Sprache lernen wie der Wellensittich

Das Wiener Budgie Lab testet, ob die beliebten Heimtiere Betonungen ähnlich erlernen und erkennen wie wir Menschen oder andere Säugetiere.

„Wellensittiche wackeln beim Vokalisieren einem Partner gegenüber häufig mit dem Köpfchen“, wie wir. Aber warum?
Schließen
„Wellensittiche wackeln beim Vokalisieren einem Partner gegenüber häufig mit dem Köpfchen“, wie wir. Aber warum?
„Wellensittiche wackeln beim Vokalisieren einem Partner gegenüber häufig mit dem Köpfchen“, wie wir. Aber warum? – (c) imago/blickwinkel (imago stock&people)

Das ist keine Scherzfrage: Was haben Mensch und Wellensittich gemein? Nicht nur leben beide paarweise in Schwärmen. Beide besitzen auch die Fähigkeit, „stimmlich“ oder vokal zu lernen, also Laute zu erzeugen, die davor nicht im Repertoire des jeweiligen Individuums waren. Wir imitieren dabei entweder Artgenossen oder unsere Umwelt. Es ist eine rare Gabe, die wir mit wenigen Spezies teilen, etwa Walen, Fledermäusen, Singvögeln (die sogar eigene regionale Dialekte haben) und eben Papageienartigen, wie es die Wellensittiche, auf Englisch „budgies“, sind.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 564 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.05.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen