Die Superhelden der Religion

Superman als Erlöserfigur? Donald Duck als Hiobsgestalt, die durch Widerstände reift? Grazer Forscher untersuchen, wie die Religion Comics beeinflusst – und umgekehrt.

Superman
Schließen
Superman
Superman – (c) Warner Bros.

Das Münster von Entenhausen, eine gotische Kathedrale mit Spitzbögen und in den Himmel ragenden Türmen, bildete für Christian Wessely den Einstieg in die wissenschaftliche Beschäftigung mit Donald Duck. Es sei so groß sei wie der Stephansdom in Wien, „nur nicht ganz so schön“, heißt es in der Geschichte. Der Leiter des Instituts für Fundamentaltheologie der Uni Graz wagte eine architekturhistorische Annäherung. Und gewann damit 2014 den Forschungspreis der Donaldisten, einer Organisation, die sich „der Erforschung der Familie Duck und des Entenhausener Universums“ widmet.

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 710 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.05.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen