Die neuen Clowns sind in der Politik

Er ist austauschbar und reißt die Menschen dennoch mit: Der „Everybody“ bespielt die öffentlichen Bühnen perfekt. Ein Forschungsprojekt ergründet diese Inszenierungen.

Inszenierungen sind Teil des politischen Spektakels. Hier lacht US-Präsident Donald Trump mit dem kubanischen Violinisten Luis Haza in Miami von der Bühne.
Schließen
Inszenierungen sind Teil des politischen Spektakels. Hier lacht US-Präsident Donald Trump mit dem kubanischen Violinisten Luis Haza in Miami von der Bühne.
Inszenierungen sind Teil des politischen Spektakels. Hier lacht US-Präsident Donald Trump mit dem kubanischen Violinisten Luis Haza in Miami von der Bühne. – REUTERS

„Ich werde damit aufhören, Politik zu machen, wenn die Politiker aufhören, sich als Komiker aufzuführen“, sagte einst der französische Humorist Coluche. Damit drückte der 1986 bei einem Motorradunfall verunglückte Schauspieler aus, was sich mancher auch heute denkt: dass die politische Bühne immer mehr der eines Clowns gleicht. Politiker mit zum Teil austauschbaren Masken nutzen sie, um möglichst viele Menschen für ihre Sache zu begeistern.

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 614 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.10.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen