Das wirre Weltbild eines Massenmörders

Breivik sieht sich im Kampf für das norwegische »Urvolk«, al-Qaida diente ihm als Vorbild.

In Norwegen und Europa gibt es seit der Zwischenkriegszeit keine reelle Demokratie. Stattdessen herrscht eine liberalistische, kulturmarxistische Diktatur, die die Meinungsfreiheit abschaffte, die Bevölkerung indoktriniert und in ihrem Faible für den Multikulturalismus die Schleusen für islamische Masseneinwanderung öffnete, die im Lauf von zehn Jahren zu einer muslimischen Bevölkerungsmehrheit führen wird.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 22.04.2012)

Meistgelesen