Bilanz: Was im U-Ausschuss geschah


Hinweis: Sie können auch mit den Pfeiltasten Ihrer Tastatur Pfeiltasten durch die Bildergalerie navigieren.
Bild 1 von 17



Im Jänner 2012 begann die Beweisaufnahme im Korruptions-U-Ausschuss, mit der Befragung von Investor Martin Schlaff am 11. Oktober ging sie zu Ende. An 53 Sitzungstagen wurden 132 Zeugen (teils mehrfach) befragt, die Akten umfassten 1,6 Millionen Seiten.

Mehr zum Thema

Mehr Bildergalerien

Plakat-Mix zur EU-Wahl / Paradeiser, Wut-Reim und pinke Teller
Was die Parteien plakatieren
Andreas Mölzer / Bild: (c) APA/HERBERT PFARRHOFER (HERBERT PFARRHOFER)Mölzer
Der Aufreger aus dem rechten Flügel stolpert über Alaba
Bild: (c) APA/HERBERT PFARRHOFER (HERBERT PFARRHOFER)''Drittes Reich'' und ''Umvolkung''
Immer wieder Wirbel um Mölzer
EU-Wahl
Das rassistische Repertoire rechter Parteien
Bild: Presse/ImagoMigrationsrat
Diese Prominenten beraten die Regierung
BUNDESL�NDERTOUR DER REGIERUNG ´ERFOLGREICH.�STERREICH.´: BESUCH EINES KINDERGARTEN IN WIENER NEUDORF: SCHWARZ / KARMASIN / HEINISCH-HOSEK / Bild: (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)Karmasin, Heinisch-Hosek
''Zwillingsministerinnen'' suchen Ideen
Hans-Peter Martin / Bild: Hans-Peter MartinHans-Peter Martin
Ein ''Tausendsassa'' tritt ab
Bild: (c) Bundesheer Frauen im Militär
Tabu, Freiwilligkeit und Wehrpflicht
Bild: (c) Philipp SplechtnaKlug
''Gesamte Breite des Heeres kann zukünftig nicht finanziert werden''
Bild: (c) Julian Scharpf-HBFGüssing
Rundgang durch ''modernste Kaserne Europas''
Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)''Situationselastisches Ehepaar''
100 Tage Regierung in Zitaten
''Enfant terrible'' und ''Aufpasserin''
Bilanz der Neuen in der Regierung
Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)Von ''null'' bis 17,8 Milliarden
Die Regierung in Zahlen
Vergleich
Wie ÖVP und Neos um Bürgerliche buhlen
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
3 Kommentare

wie war das mit der Staatsdruckerei?


und einem raschen Persilschein durch die Frau Präsidentin?

Partielle Amnesie Herr Jarolim?

1 0

Es kommt noch ein Skandal

Die Verbundgesellschaft will unbedingt das aus Gründen des Umweltschutzes und der Wirtschaftlichkeit völlig sinnlose Gasdampfkraftwerk Klagenfurt verwirklichen.
Gut für sie, dass, wie man hört, Kärntner Parteien immer Geld brauchen um dringend benötigte Denkmäler zu errichten.
Pech jedoch- die Bettdecke ist ein wenig gelüftet und ein übler Geruch dringt in die Nase des mündigen Bürgers.
„Wetten, dass die anständigen Bürger ihre eigenen korrupten Politiker vertreiben werden!“
http://www.news.at/articles/1205/13/318143/telekom-affaere-korruptionsverdacht-joerg-haider

http://www.gaskraftwerk.at/

AnmeldenAnmelden