Puppenhaus ohne Puppen

Unaufdringlich: Schulamit Meixners Debüt „ohnegrund“. Emily Bloom, genannt Amy, isteine junge Jüdin aus London (mit Verwandtschaft in Wien), die nicht zum ersten Mal nach Israel gekommen ist, diesmal aber, um in Tel Aviv Innenarchitektur zu studieren.

Emily Bloom, genannt Amy, isteine junge Jüdin aus London (mit Verwandtschaft in Wien), die nicht zum ersten Mal nach Israel gekommen ist, diesmal aber, um in Tel Aviv Innenarchitektur zu studieren. Kaum angekommen, trifft sie Nimrod, und ohne dass dieser lange Jagd auf sie machen müsste, beschließen die beiden schon nach wenigen Wochen zu heiraten. Nimrods Eltern bekommen immerhin Gelegenheit zu protestieren, aber jene von Amy, beide sehr mit sich und ihrer Arbeit beschäftigte Künstler, nur eine Karte. Als die sie erreicht, ist die Hochzeit längst vorüber und Amy bald darauf schwanger.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.04.2012)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen