Die drei Töchter Allahs

Der Ethnologe Walter Dostal blickt als Feldforscher auf die arabische Welt. Sein Band „Von Mohammed bis al-Qaida“ beschreibt die Vielfalt religiöser Ausdrucksformen in der Welt des Islam.

Auf dem Buchmarkt ist Mekka
bestens vertreten. Von Abdellah Hammoudi bis Ilija Trojanow, die über ihre Pilgerreisen berichteten, über den in Paris lebenden türkischen Schriftsteller Nedim Gürsel und seinem neuen Roman „Allahs Töchter“ bis hin zum vorliegenden Band mit wissenschaftlichen Studien „Von Mohammed bis al-Qaida“. Autor Walter Dostal ist Emeritus für Ethnologie in Bern und Wien und Präsident der Hammer-Purgstall-Gesellschaft, deren erste Studie ebenfalls Mekka gewidmet ist.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 08.11.2008)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen