Kaan Boztug: „Es braucht Lotsen für seltene Erkrankungen“

Seltene Erkrankungen gelten noch immer als Waisen der Medizin. Bei Erforschung und Behandlung müssen Mediziner weltweit enger zusammenrücken, sagt Kaan Boztug, Leiter eines eben eröffneten Ludwig-Boltzmann-Instituts.

Schließen

Die Presse: Täuscht die Bezeichnung – wie häufig sind seltene Krankheiten tatsächlich?

Das ist drin:

  • 7 Minuten
  • 1213 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.05.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen