Ego mit Lasagne

Nahrung, Krankheit, Liebe, Streit: Auf den Zetteln, die ich in Wiener Straßen auflese, werden die existenziellen Dinge des Lebens verhandelt. Die flüchtigen Notizen erzählen, was Menschen wo und wie bewegt. Über die Handschrift der Stadt.

An einem kalten Abend im Februar schaute M. auf dem Heimweg vorbei und brachte einen Zettel mit, den sie vorhin auf dem Gehsteig gefunden hatte. Er war kariert und zweimal gefaltet; rechts oben befand sich das grüne Wifi-Logo und, etwas blasser, der Werbespruch „Ich will's wissen“. Auf dem Zettel stand in flüchtig hingeworfener Schrift eine Reihe von Fragen, etwa:

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 24.09.2011)

Meistgelesen