2008 11:54
0

Re:

kann ich nur bestätigen. ich habe den herrn einmal bei einer podiusmdiskussion erlebt, einfach eine katastrophe.

im übrigen verhält er sich gegenüber frauen höchst ungustiös.

na ja

eine bereicherung und der beweis, dass die integration voran schreitet.

Gast: Wahlnis
13.08.2008 15:30
0

Naja

Das gute daran ist, dass sie wahrscheinlich den Grünen ein paar Stimmen wegnehmen werden; aber sicher nicht meine Wahl!
Hoffe nur sie kommen nicht wirklich ins Parlament.
Meine Wahl - HC - sonst haben wir eines Tages vielleicht wirklich eine Regierung wie z.B. SPÖ-DDÖ (aber da wandere ich vorher aus...)

Antworten Gast: TomT
15.08.2008 12:04
0

Re: Naja

Viel Spaß beim Auswandern - Ich hoffe du fühlst dich dann wohl in deiner neuen Heimat, wo sich alle so sehr für Integration von leuten mit Migrationshintergrund einsetzen wie DU (der neue Migrant) und dein HC...

Schwachsinn

Schwachsinn anzunehmen, die DDÖ würde "die Migranten" vertreten können, nur weil sie aus Migranten bestehen. Wieder einmal will hier einen Verein jemanden vertreten, der vielleicht garnicht von dem Verein vertreten werden will.
Die Migranten alle in einen Topf zu werfen ist idiotisch.
Was hat der Serbe mit dem Nigerianer zu schaffen? Und was hat der islamkritische türkische Arbeiter mit dem islamistischen türkischen Uniprofessor gemeinsam?

Auch unter den Migranten gilt: Der vernünftige Wähler interessiert sich für Inhalte. Und die DDÖ hätte keine Chance ein Programm auf die Beine zu stellen, dass sämtliche Migranten anspricht - vermeidet das Problem aber indem sie auf ein Programm völlig verzichtet.
Symbolismen, Schlagwörter, aber keine Inhalte. Zumindest in die österreichische Politik hat man sich perfekt integriert.

Gast: derek
12.08.2008 08:09
0

Wie nütze ich erfolgreich den Staat aus

Indem ein Kulturverien od.ein neuer NGO gegründet wird alleine damit stehen schon die Fördertöpfe des brav arbeitenden Steuerzahlers offen.
Man muß nur wissen wie man ohne echte Arbeit auch sehr gut leben kann.

Gast: modestus
12.08.2008 00:33
0

na bravo


nur eine der folgen der övp-massenzuwanderung.


TOP

Gut!

Die nehmen den Sozn und den Grünen Stimmen ab.

Und das ist gut so.

Re: TOP

Als Rechts-Wähler kann ich eine solche Entwicklung kurzfristig nur unterstützen:

Einer linken Regierungen werden wieder ein paar Stimmen weggenommen und nach der Wahl kann man nur hoffen, dass der Jörg so gestärkt hervorgeht, um dieses "Problem zu beheben"!


Re: TOP

Als Rechts-Wähler kann ich eine solche Entwicklung kurzfristig nur unterstützen:

Einer linken Regierungen werden wieder ein paar Stimmen weggenommen und nach der Wahl kann man nur hoffen, dass der Jörg so gestärkt hervorgeht, um dieses "Problem zu beheben"!


Re: TOP

Dachjte ich mir auch. Wo kann ich die unterstützen? :)

Migranten wollen bei der Wahl antreten.

Verstehe ich: Sie wollen wählen können, ob mit dem Flugzeug oder mit der Bahn zurück in ihre Heimat.

Gast: Rudi
11.08.2008 13:59
0

Dasselbe wie SPÖVP, nur etwas offenherziger.

SPÖVP wollen genau dasselbe, nur halt besonders für Moslems.

Gast: Levent Öztürk
11.08.2008 13:59
0

Warum hat keiner mich und meine Organisation gefragt

Eine Bewegung ohne mich und meine Organisation "Bündnis Mosaik" hat doch keine Chace und ist ohne Wert, denn das Sprachrohr der Migranten in Österreich, das bin ich und das Bündnis Mosaik!!
Die Leute haben doch keine Ahnung von Politik und Diplomatie!!!

Hier ist (echter!) Ing. Levent Öztürk

!! Es ist eine FRECHHEIT, sich so einen Streich erlauben zu dürfen, in MEINEM NAMEN und MEINER ORGANIATION "Bündnis Mosaik" AUSSAGEN zu machen.

Denn die obere Aussage stammt NICHT von ING. LEVENT ÖZTÜRK oder einem Vertreteter von BÜNDNIS MOSAIK! Ich VERURTEILE aufs SCHÄRFSTE diejehnigen, die versuchen zwischen den MIGRANTEN ein KEIL zu treiben!

Es ist immer wieder erstaunlich, zu sehen, wie viel Zeit manche Leute aufbringen, um diese zu verschwenden. Aber wer's braucht ...

(Echter) KR Ing. Levent Öztürk
Präsident des Vereines
Bündnis Mosaik

PS: Danke Omar für den Hinweis!

Antworten Antworten Gast: WAPA
13.08.2008 19:27
0

Re: Hier ist (echter!) Ing. Levent Öztürk

Für wie dumm halten Sie eigentlich die Leser hier?!
Es ist immer wieder erstaunlich was sich einige Typen so alles ausdenken um in die "Opferrolle" schlüpfen zu können, schäbiger geht wohl nimmer!
Aber was will man sich von solch Figuren wie Sie schon anderes erwarten die laut schreiend mehr Rechte fordern aber sich weigern uns anzupassen!


Antworten Gast: Ing. Levent Öztürk
13.08.2008 10:29
0

Re: Warum hat keiner mich und meine Organisation gefragt

!! Es ist eine FRECHHEIT, sich so einen Streich erlauben zu dürfen, in MEINEM NAMEN und MEINER ORGANIATION "Bündnis Mosaik" AUSSAGEN zu machen.

Denn die obere Aussage stammt NICHT von ING. LEVENT ÖZTÜRK oder einem Vertreteter von BÜNDNIS MOSAIK! Ich VERURTEILE aufs SCHÄRFSTE diejehnigen, die versuchen zwischen den MIGRANTEN ein KEIL zu treiben!

Es ist immer wieder erstaunlich, zu sehen, wie viel Zeit manche Leute aufbringen, um diese zu verschwenden. Aber wer's braucht ...

(Echter) KR Ing. Levent Öztürk
Präsident des Vereines
Bündnis Mosaik

PS: Danke Omar für den Hinweis!

Antworten Gast: ülül
12.08.2008 12:38
0

Re: Warum hat keiner mich und meine Organisation gefragt

natürlich muß jeder sie und ihren lustigen verein um erlaubnis fragen wenn er bei nr wahlen antreten will!
natürlich entscheiden nur sie und ihr dingsbumsverein ob jemand von poltik und diplomatie ahnung hat.
natürlich steht es ihnen frei wieder nach anatolien zurück zu gehen.

Gast: Kukuruz
11.08.2008 13:49
0

Östtereic ist nicht kulturel reif!

Ich habe alle kommentare gelesen, und ich scheme mich für sollche Art der öusserungen, die in Umlauf sind. Es zeigt sich wie die Östterreich kulturell und politisch zurückgebliben ist. Wir haben auch unsere Magebes , wie Platter, Molterrer, Strache, Heider. Scheinbar hier in Östterreich leben die Leute in ihren Träumen, die mit realität bezogenheit nicht zu tun hat. Die Presse ist eine renomierte Zeitung. Die Äusserungen sind fremden Feidlich und rassistisch und diese Art sollte unterbunden sein.

Antworten Gast: ülül
12.08.2008 13:07
0

Re: Östtereic ist nicht kulturel reif!

ich hab ihr posting gelesen und lache noch immer!
ich nehme an sie wollen mit ihrem schwachsinnsposting mit vielen konstruiert wirkenden rechtschreibfehlern der bzö bzw. fpö in die arme spielen!
nehmen wir aber an sie meinen ihr gestammel ernst, was sollten wir österreicher tun? sollten wir auswandern damit sich solch typen wie sie nicht belästigt fühlen?! sollte man uns in umerziehungslager stecken damit wir endlich ihren kulturellen anforderungen entsprechen?!

ich für meinen teil glaube daß sie sich unserer sehr hohen kultur einfach nicht gewchsen fühlen und daß sie einfach voller neind und aber auch angst uns begegnen!

werfen sie in hinkunft gefälligst ihre unzulänglichkeiten, versäumisse und defizite nicht uns oder verschwinden sie dort hin wo man ihre vorstellung von kultureller reife erfüllt.

Antworten Antworten Gast: Glawarion
18.08.2008 13:15
0

Re: Re: Östtereic ist nicht kulturel reif!

Meinen sie jene FPÖ, die es nicht schafft, ein Wahlplakat mit 5 Wörtern ohne einen Rechtschreibfehler zu produzieren?
Das nenne ich penlich!
Und diese Herrschaften wollen die besseren Österreicher sein? Da kann ich doch nur lachen.

Antworten Antworten Gast: lakoni
12.08.2008 15:05
0

Re: Re: Östtereich ist nicht kulturel reif!

Umerziehung heißt, etwas zu besseren werden, was bei euch nicht hilft, weil ihr sowieso keine Hirne habt. Wenn ihr etwas in Hirn hättet, dann sowieso werdet ihr falsch machen. Österreich, der Insel der Seeligen, das ich nicht lache. Was ist Prikopil , oder Franzl, wo Inzest herrscht. Die Menschen werden von der Regierung beklaut und Freundalwirtschaft wächst. Die Arbeitslosen bekommen weniger Geld, aber Wirtschaftkammer sagt, wie die rosigen Zeiten für Österreich sind. Und kein regt sich auf. Nur wenn es um Ausländer geht dann zeigen sie wahre Grosse. Die sind sozialschwächsten, und auf sie kann man sich sehr gut austoben. Statt von anderen etwas zu nutzen und erfahren, vielleicht „helfen“, macht man hetze auf Ausländer, wie von 50 Jahren mit Juden. Nur zum Glück , wir haben heute Demokratie, was aber nicht heißt, dass alle in einem demokratischen Land frei sind.

Antworten Antworten Antworten Gast: ZItator
12.08.2008 21:34
0

Aus Sicht der Verhaltensforschung:

Eibl-Eibesfeldt, Der Mensch, das riskierte Wesen, S.187

„Eine Ethnie, die einer anderen, nicht integrationsbereiten in größerer Zahl Zuwanderung erlaubt, tritt damit zugleich Land an sie ab, Sie schränkt ihre eigenen Fortpflanzungsmöglichkeiten zugunsten eines anderen Volkes ein.“

Eibl-Eibesfeldt, Wider die Mißtrauensgesellschaft, S.136:

„...den Angehörigen des eigenen Volkes einzureden, es komme nicht auf das Überleben in eigenen Nachkommen an, erscheint mir unverantwortlich, da es nach meinem Dafürhalten dem Versuch einer Überredung zum Ethnosuizid gleichkommt.“

Dies beschreibt trefflich die aktuelle, "multikulturelle" Variante der Umerziehung.

Antworten Gast: Migrant im eigenen Land
11.08.2008 23:37
0

Re: Östtereic ist nicht kulturel reif!

Schöne Zukunft haben wir bei uns!
Das einzige Wort das in deinem Beitrag richtig geschrieben ist:
rassistisch
Habens dir wahrscheinlich schon vor der österreichischen Staatsgrenze beigebracht!
Schöne Zukunft haben wir hier mit schwerst gebildeten,der deutschen Sprache mächtigen Kulturbereicherern.Ein Hoch den De..in Österreich!

 
12

Neues Quartier für Flüchtlinge

Mein Parlament

AnmeldenAnmelden