Forschungsfrage

Wie könnte eine Wohnung auf dem Mars aussehen?

Überlegungen zum Wohnen im Weltraum bieten ein ideales Testfeld für das Bauen in den schnell wachsenden Metropolen dieser Welt.

Schließen
(c) ESA/NASA

Wer gut kochen kann, ist auch im All beliebt. „Essen ist für Organismus und Psyche in Extremsituationen sehr wichtig“, sagt Sandra Häuplik-Meusburger. „Die Menschen müssen sich wohlfühlen.“ Die Weltraumarchitektin untersucht, was wichtig für das Zusammenleben auf engem Raum in einer fremden Welt ist und wie Häuser für Mond oder Mars daher gebaut sein sollten.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 454 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 04.11.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen