Der Herr der Ringe

Hilfsarbeiterkind aus Steyr. Damit der Sohn studieren kann, schuften die Eltern. In den nächsten Tagen wird er promoviert, zum zweiten Mal – und zum zweiten Mal „sub auspiciis“. Ein Familienporträt.

Er hat einen, bekommt in Kürze einen zweiten. Die Verleihung des begehrten goldenen Sub-Auspiciis-Ringes aus dem Juwelierhaus Köchert wird seinem alten Vater eine Freude machen und so – indirekt jedenfalls – doch auch ihm selbst.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Wollen Sie weiterlesen? Bitte registrieren Sie sich, um „Die Presse“-premium kostenlos zu testen.

Jetzt registrieren

oder, falls Sie schon einen "Presse"-Account haben

Jetzt anmelden

("Die Presse", Print-Ausgabe, 03.03.2012)