Auch Affen machen einander gerne Geschenke

03.09.2012 | 21:00 |  Von Jürgen Langenbach (Die Presse)

Kapuzineräffchen praktizieren „reziproken Altruismus“, allerdings ohne jede Berechnung.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Wer etwas geschenkt bekommt oder wem etwas Gutes getan oder Beistand geleistet wird, der revanchiert sich bei der nächsten Gelegenheit, es ist halb Verpflichtung, halb Berechnung, es verschafft zudem dem Schenkenden ein Wohlgefühl. Geben macht selig, das zeigen auch bildgebende Verfahren: Beim Schenken wird im Gehirn die Region aktiv, die sonst beim Beschenktwerden aktiv wird.

Aber Schenken es ist auch eine Anstrengung, eine (Gegen-)Gabe muss gut gewählt sein, im richtigen Verhältnis zum erhaltenen Geschenk stehen, dann gehört es zum „reziproken Altruismus“, der als Kern jeder Kooperation gilt und von manchen Anthropologen nur dem Menschen zugesprochen wird.  Etwa von Michael Tomasello, Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie, Leipzig, für den der Mensch „einzigartige Formen von Altruismus, Kooperation und Norm der Fairness“ hat: Zwar helfen auch Tiere einander mit Taten, aber Gaben lassen sie einander nicht zuteil werden. Das zeigte sich etwa an Schimpansen, aus freien Stücken verschenken sie nichts (im Labor, was sie in der freien Natur tun, ist weniger klar).

Aber das kann auch am Design der Experimente liegen, darauf weist wieder und wieder Frans de Waal (Emory) hin, der große Widersacher Tomasellos, der zwischen Affen und Menschen keine grundlegende Differenz sieht, sondern fließende Übergänge, bei denen unsere Ahnen aufgenommen und weiterentwickelt haben, wofür die älteren Verwandten in der Evolution vorgearbeitet haben. Die älteren Verwandten sind in diesem Fall Kapuzineräffchen, die sind gesellig, sie kooperieren auch. Und sie geben, ohne sich etwas dabei zu denken. Damit legen sie die Grundlage für den „reziproken Altruismus“: In seinem jüngsten Experiment hat de Waal je zwei Äffchen in Käfige nebeneinander gesetzt, die Wände waren durchsichtig und vorn konnten die Äffchen mit einer Hand herausgreifen.

Leckerbissen als Gabe auch für Fremde

Und wählen: Die Forscher boten einem  Äffchen zwei Plastikgegenstände mit gleicher Form, aber anderen Farben an, einer war grün, einer rot. Dann erbaten sie das gewählte Objekt zurück und revanchierten sich: Für ein grünes Objekt gab es ein Stück Apfel, für ein rotes auch, aber diesmal zudem eines für den Affen im Nebenkäfig. Die Äffchen wählten häufig rot, sie gaben freigiebig, auch dann, wenn sie sahen, dass der andere etwas viel Besseres bekam, ein Traube. Das taten sie aus freien Stücken: Wenn einer mehrfach hintereinander die Wahl hatte, gab er immer wieder. Und wenn sie sich beim Wählen abwechselten, nahmen sie keine Rücksicht auf schlechte Erfahrungen, sie gaben auch, wenn sie nichts erhalten hatten.

Eine Wirkung hatte das abwechselnde Wählen aber doch, es verstärkte den Effekt. Und zwar auch gegenüber Nichtverwandten (Pnas, 3. 9.). „Die Äffchen mögen, so wie Menschen, die Vorzüge der Reziprozität verstanden haben“, schließt de Waal, „und dass sie auch mit Fremden kooperieren, hat Konsequenzen für die allgemein geltende Meinung, dass nur Menschen das tun.“

("Die Presse", Print-Ausgabe, 04.09.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

17 Kommentare
Gast: Chita
09.09.2012 17:39
0 0

Auch Affen machen einander gerne Geschenke???.....

....das wäre der Beweis, falls es stimmt, dass meine erste Ehe eine Affenehe war!

Gast: H.S.
06.09.2012 11:49
0 0

politische Farbenlehre

2 Fragen:
a) Waren das parteipolitisch geprägte Affen?
b) Hätten sie bei einem orangen Ball die Frucht im Koffer nach Liechtenstein getragen?

Gast: b754
05.09.2012 16:19
0 0

Die Presse

bringt jetzt alle paar Tage Artikel, wo uns die Affen als bessere Menschen verkauft werden (Deckmantel: Wissenschaft).
Da heißt es dann Affen seien selbstlos, kennen keinen Neid, schenken sich zum Valentinstag Blumen usw.
Ist aber Bullshit. Affen sind nicht deppert, sie sind sehr wohl berechnend. Die töten auch Artgenossen "for the lulz". Und haben einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit:
http://www.liveleak.com/view?i=75d_1345244566

Gast: personalspekulant
04.09.2012 19:36
0 0

Auch Affen machen einander gerne Geschenke

Was soll daran neu sein?

Wer schon einmal im Wiener Rathaus gewesen ist, wusste das schon lange.

Gast: SinusP
04.09.2012 12:03
0 0

Kleine Äffchen

Ach Gott, diese kleinen Kapuzineräffchen sind so süß. Gib ihnen eine Dattel und sie sind glücklich :)

Außer die Dattel ist vergiftet, so wie in Indiana Jones. Dann schaut es schlecht aus.

ja das stimmt

immer wieder werden politiker beschenkt, zb. opernbesuch, festspiele, das bregenz schauspiel... autos kostenlos... und und und...


Gast: Störrisch....
04.09.2012 11:13
0 0

Affen haben auch....

...Spiegelneuronen, sogar mehr als manche Menschen....Kinder sind von Geburt an sozial veranlagt (Gene)....Kinder-Psychologen bestätigen das, schon lange. Unser soz. Verhalten geht meist bei Erziehung kaputt...bei Affen anscheinend nicht...

Was ist jetzt die neue Erkenntnis daran?

Gast: lavater
03.09.2012 23:16
0 0

ja, wenn die Affen so weiter tun, dann werden aus ihnen ja richtige Persönlichkeiten.


Re: ja, wenn die Affen so weiter tun, dann werden aus ihnen ja richtige Persönlichkeiten.

da muss jemand dringend viel mehr Zeit mit Säugetieren verbringen. Du wärst beeindruckt, wie viel Persönlichkeit in ihnen steckt. Darfst dir aber nicht gleich auf den Schlips getreten fühlen...

Würde mit einem Hund anfangen! Die sind schon toll ;)

Antworten Antworten Gast: lavater
06.09.2012 22:26
0 0

Re: Re: ja, wenn die Affen so weiter tun, dann werden aus ihnen ja richtige Persönlichkeiten.

wie geht's mit deinem Biologie-Studium?
Über was schreibst du deine Bachelor-Arbeit?

Re: Re: Re: ja, wenn die Affen so weiter tun, dann werden aus ihnen ja richtige Persönlichkeiten.

hmmm... woher kommt es, dass ich den Eindruck habe, dass mein lieber Lieblingschrist nicht wirklich einen Schwenk aus meinem Leben erzählt bekommen möchte? :)

Antworten Antworten Antworten Antworten Gast: lavater
08.09.2012 07:24
0 0

Re: Re: Re: Re: ja, wenn die Affen so weiter tun, dann werden aus ihnen ja richtige Persönlichkeiten.

Diese dumme Affenethik interessiert mich nicht wirklich - mich interessiert eben mehr, wie es dir im Biologiestudium geht.

Aber in diesem Forum danach zu fragen, ist natürlich auch nicht besonders schlau, habe aber keine andere Möglichkeit.


Antworten Antworten Antworten Antworten Antworten Gast: lavater
08.09.2012 12:52
0 0

Re: Re: Re: Re: Re: ja, wenn die Affen so weiter tun, dann werden aus ihnen ja richtige Persönlichkeiten.

na, dann ist ja alles ok., wünsche dir weiterhin viel Erfolg im Studium.

Die Beiträge lese ich meist nur im Drüberfliegen, nicht genau. Die Affengschichterln und die Exoplanetengschichterln sind nämlich ziemlich fad, mich interessieren eigentlich nur neue, konkrete Forschungsergebnisse und nicht Spekulationen, die pseudowissenschaftlich verpackt sind.

Ich habe das vor Jahren gelesen und gepostet, weil dies früher zu meinem Altgriechisch Studium eine geistiges relaxing war zum Vokabel-und Grammatik-Pauken, jetzt ist es leider z. größten Teil nur mehr dumme Gewohnheit.

Re: Re: Re: Re: Re: Re: ja, wenn die Affen so weiter tun, dann werden aus ihnen ja richtige Persönlichkeiten.

Vielen lieben Dank!

Wieso hast du Altgriechisch studiert? Einfach aus Interesse?

Antworten Antworten Antworten Antworten Antworten Antworten Antworten Gast: lavater
09.09.2012 10:19
0 0

Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: ja, wenn die Affen so weiter tun, dann werden aus ihnen ja richtige Persönlichkeiten.

Das Interesse war auch vorhanden, aber Interessen habe ich sehr viele.
Bei Altgriechisch ergibt sich aber der nützliche Nebeneffekt, dass man dann das NT und die Septuaginta im Original lesen kann. Also dass man das Lukas Evangelium oder die Paulus-Briefe so lesen kann, wie sie im Original geschrieben wurden.

Re: Re: Re: Re: Re: ja, wenn die Affen so weiter tun, dann werden aus ihnen ja richtige Persönlichkeiten.

aber warum liest du dann solche Beiträge?

Meinem Studium und mir geht es sehr gut, danke der Nachfrage :)

Antworten Gast: ggrufti
04.09.2012 10:41
0 0

Re: ja, wenn die Affen so weiter tun, dann werden aus ihnen ja richtige Persönlichkeiten.

Haetten sie genuegen Zeit und eine nicht vom Menschen total beanspruchte Welt, so wuerden sie sich vielleicht zu intelligenten "Menschen?" weiterentwickeln. So aber fehlt ihnen, und nicht nur den Kapuzineraeffche, die Moeglichkeit und das Umfeld dazu.

Wissenskommentar

AnmeldenAnmelden