Erfrierungen sind kein Unfall

Ein Mann, der Dauerschäden nach einer Bergtour hat, geht vor Gericht leer aus.

Bergschuhe
Schließen
Bergschuhe
(c) www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

Wien. Muss die private Unfallversicherung zahlen, wenn ein Tourengeher von schlechtem Wetter überrascht wird und sich im Zuge des Aufstiegs allmählich Erfrierungen zuzieht? Diese Frage galt es vor dem Obersten Gerichtshof (OGH) zu klären.

Das ist drin:

  • 2 Minuten
  • 308 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.02.2017)

Meistgelesen