Wie sich Anders Breivik vor Gericht inszeniert

Seit Anfang der Woche wird dem norwegischen Massenmörder Anders Breivik in Oslo der Prozess gemacht. Vor dem Richter platzt seine Selbstinszenierung, zurück bleibt ein Bild des Bösen. Wie geht Norwegen mit dem Trauma um?

sich Anders Breivik Gericht
Schließen
sich Anders Breivik Gericht
(c) REUTERS (SCANPIX NORWAY)

Es ist möglich, dem Grauen zu entkommen, selbst in Norwegen. Die großen Fernsehanstalten berichten stundenlang aus dem Gerichtsgebäude, in dem gegen Anders Breivik verhandelt wird, und wenn die Kameras ausgeschlossen werden, übernehmen Liveblogger die Szene und vermitteln jedes Wort und jede Geste aus Saal 250. Doch es gibt auch Sender, die Soaps senden und Realityshows und Fußball und kein Wort über den Massenmörder.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter
  • 1 Bild

Wollen Sie weiterlesen? Bitte registrieren Sie sich, um „Die Presse“-premium kostenlos zu testen.

Jetzt registrieren

oder, falls Sie schon einen "Presse"-Account haben

Jetzt anmelden

("Die Presse", Print-Ausgabe, 22.04.2012)

Lesen Sie mehr zum Thema