Wahlkampf skurril: Von ''Erwinize me!'' bis zum Hund als Direktdemokrat

Bild 1 von 9


In Niederösterreich war zum Wahlkampfauftakt noch Faschingszeit - und ein bisschen ist es, als hätte sie nie geendet: Da wird sich "erwinized", die Heimat besungen, ein "Schweizer Hund" zum FPÖ-Wahlkampfhelfer und der Mitbewerber indirekt als politischer Bettnässer diffamiert. DiePresse.com gibt einen Einblick in das blau-gelbe Skurrilitäten-Kabinett - ohne Anspruch auf Vollständigkeit, weshalb die Galerie auch laufend erweitert wird.

» Mehr Bildergalerien
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
6 Kommentare

was ist am Stronach-Spot bitte skurril?

Das ist doch ein ganz normaler Werbespot.... ich mein dass die politischen Mitbewerber schlechter als man selbst dargestellt werden ist bei bei Wahlwerbung normal, oder?

Die spinnen die Politiker

Kein einziges Plakat bzw. keine App (ausgenommen das der SPOE, so weit es sich nicht um einen Manipulationsversuch handelt) zeigt von irgendwelchem politischem oder demokratischem Sachverstand.

Wiewohl ich weit von klassisch linksgrünem Gedankengut bin, muss ich den freiheitlichen hier mitteilen, dass ich das Verhalten den Grünen gegenüber als schwer fragwürdig gehalten hätte.

Hätte ich einen dieser Burschen erwischt, wärs nicht ohne blaue Flecken und heisse Ohren abgegangen.

Nun ist aber die Stil- und Geschmackslosigkeit offensichtlich kein freiheitliches Grunderbe (was man eigentlich vermuten dürfte), sondern es zieht sich durch alle Parteien durch.

Kurz: Man möge mir einen Politiker in Niederösterreich zeigen, der sich jemals um die Bedürfnisse der Wähler mehr gekümmert hat, als um die Spesen, Tantiemen und Geldtöpfe die das Land bietet, soweit man mal gewählt ist.


Naja,


Re: Naja,

beim Hund wird wenigstens versucht eine positive Botschaft zu vermitteln. Die Glatze ist aber einfach nur Glatze...

Der arme "Tell" ...

... der kann es leider nicht so leicht abhauen, wie es die Seer gemacht haben, nachdem sie kapiert haben, dass sie mit ihrem Auftritt für die Blauen in Kärnten Wahlwerbung machen ...

Re: Der arme "Tell" ...

Sie sollten Ihren Nick auf Intellektuider ändern.

AnmeldenAnmelden