Oguz Atays Istanbul-Roman: Hamlet in der Türkei

Erstmals auf Deutsch: Oguz Atays 1972 in der Türkei erschienener Experimentalroman „Die Haltlosen“. Erzählt wird die Geschichte einer juvenilen Boheme im westlich orientierten Istanbul. Beklemmend aktuell.

Es hat lang gedauert, bis das Meisterwerk „Die Haltlosen“ des türkischen Autors Oğuz Atay ins Deutsche übersetzt wurde. In der Heimat Atays ist der Roman bereits 1972 erschienen. Aber erst nach dem frühen Tod des Autors 1977 wurde das Buch in seinem Land ein viel gelesenes Werk der literarischen Moderne. Dank der Initiative des kleinen Berliner Verlags Binooki können nach 45 Jahren auch die hiesigen Leser dieses Prunkstück türkischer Literatur in einer alle Sprachregister ziehenden Übersetzung staunend kennenlernen.

Das ist drin:

  • 5 Minuten
  • 828 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.04.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen