Weltweit erster weißer Orca gesichtet

23.04.2012 | 07:05 |   (DiePresse.com)

Im Nordpazifik wurde eine Killerwal-Rarität entdeckt. Der komplett weiße Orca wurde von den Forschern "Iceberg" getauft.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Wissenschafter der Universitäten von Moskau und St. Petersburg haben im Nordpazifik, östlich der russischen Halbinsel Kamtschatka, eine sensationelle Entdeckung gemacht. Die Forscher sichteten den weltweit ersten, komplett weißen Killerwal (Orca). Aufgrund dessen zwei Meter langer Rückenflosse, die aus dem Wasser ragte, erhielt der Wal den Namen "Iceberg".

Nach Angaben des "Far East Russia Orca Projects" (FEROP) dürfte "Iceberg" vermutlich sogar der weltweit erste erwachsene Albino-Bulle sein. Er lebt in einem Familienverband mit zwölf weiteren Orcas. In Gruppen pflegen die Meeressäuger enge Familienbande und bleiben ein Leben lang zusammen. Icebergs Familie ist einer von 61 identifizierten Orca-Sozialverbänden der Region, die seit mehr als zwölf Jahren erforscht werden.

Das Gebiet um die Kommandeur-Inseln, in dem der weiße Killerwal entdeckt wurde, ist das größte Meeresschutzgebiet Russlands und soll sogar erweitert werden. Diese Forderung von FEROP ist eine Reaktion auf lokale Überfischung und die verstärkte Öl- und Gasexploration, die eine Bedrohung der Meeresbewohner durch steigende Geräuschpegel, Schiffsverkehr und die Unfallgefahr von Öltankern mit sich bringe.

"In vielerlei Hinsicht ist 'Iceberg' ein Symbol für alles Unverfälschte, Wilde und Außergewöhnliche, was im Ozean noch darauf wartet, entdeckt zu werden", sagte FEROP-Direktor Erich Hoyt. "Die Herausforderung besteht darin, das Meer intakt zu halten, so dass solche Überraschungen immer wieder möglich sind."

(Ag.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

35 Kommentare
 
12
Gast: Spanier
23.04.2012 18:32
2

attençion

Bitte zeigt´s diesen Artikel auf keinen Fall dem Juan Carlos, sonst war´s das mit dem einzigen weißen Orca.

Re: attençion

Der soll gefälligst MENSCHENFRESSENDE Eisbärli

statt Elefanten jagen!!!!!!

Re: Re: attençion

Obwohl natürlich Elefanten viel mehr Menschen umbringen als Eisbären.

Re: Re: Re: attençion

Blödsinn,Grünschnabel!

Re: Re: Re: Re: attençion

An dieser Stelle müssen Sie sich vorstellen wie ich mir an den Kopf greife.

Untragbare Arroganz.

Wo ist die "ignorieren"-Funktion?

Re: Re: Re: Re: attençion

Pardon, der Blöde sind in diesem Fall Sie

Re: Re: attençion

Gefährliche Forderung! Da könnte der Elefantissimo so gar noch was ganz anderes kugelisieren, etwas das warm eingemummt mit ergrautem Gesichtsgestrüpp durch die heimischen Wälder streift und kräftig brummt.

Antworten Gast: Bledsinn
24.04.2012 12:55
0

Re: attençion

Was soll diese Aussage ?
Sowas kann man schwer mit Elefanten vergleichen!

Wären im Gewässer hunderte Orcas und diese würden den Lebensraum in Überzahl beherrschen, dann wäre auch ein Abschuss solcher Lebewesen angebracht.

Oder fordern Sie etwa, dass man alle Lebewesen in Ruhe lassen soll, damit dutzende andere Arten aufgrund der eklatant hohen Vermehrungsrate bestimmter dominanter Tiere verdrängt oder gar ausgerottet werden ???

In Afrika leben nun einmal weit mehr Elefanten als in österreichischen Zoo-Anlagen. Dort kommt es häufig vor, dass Elefanten anderen Lebewesen den Lebensraum wegnehmen, die dann wiederum sich einen neuen Platz suchen müssen und das ist oft mit dem Verlust einer bedrohten Art verbunden.

Also bitte zuerst überlegen, bevor man "Die armen Tiere" schreit. Oftmals hat der Abschuss einiger Tiere mit dem Überleben anderer Tiere zu tun.

Re: Re: attençion

Ein Lebewesen, das einen Lebensraum in Überzahl beherrscht darf abgeschossen werden, weil es dutzende andere verdrängt oder gar ausrottet?

Sie müssen dann aber unbedingt erklären, warum der Mensch von dieser Jagdphilosophie ausgeschlossen ist, da er ja logischerweise topgereiht sein muss in Ihrer Abschussliste.

Re: Re: attençion

Eben - eine ehrenhafte Aufgabe für den König von Spanien und World Wildlife Fund Vorsitzenden.


Gast: Judas Ben Hur
23.04.2012 13:15
4

Das ist ein Eisbär! Wollt ihr mich für dumm verkaufen?


Re: Das ist ein Eisbär! Wollt ihr mich für dumm verkaufen?

Wohl Greenpeacler und keine Ahnung von der Natur?

Orcas sind edle Tiere aber Eisbärli hingegen grausliche Robben-Killer.

ich wusste immer schon, das sie ein pik-neuner sind.

selig sind sie lt. bibel ja auch.

Re: Re: Das ist ein Eisbär! Wollt ihr mich für dumm verkaufen?

Also sind jetzt die Orcas oder die Eisbären die bösen?

(Foto ist sowieso ein Eiswiesel)

Re: Re: Re: Das ist ein Eisbär! Wollt ihr mich für dumm verkaufen?

Beide sind Killer,aber ich liebe da eher die Orcas,denn die leben im Meer und fressen normal keine Menschen.

Die WWF- und Greenpeace-Eisbärli

an Land hingegen schon!

Re: Re: Re: Re: Das ist ein Eisbär! Wollt ihr mich für dumm verkaufen?

Dann brems dich ein und lass dich nicht immer wieder von Vereinsmitgliederinnen vernaschen.
Bei der Eisbärenpopulation in der Wildnis von Kärnten bist aber ja eh auf der sicheren Seite.

Antworten Antworten Antworten Gast: lolipoli
23.04.2012 18:25
2

Re: Re: Re: Das ist ein Eisbär! Wollt ihr mich für dumm verkaufen?

"Eiswiesel" - Heheheh ;-)

Re: Re: Re: Re: Das ist ein Eisbär! Wollt ihr mich für dumm verkaufen?

Wieso wird hier auf den Eishamster vergessen?

Gast: pächter der wahrheit
23.04.2012 11:24
2

Kein "Killer" der Wal

Das Tier ist ein Schwertwal. Orcinus orca.

Das Wort "Killer" suggeriert eine menschliche Verhaltensweise, nämlich absichtliches Töten, als zu einem anderen Zweck als zum eigenen Fortbestand.

Re: Kein "Killer" der Wal

Orcas leben nicht veganisch von vom Tofu und Sojasprossen,

sondern sie töten und fressen Robben,Fische usw.Grünschnabel!

Auch Eisbärli sind Killer von Baby-Robben.

Verstanden?

Antworten Antworten Gast: yoshi1
23.04.2012 17:50
2

Ohje!

Mit dem sinnerfassenden Lesen steht es bei Ihnen aber auch nicht so gut, oder?

Antworten Gast: Killer
23.04.2012 14:02
2

Re: Kein "Killer" der Wal

wenn man einem lieben orca mal zugesehen hat wie der mit robben ungeht dann entspricht bezeichnung killerwal doch ganz gut der realität. den putzigen kleinen orcas geht es nicht nur ums essen sondern auch ums spielen. Doof nur fuer die robben.

Re: Re: Kein "Killer" der Wal

Und die lieben Hauskatzen verfahren genauso mit ihrer Beute und trotzdem finden die meisten Leute die Haustiger süß ohne sie Killerkatzen zu nennen.
Im übrigen sind Delfine mit den Orcas verwandt und die süßen Flipper sind genauso Raubtiere und 'spielen' wie Orcas auch mit ihrer Beute, die allerdings nicht durch die sympathiebehafteten Robben repräsentiert wird.

Gast: Überzeugter Salafist
23.04.2012 10:31
0

Freak of Nature, oder Evolution?


Re: Freak of Nature, oder Evolution?

Mir ist der Unterschied da nicht klar...

 
12

Wissenskommentar

AnmeldenAnmelden