Überleben in Berlin-Mitte

Flotte Stoffe: Johanna Adorjáns „Meine 500 besten Freunde“.

Auf den ersten Blick fällt die Eleganz des Buches auf: Die Stories von „Meine 500 besten Freunde“sind in blaues Leinen gebunden,sie haben ein Lesezeichen-Bändchen, und auch die Schrift ist so mitternachtsblau wie der Zeitungskopf der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“, für deren Redaktion die in Berlin lebende Schriftstellerin Johanna Adorján seit 2001 arbeitet. Sie gehört dort zu den „Edelfedern“, möchte man schreiben, doch schon beim Lesen der dritten von 13 Geschichten muss man diesen Begriff beschämt zurücknehmen. In „Die Besten der Besten“ ist ein eitler Journalist für einen Preis nominiert, der sich „Goldene Edelfeder“ nennt.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 23.02.2013)

Meistgelesen