Wort der Woche

Gewiss, findige Firmen bringen Innovationen auf den Markt. Aber, wie das Beispiel Apple zeigt: Ohne staatliche Grundlagenforschung geht gar nichts.

Kormorane

Sie waren schon fast ausgestorben, derzeit nehmen die Bestände der Kormorane aber wieder zu – und mit ihnen auch die Konflikte.

Landnutzung: Die Natur holt sich Flächen zurück

Der Mensch krempelt die Landnutzung auf der Erde völlig um – und die Natur holt sich Flächen irgendwann wieder zurück.

Die Zahl der Zoonosen geht zurück

Die Zahl von Zoonosen – durch tierische Lebensmittel übertragene Infektionen – geht zurück. Ausbrüche sind aber jederzeit möglich.

Obst und Gemüse sind gesund

Dass Obst und Gemüse gesund sind, ist bekannt. Die weltweite Produktion liefert aber bei Weitem nicht so viel, wie von der Weltgesundheitsorganisation empfohlen wird.

Gedenkjahr: Beginn des Wiener Kongresses

Das Gedenkjahr geht in die nächste Runde. Der Beginn des Wiener Kongresses jährt sich in Bälde zum 200. Mal.

Naturschutz und Entwicklung

Naturschutz und Entwicklung: Um den Schutz der Deutschen Tamariske am Osttiroler Fluss Isel tobt derzeit ein heftiger Streit.

Entwaldung in Südostasien

In Südostasien schreitet die Entwaldung rasant voran. Das ist nicht nur ökonomischen Faktoren geschuldet, sondern auch lokalen Machtstrukturen.

Leonardo da Vinci

Der Renaissancegelehrte Leonardo da Vinci wird derzeit in München als erster Bioniker gezeigt. Dabei wird auch so mancher Mythos zertrümmert.

Virtuelles Wasser

In Form von virtuellem Wasser werden riesige Mengen des kostbaren Nasses durch die ganze Welt transportiert. Das kann auch zu Problemen führen, meinen Experten.

Wort der Woche

Wien wird in den kommenden Wochen zur Welthauptstadt der Logik – eine Rolle, die die Donaumetropole schon einmal hatte.

Sonnenbrand

Sonne ist etwas Nettes, zu viel Sonne verursacht aber einen Sonnenbrand. Und zwar auch bei Tieren und Pflanzen.

Weltpolitik

Die Geburt des Westens aus dem Scheitern der Eroberung des Ostens: Weltpolitik einmal anders betrachtet.|6 Kommentare

Demografischer Wandel

Der demografische Wandel sollte nicht als Bedrohung, sondern als Chance begriffen werden, meinen acht europäische Wissenschaftsakademien.|8 Kommentare

Die genetische Vielfalt der Wälder sinkt

Laut einem FAO-Bericht sinkt die genetische Vielfalt der weltweiten Wälder – und damit auch die Widerstandskraft gegen Veränderungen in der Umwelt.

Differenzialgleichungen

Ohne Differenzialgleichungen ist moderne Wissenschaft undenkbar – und das, obwohl diese Methode noch immer nicht "fertig" entwickelt ist.

Symbiose zwischen Pilzen und Bäumen

Die Symbiose zwischen Pilzen und Bäumen wurde bisher als ideale Kooperation angesehen. Doch auch dabei gibt es individuelles Gewinnstreben.

Die Geheimnisse von alten Knochen

Die Geheimnisse von alten Knochen – oder: wie die Geschichtsschreibung von den Naturwissenschaften befruchtet werden kann.

Rätselhafte Steine

Was uns rätselhafte Steine über unsere Vorfahren sagen – und wie viel wir dennoch nicht wissen.

Wort der Woche

Wie stark der Mensch das Antlitz der Erdeverändert, wurde bei einem großen Geologen-Kongress in Wien erneut deutlich.

Kulinarische Globalisierung

Kulinarische Globalisierung neu betrachtet: Der Siegeszug von Pizza & Pasta ging nicht von Italien aus, sondern von den USA.

Klimawandel

Im neuen Weltklimabericht wird erstmals die Ethik des Klimawandels diskutiert: eine spannende und längst überfällige Debatte.

Bienensterben

Die laufende Debatte um das Bienensterben beweist einmal mehr, wie sehr es der Mensch offenbar liebt, eindimensional zu denken.

Österreich ist ein Paradies für Raucher

Österreich ist weiterhin ein Paradies für Raucher, niemals zuvor haben so viele junge Frauen geraucht wie heute.|5 Kommentare

Zuckerindustrie in Österreich

Die Entwicklung der Zuckerindustrie in Österreich wurde nun erstmals umfassend aufgearbeitet. Ein spannendes Stück Agrar- und Wirtschaftsgeschichte!

Der Wettbewerb um Exzellenz

Der weltweite Wettbewerb um Exzellenz ist in vollem Gange. Österreich droht dabei weiter ins Hintertreffen zu geraten, mahnen Experten.

Musiker sind leistungsfähiger

Die Beschäftigung mit Musik steigert vielleicht nicht den IQ – Musiker sind aber in mancherlei Hinsicht leistungsfähiger.

Von der Entdeckung der Geduld

Von der Entdeckung der Geduld – und wie ein renommierter Ökonom eine komplexe Sache einfach und dennoch seriös darlegt.

Alterskreativität

Am Beispiel J.S. Bachs lässt sich zeigen, wie ein reicher Erfahrungsschatz und die tiefere Durchdringung eines Gegenstandes eine Alterskreativität sprudeln lässt.

Bioökonomie

An dem boomenden Bereich der Bioökonomie wird heftige Kritik laut. Sosehr eine Diskussion darüber auch notwendig wäre – die jetzige Debatte ist ein reiner Stellvertreterkrieg.

Irrtümer der Wissenschaft

Falsifiziert auf DiePresse.com »

Neue Erkenntnisse

Dissertation auf DiePresse.com »

AnmeldenAnmelden