Staatsschulden

28.12.2012 | 18:54 |   (Die Presse)

30. December 1862: Damals schrieb die Presse...

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Die reichsräthliche Staatsschulden-Controls-Commission betraute bekanntlich ein ein aus drei Mitgliedern (Baron Rueskefer, Taschek und Winterstein) bestehendes Comité mit der Aufgabe, eine Geschäftsordnung für die Commission zu entwerfen und Vorschläge über die Vertheilung der Geschäfte an die einzelnen Mitglieder, sowie über die Adaptirung entsprechender Localitäten und die Anstellung des erforderlichen Personales vorzulegen. Das Dreier-Comité hat seit Schluß der Reichsrathssession fast täglich eine Sitzung gehalten, und in Folge dessen die ihm gewordene Aufgabe bereits erledigt. Die nicht in Wien anwesenden Mitglieder der Commission wurden bereits durch den Präsidenten der letztern aufgefordert, am 3. Jänner in Wien zu erscheinen und die Anträge des Comités in Berathung zu ziehen.

Was die Anstellung des Personals anbelangt, so werden dem Staate daraus insofern keine neue Lasten erwachsen, als die reichsräthliche Commission das Personale der früher ernannt gewesenen Commission übernehmen wird. Rücksichtlich der Adaptirung entsprechender Localitäten bringt das Comité die Räumlichkeiten des ehemaligen Unterrichtsministeriums in der Singerstraße in Vorschlag; vorläufig jedoch wird die Commission noch die ihr gegenwärtig zur Verfügung stehenden, von der früheren Commission übernommenden Localitäten im neuen Bankgebäude in Benützung halten. ■

("Die Presse", Print-Ausgabe, 29.12.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Top-News

AnmeldenAnmelden