Forschungsfrage

Können Vögel hören, obwohl sie keine Ohren haben?

Die Ohröffnungen von Vögeln sind unter Federn versteckt. Ohrmuscheln besitzen sie nicht, sie können aber Schall über einen Kanal im Kopf orten.

Singendes Braunkehlchenmännchen
Schließen
Singendes Braunkehlchenmännchen
Singendes Braunkehlchenmännchen – (c) imago/imagebroker (imageBROKER/Friedhelm Adam)

Die Frage wurde am Ententeich aufgeschnappt. „Können Vögel hören? Sie haben ja gar keine Ohren!“, rief eine Siebenjährige. Doch keiner der anwesenden Erwachsenen hatte eine Antwort parat. „Alle Vögel haben Ohröffnungen unter ihren Federn: Die meisten Arten hören ausgezeichnet“, sagt Stephan A. Reber, Kognitionsbiologe an der Uni Wien. Dass Vögel nicht taub sind, errät schon, wer ihrem Gesang lauscht: Dieser ergibt nur Sinn, wenn Artgenossen die Laute hören können.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 462 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 29.07.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen