Der Wolf und die Not der Jäger

Die Wölfe kommen. Und bringen die Jägerschaft in ein Dilemma: Verhindert sie die Ansiedlung, erweisen sich ihre plakatierten Bemühungen um Natur- und Artenschutz als Heuchelei. Akzeptiert sie hingegen den Wolf als Mitjäger, so muss die Jagdbewirtschaftung grundlegend geändert werden.

Intraguild predation - die möchte man Kindern gerne verschweigen. Denn was der den Biologen wohlvertraute Begriff beschreibt, ist eigentlich nicht jugendfrei: Es ist das Töten der Konkurrenz. Hier geht es nicht um Jäger, die ihren Hunger stillen müssen. Hier töten Jäger jene, die mit ihnen in der gleichen Zunft jagen. Löwen betrachten Hyänen, Geparde, Leoparden, Schakale, Wildhunde, Honigdachse und auch die kleinen Löffelhunde als Schädlinge und verfahren mit ihnen entsprechend. Und Löwen sind keineswegs die einzigen Killer. Allein bei landlebenden Säugetieren räumen an die 30 Arten nachweislich Konkurrenten anderer Arten aus dem Weg.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Wollen Sie weiterlesen? Bitte registrieren Sie sich, um „Die Presse“-premium kostenlos zu testen.

Jetzt registrieren

oder, falls Sie schon einen "Presse"-Account haben

Jetzt anmelden