Ein Gefühl wie im All: Astronauten trainieren Abläufe im Weltraum in einem riesigen Swimmingpool

Während Astronauten nahe Houston, USA, unter Wasser Handgriffe für ihre Mission übten, fand an der Internationalen Raumstation ein echter Außeneinsatz statt.

Jeweils vier Taucher assistieren den Astronauten bei ihrem Training.
Schließen
Jeweils vier Taucher assistieren den Astronauten bei ihrem Training.
Jeweils vier Taucher assistieren den Astronauten bei ihrem Training. – (c) NASA-Bill Stafford

Am Beckenrand liegen Flossen und Tauchzubehör. Noch mehr Ausrüstung hängt an der Wand dahinter, sortiert nach den Namen der Taucher, die bei den Einsätzen unter Wasser assistieren. Denn was auf den ersten Blick wie eine riesige Schwimmhalle aussieht, entpuppt sich bei genauerem Betrachten als ganz besonderer Trainingsort. Im Neutral Buoyancy Laboratory der US-Weltraumagentur Nasa üben Astronauten, assistiert von mehreren Tauchern, wichtige Handgriffe für den Einsatz im All. Dazu ruht in mehr als zwölf Metern Tiefe unter der Wasseroberfläche ein 1:1-Modell der Internationalen Weltraumstation ISS. Es wurde zerteilt, damit es im 62 Meter langen, 31 Meter breiten Pool Platz hat.

Das ist drin:

  • 2 Minuten
  • 388 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.10.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen