Der gefinkelte Pilz und seine Proteine

Biologie.Warum wird der harmlose Candida-Pilz manchmal zum lebensgefährlichen Monstrum? Bestimmte Eiweißstoffe begünstigen das, fand man im Wiener Karl-Kuchler-Labor heraus.

Im Mikroskop sieht man die gefährlichen Pilzhyphen wie dicke Fäden – bei einer Candida-Infektion in der Niere.
Schließen
Im Mikroskop sieht man die gefährlichen Pilzhyphen wie dicke Fäden – bei einer Candida-Infektion in der Niere.
Im Mikroskop sieht man die gefährlichen Pilzhyphen wie dicke Fäden – bei einer Candida-Infektion in der Niere. – (C) Kuchler Labor

Die Bedeutung von Pilzkrankheiten ist unterschätzt. „Weltweit sterben 1,5 Millionen Menschen jährlich daran. Das sind mindestens ebenso viele wie an Malaria oder Tuberkulose“, sagt Karl Kuchler. Er arbeitet mit seinem Forschungsteam an den Max F. Perutz Laboratories auch an Infektionskrankheiten. Und zwar solchen, die durch pathogene Pilze hervorgerufen werden.

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 642 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 09.09.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen