Das letzte Schnitzerl

In den schwersten Tagen, so gut es geht, auch noch ein bisschen genießen können: Hannes Kotasek kocht im Wiener Hospiz Rennweg für unheilbar Kranke. – Aus der Serie „Unser tägliches Brot“.

Ganz am Ende des Lebens hören die Menschen auf zu essen. Das ist wie bei einer Kerze, die erlischt.“ Andrea Schwarz leitet die Palliativstation im Wiener Hospiz Rennweg der Caritas Socialis. Hier verbringen zehn bis zwölf Männer und Frauen die letzten Wochen ihres Lebens – in Würde und, so gut es geht, ohne Schmerzen.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Wollen Sie weiterlesen? Bitte registrieren Sie sich, um „Die Presse“-premium kostenlos zu testen.

Jetzt registrieren

oder, falls Sie schon einen "Presse"-Account haben

Jetzt anmelden

("Die Presse", Print-Ausgabe, 29.09.2012)