Forschungsfrage

Wie zapft man in großen Mengen richtig Bier?

Die Kohlensäure verleiht dem Getränk das frische Geschmackserlebnis. Damit das erhalten bleibt, darf es im Zapfhahn nicht zu turbulent sein.

Schließen
APA/HANS KLAUS TECHT

Das vorgespülte Glas leicht schräg halten, den Hahn ganz öffnen, und schon geht es los. Das Bier fließt entlang der Glaswand ins Krügerl. Der Wirt im Landgasthaus weiß noch, wie's geht. Bei Großveranstaltungen wie Festivals oder beim Après-Ski für die Massen drückt der Kellner einfach auf den Knopf, das Bier schießt über die moderne Zapfanlage aus dem Fass ins Glas. „Dann schmeckt es oft schon schal, als wäre es lang gestanden“, sagt Benjamin Massow vom MCI Management Center Innsbruck. Der Grund: Die für ein frisches Geschmackserlebnis wichtige Kohlensäure hat sich verabschiedet.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 475 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 08.07.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen