Jetzt boomt der Bauch

„Die Kraft der Intuition“, „die Intelligenz des Unbewussten“, „die Weisheit der Gefühle“. Ist unser Weltbild zu kopflastig? Die aktuelle Bauchgefühlsliteratur.

Kopfdenker oder Bauchdenker?
Schließen
Kopfdenker oder Bauchdenker?
(c) AP (Diether Endlicher)

Wörter machen Sachen. Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich das erste Mal hörte, dass ein Freund von mir - damals auf die Frage eines Bekannten, die ich nicht verstanden hatte - triumphierend antwortete: "... aus meinem Bauch heraus!" Wovon mochte hier wohl die Rede sein? sIntuitiv konnte ich mir nichts anderes vorstellen, als dass mein Freund sich irgendetwas aus dem Bauch hatte herausoperieren lassen. Mir wurde regelrecht mulmig. Denn intuitiv fielen mir dazu nicht nur die Wörter "Magengeschwür" und "Darmkrebs" ein, sondern auch jener "Alien"-Film, in dem einem bedauernswerten Astronauten das scheußliche außerirdische Jungmonster aus dem Bauch fährt wie ein schleimiger Torpedo mit Zähnen.
Kurz: Ich konnte mir zunächst keinen Reim darauf machen, weder intuitiv noch durch Schlussfolgerung aus irgendwelchen mir bekannten Tatsachen, was das auftrumpfende Gehabe meines Freundes zu bedeuten hatte. Doch dann, als das Gespräch weiterging, begriff ich. Mein Freund hatte "aus dem Bauch heraus" entschieden, sein Aktienpaket XYZ gegen wertgesicherte Staatsanleihen einzuwechseln, sodass er von dem gerade laufenden Kursverfall der XYZ-Aktien nicht betroffen war. Glück? Nein, Intuition!

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen