Fußball international: Inter gewinnt Derby gegen Milan

08.10.2012 | 10:27 |   (DiePresse.com)

Ein frühes Tor reichte den "Nerazzurri" zum Sieg, obwohl sie fast eine Halbzeit in Unterzahl agierten. In Deutschland verliert Dortmund den Anschluss, Holzhauser gelingt der erste Assist für Stuttgart.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Der AC Milan steckt in der italienischen Serie A weiter in der Krise. Im Stadtderby gegen Inter musste sich Milan am Sonntag trotz Überzahl mit 0:1 (0:1) geschlagen geben und rangiert mit sieben Punkten nur auf dem elften Tabellenplatz. Abwehrspieler Walter Samuel erzielte bereits in der vierten Minute das Tor des Tages.

Sein Teamkollege Yuto Nagatomo sah in der 48. Minute die Gelb-Rote Karte, doch auch in Unterzahl verteidigte Inter den knappen Sieg. Die Schwarz-Blauen sind Tabellen-Vierter. An der Spitze liefern einander weiter Meister Juventus Turin und Napoli ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach dem 2:1-Sieg von Juve am Nachmittag in Siena legte Napoli am Abend ebenfalls mit einem 2:1-Erfolg daheim gegen Udinese nach.

Eine Niederlage kassierte hingegen der österreichische Internationale György Garics und seinen FC Bologna durch ein 0:1 bei der Fiorentina. Bologna ist nun auf dem zwölften Tabellenrang zu finden.

Juve und Napoli halten bei jeweils 19 Punkten, mit je vier Zählern Rückstand folgen Lazio Rom und Inter.

>>> Italienische Serie A: Die Tabelle

Deutschland: Dortmund verliert Anschluss

Titelverteidiger Borussia Dortmund hat in der deutschen Bundesliga den Anschluss an Spitzenreiter Bayern München verloren. Die Dortmunder kamen am Sonntag in Hannover nur zu einem 1:1 und weisen bereits neun Punkte Rückstand auf die Münchner auf. Dortmund ging durch Robert Lewandowski in Führung, Mame Diouf gelang in einer turbulenten Partie noch der Ausgleich (86.).

Durch das Remis bauten die Hausherren ihre Heimserie auf beeindruckende 22 Spiele ohne Niederlage in der Bundesliga aus. Der kriselnde VfB Stuttgart kam vor eigenem Publikum zu einem 2:2 gegen Bayer Leverkusen. Vedad Ibisevic (19./Foulelfmeter, 55.) traf für die Stuttgarter, bei denen Martin Harnik durchspielte und Raphael Holzhauser bis zur 77. Minute im Einsatz war. Holzhauser lieferte die Vorarbeit zum zweiten Stuttgarter Treffer.

Stefan Kießling war für die Gäste aus Leverkusen erfolgreich (12./59.). Stuttgart verhinderte zwar das Abrutschen auf den Relegationsplatz, muss aber weiter auf den ersten Liga-Heimsieg in dieser Saison warten.

Schlechte "kicker"-Note für Arnautovic

Marko Arnautovic und Emanuel Pogatetz wurden am Montag vom deutschen Fachmagazin "kicker" für ihre Auftritte am Wochenende sehr schlecht benotet. Arnautovic erhielt nach der verdienten 1:3-Auswärtspleite von Werder Bremen gegen Augsburg als Einziger seiner Mannschaft eine 5,5.

Der Offensivspieler bekam auch in der Analyse sein Fett ab: "Der völlig lustlos wirkende Arnautovic sah gegen De Jong kein Land." Seine Bremen-Kollegen Sebastian Prödl (4) und Zlatko Junuzovic (3,5) kamen besser weg.

Pogatetz erhielt wie der Großteil seiner enttäuschenden Wolfsburger Truppe nach der 0:3-Auswärtsniederlage auf Schalke eine 5, wurde damit aber noch besser bewertet als sein Innenverteidigungs-Partner Naldo (5,5). Durchschnittsnoten gab es für den Schalker Christian Fuchs (3), den Gladbacher Martin Stranzl (3) sowie den Mainzer Julian Baumgartlinger (3). Sein Teamkollege Andreas Ivanschitz (2,5) wurde genauso wie Raphael Holzhauser (2,5) am besten bewertet. Holzhausers Teamkollege Martin Harnik bekam hingegen eine 4.

>>> Deutsche Bundesliga: Die Tabelle

Frankreich: Gipfeltreffen endet remis

Im französischen Fußball-Gipfel haben sich Olympique Marseille und Paris St. Germain am Sonntagabend mit einem 2:2 getrennt. Dank der Punkteteilung konnte Marseille die Tabellenführung in der Ligue 1 verteidigen. Die Südfranzosen haben weiter drei Zähler Vorsprung auf das mit den Ölmillionen aus Katar verstärkte Team aus der Hauptstadt.

Alle Treffer im Stade Velodrome von Marseille fielen innerhalb einer Viertelstunde. Nach dem 1:0 für OM durch Andre-Pierre Gignac (17.) sorgte der schwedische Superstar Zlatan Ibrahimovic mit einem Doppelschlag (23., 25.) für die schnelle Wende. Die Freude der Gäste aus Paris hielt allerdings nur sieben Minuten an, ehe Gignac mit einem herrlichen Flugkopfball ebenfalls zum zweiten Mal zuschlug.

>>> Französische Ligue 1: Die Tabelle

England: ManUnited erster Chelsea-Jäger

Manchester United ist am Sonntag mit einem 3:0-Auswärtssieg gegen Newcastle zum ersten Verfolger des englischen Tabellenführers Chelsea avanciert. ManU kletterte dank Treffern von Jonny Evans (8.), Patrice Evra (16.) und Tom Cleverley (71.) auf den zweiten Platz, der Rückstand auf Chelsea beträgt nach der 7. Runde vier Punkte.

Manchester-Trainer Alex Ferguson setzte erstmals auf Robin van Persie und Wayne Rooney gemeinsam in der Startelf, die beiden Superstar blieben aber ohne Torerfolg. Den schon vierten Sieg in Folge feierte Tottenham mit einem 2:0 daheim gegen Aston Villa. Bei den Gästen saß der Wiener Andreas Weimann auf der Ersatzbank.

Weiter in der Krise steckt Liverpool. Beim 0:0 an der heimischen Anfield Road gegen Stoke City enttäuschten die "Reds" erneut, als Tabellen-14. hat man erst einen Sieg und sechs Punkte auf dem Konto.

>>> Englische Premier League: Die Tabelle

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

AnmeldenAnmelden