Dörfler und Kaiser im Zweikampf: Wer wird Landeschef?

Bild 1 von 14


Kärnten wählt am 3. März einen neuen Landtag. Zur Auswahl stehen zehn Parteien - ein neuer Rekord. Realistische Chancen auf den Einzug haben sechs Parteien. Sie alle schicken Männer ins Rennen – mit einer mehr oder weniger langen politischen Karriere. Ein Überblick über die Spitzenkandidaten.

» Mehr Bildergalerien
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
1 Kommentare

Feststellung

SPÖ/FPK/ÖVP stecken tief im

Korruptionssumpf fest.
Fast schlimmer als die Systemparteien MAGNA hat 300 Millionen Euro vom österreichischen
Steuerzahler erhalten:
("Stronach leugnet
Dank Eurofighter: Aufträge um 300 Mio. für Magna"

Der Köfer braucht gar nicht hoffen in die Landesregierung zu kommen,denn er hat im Nationalrat für den Verrat ,für den ESM
gestimmt! Ganz im Gegensatz zum BZÖ aber auch die FPK/FPÖ Fraktion war gegen den ESM.
Grüne,TS, SPÖ ,ÖVP sind ESM-Zustimmer
sind also Landesverräter!

Bleibt also nur eine bürgerliche neue Kraft der Mittelschicht für unser Land über:
Wir
Josef Buchers BZÖ!

AnmeldenAnmelden