Platter gerät wegen Jagdeinladungen unter Druck

27.03.2012 | 14:21 |   (DiePresse.com)

Der Tiroler VP-Landeshauptmann hat mehrere Einladungen von privaten Personen angenommen. Das bringt ihm Kritik vom ehemaligen ÖVP-Chef Busek ein. In der Bundespartei versteht man die Aufregung nicht.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Neue Vorwürfe sind gegen den Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) aufgetaucht. Der Blogger Markus Wilhelm (www.dietiwag.org) listete am Montag weitere Geschäftsleute auf, die Platter Jagdausflüge finanziert haben sollen. In der Vorwoche war eine entsprechende Einladung durch einen Oberländer Unternehmer bekannt geworden. Platter wies den Vorwurf der Geschenkannahme zurück, gab aber zu, an den Ausflügen teilgenommen zu haben: "Ich bin ein anständiger Mensch und ich lasse mich wegen Jagdeinladungen nicht kriminalisieren." Seiner Meinung nach wolle man es ihm "madig machen, ... aber das wird nicht gelingen", erklärte er am Dienstag.

Mehr zum Thema:

Auf die Frage, ob er sich zum Rücktritt gedrängt fühle, sagte Platter: "So etwas will ich nicht einmal beantworten." Bisher sei jeder Landeshauptmann auf die Jagd gegangen. Er werde von seiner Argumentation nicht abgehen. Weiters betonte er, dass durch seine Jagdeinladungen keiner der Unternehmer einen Vorteil gesehen habe. "Gerade im Gegenteil: Das Land hat Vorteile durch die guten Kontakte", argumentierte er. Er verstehe die Welt nicht mehr, denn eigentlich müsse man ihm dafür dankbar sein. Dennoch werde er in Zukunft keine solchen Einladungen mehr annehmen.

VP-Chef Michael Spindelegger erklärte am Dienstag, es sei doch klar, dass der Landeschef "gerade in Tirol auch bei Jagdeinladungen präsent ist. Das ist an sich nichts Schlechtes". Die Aufregung sei "maßlos übertrieben", sagte VP-Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner. Dass der Landeshauptmann von Tirol jagen oder bergsteigen gehe, sei ja wohl nichts Ungewöhnliches.

Busek: "Geruch des Anfütterns"

Der frühere Chef der ÖVP, Erhard Busek, sieht das anders. Für ihn sind Jagdeinladungen für Politiker immer gefährlich und haben "den Geruch des Anfütterns". Es sollte auch klar sein, dass sich in einer politischen Funktion das Verhalten zu Freunden verändere, fügte der ehemalige Parteichef hinzu.

Busek kritisierte auch das Krisenmanagement seines Nachfolgers Spindelegger in Sachen Korruption. Den geplanten Verhaltenskodex der ÖVP halte er für überflüssig, die zehn Gebote seien als Kodex ausreichend. Der Leiter des Forum Alpbach rät, dringend "die Auswahlkriterien für Politiker zu ändern".

Dinkhauser will Neuwahlen, Strache Gesetze

Heftige Kritik an Platter kam auch von der Tiroler Opposition. Der Obmann der größten Oppositionspartei im Landtag, Fritz Dinkhauser, forderte am Dienstag Neuwahlen. "Das, was helfen würde, wäre ein Ehrensalut und der politische Abgang", sagte der Chef des Bürgerforum Tirol - Liste Fritz. "Wenn jemand zwischen Joggen und Jagen keinen Unterschied mehr kennt, braucht er keine Büchse, sondern die Bibel", betonte Dinkhauser. Seine Liste werde am Mittwoch im Landtag einen Dringlichkeitsantrag zum Tiroler Antikorruptions- und Transparenzgesetz einbringen.

SP-Kanzler Werner Faymann will bis zum Sommer Gesetze schaffen, "die stark genug sind, die Spielregeln klarzulegen", sagte er am Dienstag nach dem Ministerrat. Dann gehe er auch davon aus, dass sich jeder auf der richtigen Seite der Gesetze aufhalten werde. Klarere Gesetze gegen Korruption forderte auch FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. Im Falle Platter könnte ein "Graubereich" betroffen sein. Die Jagd sei "natürlich ein gesellschaftliches Ereignis". Sollte es aber etwa um Landesaufträge gegangen sein, würde "die Sache zu stinken beginnen".

Vizekanzler und ÖVP-Obmann Michael Spindelegger verwies darüber hinaus einmal mehr auf den "Verhaltenskodex", den er für seine Partei plant. Der Kodex werde in "politisch-moralischen Fragen" Antworten geben, und zwar "eindeutig und sauber", so Spindelegger. Vorliegen soll er im Juni.

(Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

362 Kommentare
 
1 2 3 45 6 7 8
Gast: b754
27.03.2012 19:06
1

jagt die lale aus der regierung und gründet die övp neu


Unpackbar

Der Faymann hält seine Wähler für Grenzdebile. Mal schaun, ob er recht behält.

Antworten Gast: Jaja
27.03.2012 19:41
2

Re: Unpackbar

Bei allem Respekt, auch ich mag den Faymann nicht, aber hier verkauft Spindelegger seine Wähler für blöd!

Re: Re: Unpackbar

Tschuldigung, das war eine emotionale Reaktion.

zweierlei maß

polizist wurde verurteilt, weil er 5€ für die kaffekassa annahm - er hatte also keinen direkten persönlichen vorteil davon. der ehemalige herr innenminister darf sich nach seinem eigenen verständnis auf jagden einladen lassen, die wohl einen wert von mehreren tausend euro haben. und jetzt versteht er die welt nicht mehr. ich hab so die schnauze voll von all den politikern bei uns, die die welt nicht mehr verstehen. ich will wieder politiker haben, die die welt verstehen! es ist absurd wie tief das niveau gesunken ist - siehe auch budgetentwurf. dort wurde nach dem prinzip hoffnung gehandelt. in völliger verkennung der realität.

Platter „muss“ jagen, Pröll trinken ....


und der spindi sollte besser den mund halten.

denn jeder seiner vorschläge wird skurriler, jeder seiner kommentare dümmer ...

Gast: nicholasblarney
27.03.2012 18:57
0

Daß jetzt der von mir...

...bisher sehr geschätzte Fritz Dinkhauser Schützenhilfe von der "Linken" braucht, um sich Chancen auszurechnen, enttäuscht mich sehr.

Gast: nicholasblarney
27.03.2012 18:56
3

Dieser unsägliche...

...Herr Dr. Busek soll seine frustrierten Anmerkungen für sich behalten. Und amtierende Politiker sollen sich angewöhnen zu sagen: "Na und? Wen geht das was an?" - Der Tiroler Platter ist wahrscheinlich schon sein halbes Leben lang Jäger. Und WENN auf einer Jagdeinladung irgendwelche G'schäftln angebahnt würden, - was soll's? Wenn man auf der Jagd irgendwas aushandelt, ist's verboten, und wenn man das beim Heurigen, im Kaffeehaus oder in der Straßenbahn tut, ist's erlaubt? Schwachsinn! Niemand ist hier unter Druck, wenn er sich nicht unter Druck setzen läßt.

zuerst recherchieren ...

der platter hat den jagdschein erst vor einem jahr gemacht.

erst jetzt im heiligen land tirol wird das anfüttern für ihn so richtig interessant ...

Gast: Oberlehrera
27.03.2012 17:56
5

kumma du ham...!

Rücktritt? und dann Parksuender drangsalieren? weit intressanter wäre, warum der seine Jagdprüfung in NÖ machte???

"...Busek: "Geruch des Anfütterns"..."

Ich meine eher "Gestank des Anfütterns".

die ÖVP kapiert nicht

dass es an Korruption grenzt (oder ist) wenn sich ein Landeshauptmann zu teuern Abschüssen einladen lässt um dann den Einladenden in irgendeiner Form zu "helfen".

Da können die schwarzen Kampfposter noch so laut schreien - das ist unwürdig, unsauber und korrupt.
Selbst wenn er nur nen Zwerghamster gejagt hätte und nicht dafür bezahlt ist es unsauber.

In jeder normalen Demokratie dieser Welt müsste ein kleiner Dorfgendarm wie Platter sofort seinen Hut nehmen.

Re: die ÖVP kapiert nicht

Und außerdem hat er nachweislich gelogen: er war nämlich absolut NICHT nur mit "guten Freunden" unterwegs. Aber wundert es irgend jemanden, wenn ein (ÖVP-) Politiker lügt???

Antworten Antworten Gast: nicholasblarney
27.03.2012 19:02
1

Re: Re: die ÖVP kapiert nicht

Das ist irrelevant, mit wem er unterwegs ist! Relevant ist ausschließlich, ob einer für das Land und die Leute gute Politik macht. Punktum. Dieses Gezeter um "Anfüttern" (...da ist der Begriff aus der Jagd gut genug...) und irgendwelche private Kontakte ist nervtötend. Jeder Mensch hat das Recht, seine Freizeit zu gestalten mit wem er will. Klar, das jene neidisch sind, deren Freizeitkonktakte sich auf einem anderen gesellschaftlichen Niveau befinden.

tirolerland du bist so schön

ein tiroler landeshäuptling muss skifahren können, ein blasinstrument spielen, mit den schützen schnapps trinken und jagern...wenn eingeladen, dann nicht zu seinem vergnügen, sondern er repräsentiert das land tirol

Weder Platter noch Spindelegger haben etwas begriffen,

das haben sie jetzt hinreichend bewiesen.

Der Herr LH Platter stellt sich weinerlich hin und stellt die Frage, ob ein Landeshauptmann seine Freizeit denn nicht im Lande verbringen dürfe. Diese Argumentation dürfte in ihrer gespielten Naivität schwerlich zu übertreffen sein.

Nein, Herr Platter hat nichts angestellt, er ist nicht straffällig geworden, aber er ist schlicht und einfach untragbar.

Herr Vizekanzler Spindelegger macht ihm noch die Mauer.

Es hilft nichts, der ÖVP geht es noch immer zu gut und das Erwachen wird erst folgen, wenn die letzten Wähler, die zuletzt noch mit Bauchweh ÖVP gewählt haben, sagen: Es reicht!

Re: Weder Platter noch Spindelegger haben etwas begriffen,

sie haben keine ahnung von tirol...in jedem land gehen die uhren etwas anders

Gast: Kritischer Zeitungsleser
27.03.2012 16:56
4

Und dieses ganze Medienspektakel wurde doch nur iniziert um von Faymanns Inseratenpolitik abzulenken.

Krone, Heute, Österreich, ORF müssen ja daraus einen Skandal basteln, sind sie doch sonst ihre Inseratenmillionen los.
Verteht ihr das nicht? Die rot Gesteuerten kämpfen doch auch um ihr Überleben.

Antworten Gast: nicholasblarney
27.03.2012 19:04
2

Re: Und dieses ganze Medienspektakel wurde doch nur iniziert um von Faymanns Inseratenpolitik abzulenken.

So ähnlich kommt mir das vor. Warum regt sich niemand über die Jagdgäste aus dem SPÖ-Lager auf?

Antworten Gast: Trollblume
27.03.2012 17:59
7

Re: Und dieses ganze Medienspektakel wurde doch nur iniziert um von Faymanns Inseratenpolitik abzulenken.

Immer der Reihe nach - Faymann kommt auch noch dran.

Gast: pro jagd
27.03.2012 16:54
9

Günther ist harmlos ...

Günther = 6 Jagden, Erwin = 600 Jagden

Tirol braucht Neuwahlen

und einen neuen Landeshauptmann!

Re: Tirol braucht Neuwahlen

ich plaediere eher dafuer, dass oesterreich keinen tiroler landeshauptmann braucht, auch keinen wiener, niederoesterreichischen, steirischen, oberoesterreichischen, vorarlberger, kaertner und burgenlaendischen und auch keine salzburger landeshauptfrau! und in ihrer neu gewonnenen freizeit koennens dann jagen, golfen und fein essen gehn mit all ihren freunden so oft sie wollen und (dann noch) eingeladen werden!

Re: Tirol braucht Neuwahlen

Ja, aber sicher keinen senilen alten Fritz und auch keine unter "Naturschutz" stehenden Roten - die sind in Tirol am aussterben.


Gast: NPT
27.03.2012 16:36
2

Schön...

...langsam wird's lächerlich! Als hätten wir keine anderen Sorgen. Jetzt so zu tun, als wärer jeder Cafehausbesuch mit irgendjemandem außerhalb der Verwandtschaft, darauf läuft es nämlich im Endeffekt hinaus, ein kriminelle oder zumindest unsaubere Handlung, greift in das Privatleben JEDES Bürgers ein, der auch nur im entferntesten mit Wirtschaft oder Politik zu tun hat. Ein Korruptionsvorwurf ist schnell ausgesprochen, auch wenn das Ganze nichts anderes ist, als eben Freizeitgestaltung mit Freunden und Bekannten!

Antworten Gast: Lachen vergangen
27.03.2012 16:49
11

Wenn bei einem Kaffeehausbesuch

zig tausend Euro unterm Tisch den Besitzer wechseln, so IST das Korruption!

Oder gibt es einen Hirsch um 3 EURO zu schießen?

neidvoll

da ist also wieder einmal die neidgesellschaft auf der jagd. auf der jagd, um einem gaanz lieben landeshäuptling das bisserle freizeitvergnügen das er hat madig zu machen. was ist denn das bisserl auf viecherl schießen als entspannung gegen den übergroßen streß dem er ausgesetzt ist, zwischen den abendesseneinladungen, besprechungen mit anschließendem buffett und den anstrengenden fahrten im dienstauto samt chaufeur?

wegen 7 jadgen so ein tamtam zu machen ist eine frechheit!

was ist denn mit den malversationen unseres kanzlerdarstellers?

da gehts um 100000€ oder mehr, die staatsanwaltschaft ermittelte und dieser kanzler der inserate ist immer noch im amt - nein, noch besser: die ermittlungen werden vmtl sogar eingestellt, weil die ach so unabhängige justiz nichts findet.... DAS ist der wahre skandal!

Re: wegen 7 jadgen so ein tamtam zu machen ist eine frechheit!

Nun ja, ich bin zwar nicht genau informiert, wie viel der Abschuss eines Hirsches kostet. Da ca. 1098 der Abschuss einer Wildsau ÖD 7000.- gekostet hat, schätze ich, dass eine kapitaler Hirsch zumindest 10 000€ kostet. Es fragt sich nun, wie viele Hirsche Platter geschossen hat, neben anderem Wild, das auch nicht gerade billig ist. Bei 7 Jagden kommt da einiges zusammen.

Re: wegen 7 jadgen so ein tamtam zu machen ist eine frechheit!

Auch wenn Sie jetzt ein interessantes "Skandalranking" spielen, ist es doch ein Skandal.
Wer bei Ihrem Ranking gewinnt, ist noch offen, aber Güntherle ist sicher noch nicht ausgeschieden.

Antworten Gast: Trollblume
27.03.2012 18:00
4

Re: wegen 7 jadgen so ein tamtam zu machen ist eine frechheit!

Eins nach dem anderen!

Gast: Verrottet
27.03.2012 16:12
5

Tausende von Euro

Um wieviel Euro geht es hier? Das ist doch weit ueber 10.000 Euro.

Und ob ich so einen Betrag mir zustecken lasse oder nicht zahle ist ja unterm Strich egal.

Platter meint aber, das ist Tradition, das mit der Korruption, und versteht die Aufregung nicht.

Eine Chance für Österreich,

die linke Jagdgesellschaft soll nur weiter auf die ÖVP hinhauen, dann ist der Weg für Schwarz/Blau
geebnet, denn als geschwächte ÖVP sollte sie niemals mehr mit der SPÖ koalieren. Dabei ist er wirklich lächerlich so ein tamtam wegen ein bisschen bumbum! Da gibt es ganz andere Kalieber diese werden totgeschwiegen.

Antworten Gast: adfgaerhbaabc35
27.03.2012 17:16
3

Re:Eine Chance für Österreich,

Sie meinen wohl "blau-schwarz", oder?

Denn der Schmäh als Dritter den Kanzler zu stellen, auf den wird nicht mal mehr der Hace reinfallen.
Im übrigen hatte wir das schon, jetzt ist dann mal rot-grün dran - und:
ja, sie dürfen dann auch demonstrieren!

Gast: Verkehrtes Land
27.03.2012 15:22
11

In Österreich thronen die Dorfgendarmen als Landesfürsten und halten sich die malochenden Akademiker als Zahldeppen

Für Glanz und Glorie brauchen brauchen die nur blöffenden Kanaillen Luxusautos mit Chauffeur.

Wozu finanziert der geplagte Steuerzahler weiterhin offensichtlich unnütze Unis?

Luxusautos und Privilegien auf anderer Leute Kosten genügen fürs aufgeblasene Ego zur Selbstinszenierung.

Österreich nimmt so die direttissima zum Bankrott.

Gast: total crash
27.03.2012 15:16
10

Treffen sich zwei Jäger,

beide tot :-) g g g

alles blödsinn !!

lichals schmiergeldkofferträger hat heute in der mittags zib gesagt,
dass der platter das recht hat, sich jagdeinladungen schenken zu lassen.
es ist für schwarze politiker usus, dass dafür dann vorteile für die schenker herausschauen!

Antworten Gast: Hubert Elser
27.03.2012 15:19
8

Sie meinen denjenigen, der neben

dem Politiker gestanden ist, der ohne abgeschlossene Berufsausbildung österreichischer Bundeskanzler spielen darf, welcher es nötig hat, sein Image in Boulevardzeitungenmit mit mehreren Millionen Steuergeld zu pflegen. Meinen Sie den Kofferträger?

Re: Sie meinen denjenigen, der neben

ist das nicht der, der auch ein grabritter ist?

Re: Sie meinen denjenigen, der neben

nein nein, das war der koffer.

Gast: Osterhase 2012
27.03.2012 14:59
6

Also ganz ehrlich!

wenn die platter-freunde durch ihre einladungen irgendwelche bevorzugungen durch das land tirol erfahren, dann muss er gehen. Ist dies aber nicht der fall, dann kann er in seiner freizeit meiner meinung nach tun und lassen was er will.
ich möchte mal wissen, wie viele teilnehmer des forums überhaupt wirkliches wissen über die jagd mitbringen bzw. schon einmal an einer jagd teilgenommen haben.
es ist bitte usus, dass ein jagdbesitzer nicht den gesamten abschuss (der übrigens von der behörde vorgegeben wird und sich am wildstand orientiert) alleine vornimmt. da werden schon öfters einladungen ausgesprochen, häufig auch an jungjäger (=menschen, die erst seit kurzer zeit den Jagdschein besitzen). diese müssen dann übrigens auch nichts zahlen und darüber regt sich kein mensch auf.


Gast: Plach2
27.03.2012 14:56
5

Wir verdienen nichts anderes!

Egal wie hoch sie uns noch abzocken,
egal wie viele Korruptionsfälle wir noch erleben....
wir wählen als Dank immer wieder (seit 1945) SPÖ+ÖVP.

Re: Wir verdienen nichts anderes!

genau so isses, der masochistenstaat österreich mit seinen am leiden glückseeligkeit findenden bürgern

Gast: Saiffenstayn
27.03.2012 14:41
15

bei dem Herrn Platter

hatte ich immer das Gefühl,
der ist nicht groß genug
für die Rollen die man ihm anhängt !

jetzt sieht das wohl Jeder!

Re: bei dem Herrn Platter

er ist zwar ein mickriger politiker,
aber ein großer absahner!!
ein richtiger schwarzer unterläufel!!!

Gast: Hemingway
27.03.2012 14:39
10

Wir sollten diesen dummen, korrupten und kriminellen Politikern einen Tritt in den Arsch geben, alle entlassen und einen Neuanfang mit anständigen Menschen machen.


Re: Wir sollten diesen dummen, korrupten und kriminellen Politikern einen Tritt in den Arsch geben, alle entlassen und einen Neuanfang mit anständigen Menschen machen.

ja genau, die stehen ja schlange, gell?


Gast: polly
27.03.2012 14:33
6

Abgekartetes linkes Medien-Trauerspiel!

Die linke Jagdgesellschaft muss ganz schön verzweifelt sein, seit Tagen ist der Boulevard voll wegen 10.000 Euro Druckkostenbeitrag, gechossenem Hirschen, oder Hackls 20.000 Euro Spende von Valora.
Und über die wahren Abzocker wird Stillschweigen vereinbart.
Bekam nicht auch Gusenbauer, Langthaler, Gahrleitner und wie sie alle heißen mögen auch Honorare, bezahlt?
Was ist mit den 760.000 Euro von Rumpold?
Sogar die FPÖ lässt man draußen.
Aber das interessiert die linke Jagdgesellschaft nicht.
Der ORF lässt keine Nachrichtensendung aus, um die ÖVP nicht vorzuführen.
Sie schanzt ganz unverblümt, Rumpold, Meischberger, Hochegger, ohne jemals deren Partei FPÖ zu erwähnen, auch der ÖVP zu, "alles passierte unter dem Kanzler Schüssel."

Jetzt fehlt nur noch, dass die Inseratenmillionen auch von der ÖVP ausgegeben wurden.

Die Menschen vor dem Fernseher werden manipuliert, sollen verwirrt werden, und die ÖVP soll "hängen bleiben"

Re: Abgekartetes linkes Medien-Trauerspiel!

Vielleicht wird deshalb imme auf Schüssel verwiesen, weil sich zu seiner Zeit als BK immer so in den Vordergrund gespielt hat und es toll gefunden hat, fass ihn die Medien so ungemein intelligent gefunden hat.
Allerdings hat er als Wirtschaftsminister behauptet, dass Schallschutzfenster keine Wartung erfordern, obwohl damals eine diesbezügliche ÖNORM gab.

Antworten Gast: Popeye Doyle
27.03.2012 17:54
1

Re: Abgekartetes linkes Medien-Trauerspiel!

Ein echter Parteiposter mit irgendeinem Parteibücherl und vielleicht sogar mit irgendeinem Versorgungsjob!

Die Mehrheit der Bevölkerung hat von euch ALLEN die Nase voll - egal ob rot, schwarz, blau, grün, orange, kariert oder gestreift! Aber das versteht ein Parteiposter in seiner beschränkten Welt der Gremien und Jubelveranstaltungen nicht. Viel mehr beherrscht ein Parteiposter folgende Eigenschaften: noch oben kriechen, nach unten treten und fest abkassieren.

Es wird Zeit für neue, anständige, ehrliche, fähige Politiker mit einer eigenen Meinung und mit einem Engagement für die Bevölkerung.

Antworten Antworten Gast: polly
27.03.2012 18:48
0

Re: Re: Abgekartetes linkes Medien-Trauerspiel!

Ich muss dich leider enttäuschen, ich bin nicht einmal Parteimitglied.
Sozis oder Blaue vertragen halt keine Menschen, die ihre eigene Meinung auch in öffentlichen Foren kundtun.
Armer Parteiposter, jetzt beruhige dich mal wieder.


 
1 2 3 45 6 7 8

Das Bundesheer und sein Kampf ums Budget

Mein Parlament

AnmeldenAnmelden