Wiesenthal-Zentrum wirft Darabos "modernen Antisemitismus" vor

23.05.2012 | 17:18 |   (DiePresse.com)

Das Simon-Wiesenthal-Zentrum fordert den Verteidigungsminister nach dessen Israel-Kritik zum Rücktritt auf.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Die Kritik von SP-Verteidigungsminister Norbert Darabos an Israel schlägt international weiter hohe Wellen. Das Simon-Wiesenthal-Zentrum forderte den Minister am Mittwoch zum Rücktritt auf. Er finde es "sehr seltsam", dass Darabos weiter im Amt bleibe, obwohl sich die Regierung in Wien von seinen Aussagen distanziert habe, sagte Shimon Samuels, Direktor für internationale Angelegenheiten des Zentrums, im Interview mit der "Jerusalem Post".

Mehr zum Thema:

Samuels bezeichnete Darabos' Aussagen über Israel als "modernen Antisemitismus". Mit seinen Äußerungen habe der Minister Österreichs Neutralität hinsichtlich des Iran in Misskredit gebracht. Das sei besonders in Hinblick darauf, dass Wien Sitz der internationalen Atomenergiebehörde ist, "äußerst gefährlich".

Rücktrittsaufforderung sei "lächerlich"

Darabos hatte im Interview mit der "Presse am Sonntag" den israelischen Außenminister Avigdor Lieberman als "unerträglich" und Israels Drohungen gegen den Iran als "entbehrlich" bezeichnet. VP-Außenminister Michael Spindelegger distanzierte sich daraufhin von Darabos' Aussagen: "Der Verteidigungsminister hat seine Meinung zum Besten gegeben. Das ist nicht die Meinung der Bundesregierung."

Den Vorwurf des Antisemitismus bezeichnete der Sprecher von Darabos, Stefan Hirsch, gegenüber der "Presse" als "absurd". Es sei erschütternd, wie undifferenziert die Aussagen des Ministers bewertet würden. Der Minister habe nicht Kritik an Israel geübt, sondern an einem ultrarechten Politiker.

Er nannte die Rücktrittsaufforderung aus dem Simon-Wiesenthal-Zentrum in einer E-Mail an die "Jerusalem Post" "lächerlich". Ein Rücktritt des Ministers sei in Österreich kein Thema, Darabos habe im Gegenteil Unterstützung erhalten.

(APA/Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

910 Kommentare
 
12 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Gast: asdfgh
29.05.2012 19:23
0

Nicht auszudenken was passiert wenn so was von jemand anderes kommt.

Die $ozenfürsten wären die ersten die die Na..keule auspacken würden.

Gast: Kibietz
25.05.2012 11:07
12

Das ist doch nur eine Ablenkungsaktion der desaströsen ÖVP.

Die wollen jeden erfolgreichen, weil roten, Politiker abschießen!
Dazu ist ihnen jedes Mittel recht.
Ein Schmutzkübelkampagne wie dazumals.

Re: Das ist doch nur eine Ablenkungsaktion der desaströsen ÖVP.

Darabos ?
e r f o l g r e i c h ?

Als Witz ist das nicht schlecht - also bitte sagen sie mir, dass sie das nicht ernst gemeint haben.

Antworten Gast: ROTFRONT
25.05.2012 19:03
3

Re: Das ist doch nur eine Ablenkungsaktion der desaströsen ÖVP.

"jeden erfolgreichen, weil roten, Politiker "

HAHAHA

Die Suche wird schwierigst!

Re: Das ist doch nur eine Ablenkungsaktion der desaströsen ÖVP.

Ja, es ist wohl ganz eindeutig eine Schmutzkübelkampagne. Aber als sonderlich erfolgreich ist Darabos bislang eher nicht aufgefallen. Das muss im Geheimen passiert sein.

Re: Das ist doch nur eine Ablenkungsaktion der desaströsen ÖVP.

und Außerirdische haben Sie entführt und Sie gezwungen dieses zu schreiben... Lach

Antworten Antworten Gast: Willi denkt nach
25.05.2012 15:37
7

Also seit ich Men in Black 2 gesehen habe, werde ich den Verdacht nicht los Darabos ist ein Ausserirdischer, der Asyl auf der Erde bekommen hat.



Und laufend Unsinn macht. Gut, dass es die MIB gibt. Um hinter ihm aufzuräumen.

Haben die zu tun, na danke!

Antworten Antworten Antworten Gast: Ein wichtiger Ansatz
25.05.2012 16:05
3

Da man Hollywoodfilmen inzwischen mehr glauben kann als dem, was in der Krone steht, sollten wir uns an die INVASION OF THE BODYSNATCHERS halten.


Analog dazu könnten die Körperfresser die arme Familie Dichand übernommen haben. Und terrorisieren jetzt das Land mit Krone und Heute. Nach jeder Nachtruhe verwandeln sich immer mehr Leser dieser Blätter in Zombis, die willenlos tun, was ihnen geschrieben wird.

Faymann kann definitiv nicht übernommen worden sein. Wer so grinst, kann kein normaler Mensch sein. Wahrscheinlich ist er ihr Anführer. Ground zero der schleichenden Invasion der Erde.
Seine Mission: Auslöschung der Intelligenz auf Erden durch Schmidtsche Bildungsreformen mit anschließenden sozialem Chaos durch zusammenbrechende Finanzsysteme.
Seine Ordonanz Hollande hat soeben Frankreich unter seine Kontrolle gebracht.

Die Erde scheint verloren!

Antworten Antworten Antworten Antworten Gast: Fred vom Jupiter
25.05.2012 16:49
1

Re:INVASION OF THE BODYSNATCHERS

Schön, dass auch Sie auf diesen Film hinweisen. Ich werde schön des längeren immer wieder an diesen Film erinnert; besonders, wenn die Berufs- und Dauerempörten politisch Überkorrekten mit ihrem entmenschlichten Schreien ansetzten, um auf jene hinzuzeigen, die noch nicht gesnatcht sind......!!

Re: Das ist doch nur eine Ablenkungsaktion der desaströsen ÖVP.

darabos

erfolgreich

????

lächerlich

steht nicht irgendwo in unseren Verfassungsgrundsätzen was von Meinungs, oder Redefreiheit oder ähnlichen? aber wahrscheinlich steht da auch in Klammer dabei: Meinungsfreiheit ausgenommen böse über die armen Juden reden und schon gar kein Wort über die Vergangenheit verlieren! Lächerlich ist sowas!

Re: lächerlich

Der Darabos darf eh sagen, was er will, es verbietet ihm ja niemand.

Aber mit den Konsequenzen seiner Aussagen muss er leben.
Redefreiheit heißt ja nur, dass der Staat die freie Rede nicht verbietet aber nicht, dass das Gerede keine Konsequenzen haben darf.

Re: Re: lächerlich

Eine Redefreiheit dieser Art gibt es in Nordkorea sicher auch. Auch die Nazis waren wohl nicht brüskiert, wenn der große Herr Führer gepriesen wurde.

Re: Re: lächerlich

ist ja ok was er sagt, bin kein freund von darabos, aber wo er recht hat, hat er recht

Gast: hugentobler
25.05.2012 09:59
1

ja was sagt denn da

der Spindelegger dazu,oder hat er gerade den Finger in der Nase.Man könnte doch noch ein wenig hinterhertreten.

Gast: Hubertus
25.05.2012 09:46
10

Kaffeeröster

Tuns lieber Ihren Kaffee rösten. Davon verstehen sie etwas. Ansonsten: Si tacuisses philosophus mansisses. Im übrigen: Was ist an der Aussage von Darabos unqualifiziert? Eigentlich war er doch geradezu freundlich. Über den Herrn Liebermann könnte man mit Recht viel härter urteilen. Und dabei ist er doch Außenminister in der einzigen(haha) Demokratie im Nahen Osten.

Gast: Was ist das Problem?
25.05.2012 09:11
10

Ist Liebermann denn kein Rechtsradikaler?

http://de.wikipedia.org/wiki/Avigdor_Lieberman

Sucht mit google einfach noch ein wenig nach den Aussagen von Liebermann..

Gast: Steuerzahler und Wähler!
25.05.2012 08:17
12

Nur Geschäfte!

Auf ein Land welches sogar noch Geschäfte mir seinen Toten macht können wir gerne verzichten!
Wenn es jemand hier nicht paßt!
AUF WIEDERSEHEN!!!!

Re: Nur Geschäfte!

Da die Ermordeten ÖsterreicherInnen waren, sollte man Ihnen nicht zustimmen, aber anscheined sind hier auch nicht soviele fundiert Gebildete unterwegs.
Österreich hat nicht unbedingt Geschäfte mit seinen Toten gemacht und man kann den Enkeln von AriseurInnen nicht die Taten ihrer Großeltern vorwefen.

Re: Nur Geschäfte!

@Steuerzahler und Wähler,
Herr Deutsch zahlt bestimmt viel mehr Steuer als Sie, also wir würden eher auf Sie verzichten können.
AUF WIEDERSEHEN!!!!

Re: Re: Nur Geschäfte!

Ich denke man kann eher auf Österreicher verzichten, die es sich offensichtlich zum Ziel gemacht haben Österreich unter Druck zu setzen indem Leute verhetzt werden und Österreich international unangemessen angepatzt wird.

Antworten Antworten Antworten Gast: Linker Pirat
25.05.2012 15:28
2

Re: Re: Re: Nur Geschäfte!

Also blaune FPÖ-Politiker wie Strache?

Re: Re: Nur Geschäfte!

ja und?

Antworten Antworten Gast: habermeier
25.05.2012 10:51
1

Re: Re: Nur Geschäfte!

ei,da haben wir ja einen lupenreinen Demokraten, anscheinend noch dazu einen Leistungsträger. Woher weiss er denn,ob der Herr Deutsch überhaupt Steuern zahlt bei all seinen Abschreibungsmöglichkeiten.
Sie bleiben uns sicher erhalten.

Gast: Quant Alfred
25.05.2012 08:12
15

"Darabos hat nicht nur Probleme mit lebenden Juden"

Sondern auch mit sich selbst!

Gast: xxxx
25.05.2012 08:02
17

Wirklich schuld sind ja vor allem die Schüssel-ÖVP und das 3.Lager

Die haben für die Grundstimmung gesorgt, dass auch grundehrlichen Antifa reinsten Wassers gleich antisem Aussagen unterstellt werden.
Wäre man früher gegen die Schüssel-ÖVP und gegen das 3.Lager vorgegangen und hätte den fasch Saustall aufgeräumt, dann würde es jetzt ruhig sein.

 
12 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

Mein Parlament

AnmeldenAnmelden