Teamchef Koller verzichtet auf Hosiner

06.11.2012 | 11:48 |   (DiePresse.com)

Der Austria-Torjäger wurde für das Länderspiel gegen die Elfenbeinküste von Marcel Koller wie zuletzt nur auf Abruf nominiert.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Teamchef Marcel Koller verzichtet im Testländerspiel kommenden Mittwoch in Linz gegen die Elfenbeinküste auf Austria-Goalgetter Philipp Hosiner. Der Schweizer nahm in seinem 23-köpfigen Aufgebot kaum Veränderungen vor.

Hosiner, der zuletzt in zwei Bundesliga-Spielen sechs Tore erzielt hat und die Schützenliste mit 14 Treffern anführt, befindet sich wie zuletzt in der WM-Qualifikation gegen Kasachstan (0:0/a, 4:0/h) nur auf Abruf.

Bayern-München-Jungstar David Alaba ist nach seiner Gala im Heimspiel gegen Kasachstan wieder dabei und in Vollbesitz seiner Kräfte. Dafür rutschte Türkei-Legionär Yasin Pehlivan ebenso wie Sturm-Graz-Goalie Christian Gratzei aus dem Kader, den Koller am Dienstag in Wien bekanntgab. Als Ersatztorhüter für Robert Almer nominierte der Teamchef Lukas Königshofer und Heinz Lindner von den Wiener Großclubs Rapid und Austria.

Der 23-köpfige Kader der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft für das Testspiel am 14. November in Linz gegen die Elfenbeinküste, den Teamchef Marcel Koller am Dienstag in Wien bekanntgegeben hat:

Der 23-köpfige Kader für das Testspiel am 14. November in Linz gegen die Elfenbeinküste:

Tor (3): Robert Almer (Fortuna Düsseldorf/GER, 6 Länderspiele/5 Gegentore), Lukas Königshofer (Rapid Wien, 0), Heinz Lindner (Austria Wien, 1/-2)

Abwehr (8): Aleksandar Dragovic (FC Basel/SUI, 17 Länderspiele/0 Tore), Christian Fuchs (Schalke 04/GER, 51/1), György Garics (Bologna/ITA, 29/1), Florian Klein (Red Bull Salzburg, 12/0), Emanuel Pogatetz (VfL Wolfsburg/GER, 51/2), Sebastian Prödl (Werder Bremen/GER, 37/3), Franz Schiemer (Red Bull Salzburg, 23/4), Markus Suttner (Austria Wien, 4/0)

Mittelfeld (8): David Alaba (Bayern München/GER, 20/1), Julian Baumgartlinger (Mainz 05/GER, 24/0), Guido Burgstaller (Rapid Wien, 5/0), Andreas Ivanschitz (Mainz 05/GER, 58/10), Jakob Jantscher (Dynamo Moskau/RUS, 13/1), Zlatko Junuzovic (Werder Bremen/GER, 23/3), Veli Kavlak (Besiktas Istanbul/TUR, 21/1), Christoph Leitgeb (Red Bull Salzburg, 29/0)

Angriff (4): Marko Arnautovic (Werder Bremen/GER, 22/7), Martin Harnik (VfB Stuttgart/GER, 33/8), Marc Janko (Trabzonspor/TUR, 30/13), Andreas Weimann (Aston Villa/ENG, 1/0)

Auf Abruf: Thomas Gebauer (SV Ried, 0) - Martin Hinteregger (Red Bull Salzburg, 0), Manuel Ortlechner (Austria Wien, 8/0), Andreas Ulmer (Red Bull Salzburg, 2/0) - Alexander Gorgon (Austria Wien, 0), Thomas Hinum (SV Ried, 0), Stefan Kulovits (Rapid Wien, 5/0), Yasin Pehlivan (Gaziantepspor/TUR, 17/0) - Patrick Bürger (SV Mattersburg, 2/0), Philipp Hosiner (Austria Wien, 1/0), Rubin Okotie (Sturm Graz, 5/0), Marcel Sabitzer (Admira Wacker, 1/0)

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

3 Kommentare

What's the problem?

Hosiner braucht nur so weitermachen wie zuletzt, dann wird er seine Chance im Team bekommen. Da bin ich mir sicher!

17 0

bedachter Teamchef

mir gefällt, dass er nicht gleich in Euphorie ausbricht, wenn ein junger Spieler ein paar gute Partien spielt, sondern am erarbeiteten System festhält.

Hosiner ist gut und kriegt sicher seine Chance. Alles andere wäre dämlich. Und Koller scheint sehr wohl zu wissen, welche Schritte er wann setzt.

Besser als nach jedem Spiel wo ein Teamkandidat gut oder schlecht war, alles umzukrempeln.

Kontinuität und saubere Arbeit sind gefragt. Hosiner kommt sicher. Lassen wir einmal den Teamchef ordentlich arbeiten. Bis jetzt gefällt mir sein Weg!

nein hosiner verzichtet

auf koller

AnmeldenAnmelden